Neues Veranstaltungsformat Landeszentrale für politische Bildung stärkt mit neuem Veranstaltungsformat demokratische Teilhabe in Hamburg

Bildungssenator Ties Rabe hat die erste Demokratiemesse der Landeszentrale für politische Bildung eröffnet, die noch bis heute, Donnerstag, 20. Juni 2019, in der Patriotischen Gesellschaft (Trostbrücke 4-6, 20457 Hamburg) stattfindet. Mehr als 650 Kinder und Jugendliche, junge und ältere Erwachsene sind angemeldet. Bildungssenator Ties Rabe: „Unsere Gesellschaft braucht demokratische Teilhabe und lebt vom Mitmachen. Die Demokratiemesse ist ein zentraler Eckpfeiler der Offensive der Landeszentrale für politische Bildung, die politische Jugend- und Demokratiebildung in Hamburg zu stärken. Jugendliche können mithilfe dieser Angebote demokratische Prozesse praktisch erleben und gestalten.“

Demokratiemesse - #WirsindZukunft

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Demokratiemesse kommen aus Schulen, Jugendclubs, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und vertreten Hamburger Behörden sowie Träger politischer Bildung, kleine und große Vereine und Initiativen, Museen und Gedenkstätten. Etwa drei Viertel sind jünger als zwanzig Jahre, ein Viertel sind erwachsene Bildungsmultiplikatoren, die vielfache Gelegenheiten erhalten, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich zu vernetzen. Geboten wird ein umfangreiches Programm mit Podiumsdiskussionen, dreißig Workshops und Projektvorstellungen, Ausstellungen, Exkursionen und einem Projektmarkt. Die Behörde für Schule und Berufsbildung ist neben der Landeszentrale mit dem Landesinstitut für Schulentwicklung und Lehrerbildung sowie dem Jugendinformationszentrum beteiligt.

Alle Programmplanungen wurden gemeinsam mit dem Jugendbeirat #WirsindZukunft entwickelt, an dem seit einem Jahr zehn Hamburger Jugendliche mitwirken. Das Rahmenprogramm bietet Podien mit namhaften Expertinnen und Experten zu den Themen „In was für einer Demokratie wollen wir eigentlich leben?“, „Wir retten das Klima – und schwänzen die Schule?!“, „Jung und politisch in Hamburg – nur für Männer, Akademiker, Kinderlose?“ sowie „Muss das Internet weg? Demokratie in Zeiten der Digitalisierung“.

Die aktuellen Programmplanungen finden sich unter: www.hamburg.de/demokratiemesse

Informationen zu weiteren Angeboten für Jugendliche unter: www.hamburg.de/politische-bildung

Rückfragen der Medien
Behörde für Schule und Berufsbildung
Landeszentrale für politische Bildung
Dr. Jens Hüttmann | Stellvertretender Direktor
Telefon: 040 42823-4804
Internet: www.hamburg.de/demokratiemesse
E-Mail: jens.huettmann@bsb.hamburg.de

Kontakt

Peter Albrecht

Pressesprecher

Pressestelle der Behörde für Schule und Berufsbildung
Hamburger Straße 31
22083 Hamburg
Adresse speichern