Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Personalie Ralf Staack wird neuer Verwaltungsleiter

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Auswahlkommission entscheidet sich für bisherigen stellvertretenden Leiter des Bezirksamtes Eimsbüttel

Eine Auswahlkommission der Schulbehörde hat den derzeitigen stellvertretenden Leiter des Bezirksamtes Eimsbüttel Ralf Staack zum 1. September 2020 zum Leiter des Amtes für Verwaltung der Schulbehörde berufen. Das Amt für Verwaltung beschäftigt direkt rund 380 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, umfasst fünf Abteilungen, verwaltet einen Haushalt von aktuell rund 2,9 Mrd. Euro und ist für insgesamt die rund 24.000 Beschäftigten der Schulbehörde zuständig. Der langjährige Leiter des Amtes für Verwaltung, Dr. Hannes Alpheis, wird Ende August nach zwölf Jahren in den Ruhestand verabschiedet.

Ralf Staack Portrait

Schulbehörde: Ralf Staack wird neuer Verwaltungsleiter

Senator Rabe: „Mit Ralf Staack haben wir einen ausgesprochen qualifizierten und erfahrenen neuen Leiter des Amtes für Verwaltung gewinnen können, der als stellvertretender Leiter des Bezirksamtes Eimsbüttel sowie als kommissarischer Leiter des Bezirksamtes Hamburg-Nord bereits große Verwaltungseinheiten geleitet hat. Es freut mich sehr, dass die Auswahlkommission eine so hervorragende Wahl getroffen hat und ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“

Im Anschluss an sein Studium der Sozialökonomie an der Universität Kiel durchlief Staack das Wirtschaftsreferendariat der Freien und Hansestadt Hamburg und leitete als langjähriger Mitarbeiter des Personalamtes diverse Referate und Abteilungen. Seit 2012 ist er stellvertretender Leiter des Bezirksamtes Eimsbüttel. Als Dezernent für Steuerung und Service und Bürgerservice liegen seine Schwerpunkte in den Bereichen Haushalt, IT, Personalmanagement und Justiziariat. Von 2019 bis  März 2020 wurde er außerdem von der Finanzbehörde mit der kommissarischen Leitung des Bezirksamtes Hamburg-Nord beauftragt.

Ralf Staack freut sich auf seine neue Aufgabe: „Bildung hat eine zentrale Bedeutung für die Zukunft unserer Gesellschaft. Die BSB trägt hierbei eine besondere Verantwortung.  Mit meiner Erfahrung auf verschiedenen Ebenen der Hamburger Verwaltung möchte ich meinen Beitrag zu dieser Aufgabe leisten. Darauf freue ich mich sehr.“ 

Gleichzeitig bedankte sich Schulsenator Ties Rabe bei seinem langjährigen Verwaltungsleiter: „Ich möchte mich sehr herzlich bei Herrn Dr. Alpheis für die ausgesprochen gute Zusammenarbeit bedanken. Ich habe ihn immer als klugen und loyalen Ratgeber sowie als kompetenten Amtsleiter erlebt. Seine große Affinität zum Thema Schule war stets zu spüren und hat sein Handeln getragen. Ich wünsche ihm für seinen Ruhestand alles Gute.“

Hannes Alpheis war seit November 2008 Leiter des Amtes für Verwaltung und Beauftragter für den Haushalt der Behörde für Schule und Berufsbildung. 1988 in die Verwaltung eingetreten, war der promovierte Soziologe zuvor mehrere Jahre in der Behörde für Inneres (Öffentliche Sicherheit) und der Finanzbehörde (Haushalt sowie Liegenschaftsverwaltung) tätig. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit in der Schulbehörde lag in der Forcierung der Digitalisierung des Schulwesens, wobei die vollständige Versorgung aller Schulen mit Breitbandanschlüssen bereits 2013 abgeschlossen werden konnte. Als Beauftragter für den Haushalt hatte Alpheis sechs Doppelhaushalte der BSB zu verantworten, zuletzt mit einem Jahresvolumen von 2,9 Mrd. Euro (2009: 1,8 Mrd. Euro). Zuletzt hat Alpheis bis zuletzt den Krisenstab der BSB zur Bewältigung der Corona-Krise organisiert.

Die Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) ist mit rund 24.000 Beschäftigten die mit Abstand größte Behörde der Freien und Hansestadt Hamburg. Sie ist damit auch größer als jedes Hamburger Unternehmen der Privatwirtschaft. Das Haushaltvolumen der BSB umfasst mit über 2,9 Milliarden Euro rund ein Fünftel des Gesamthaushalts. In Hamburg gibt es aktuell 337 staatliche Schulen. Zur BSB gehören außerdem das Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB), die Volkshochschule (VHS), das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI), die Staatliche Jugendmusikschule (JMS), das Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ), die Landeszentrale für Politische Bildung (LZ) und das Jugendinformationszentrum (JIZ).

Das Amt für Verwaltung beschäftigt rund 380 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und gliedert sich in fünf Abteilungen: Unternehmensdaten und Informationsmanagement; Finanzen und zentrale Dienste; Rechtsabteilung; Personalabteilung und Immobilienangelegenheiten.

Der Leiter des Amtes für Verwaltung führt die Geschäfte der laufenden Verwaltung und ist insbesondere Beauftragter für den Haushalt. Des Weiteren ist der Amtsleiter für die Digitalisierungsstrategie der Behörde verantwortlich und steht der Behördenleitung beratend zur Seite.

Kontakt

Peter Albrecht

Pressesprecher

Hamburger Straße 31
22083 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Logo für das Telefonbuch
Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen