Unabhängige Beratung Ombudsstelle für SchülerInnenvertretungen

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

und Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen nach § 49 (HmbSG)

Ombudsstelle für SchülerInnenvertretungen

Die Grundlage von guter Schule ist eine vertrauensvolle und kompetente Zusammenarbeit aller Beteiligten – Eltern, Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler.

Die Schulbehörde hat 1999 die Ombudsstelle eingesetzt. Sie unterstützt Schülervertretungen bei der Ausübung ihrer Mitbestimmungrechte

  • in der Klasse,
  • im Schülerrat,
  • in der Schulkonferenz und
  • in überschulischen Gremien.

Die Ombudsstelle ist Beschwerdestelle und Ansprechpartner in Konfliktfällen und bei Beratungsbedarf.

Die Ombudspersonen beraten und helfen außerdem

  • bei Fragen zur Gremienarbeit,
  • bei der Findung konstruktiver Lösungen zu Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen nach § 49 (HmbSG) und
  • bei Widersprüchen.

Die Beratung ist kostenlos, neutral, unabhängig und vertraulich.
Die beiden Ombudspersonen arbeiten ehrenamtlich.

Telefonische Erreichbarkeit über die Beratungsstelle für Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie deren Gremien:

Tel. 040 428 63 28 97

E-Mail: ombudsstelle-schueler@bsb.hamburg.de


Öffentliche Sprechstunde: 

jeden 1. und 3. Montag im Monat (in der Schulzeit).

Die Ombudsstelle befindet sich im Schulinformationszentrum (SIZ) in der Hamburger Straße 125a.




Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Empfehlungen