Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Zivilcourage BERTINI-Preis 2021: Bekanntgabe der Preisträger:innen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Zum 24. Mal werden Jugendliche in Hamburg am 27. Januar, dem internationalen Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, mit dem BERTINI-Preis ausgezeichnet. Der BERTINI-Preis 2021 wird an insgesamt 73 Jugendliche verliehen, die sich im Rahmen von vier Projekten auf Spurensuche nach vergangenem Unrecht begeben haben und für ein gleichberechtigtes Miteinander eingetreten sind.

BERTINI-Preis 2021: Bekanntgabe der Preisträger:innen

Aufgrund der Pandemie kann die Preisverleihung erneut nicht am 27. Januar im Ernst Deutsch Theater stattfinden. Neuer Termin ist:

Sonntag, der 08. Mai 2022, um 12.00 Uhr.

Der BERTINI-Preis 2021 geht an folgende vier Projekte:

  • „Wir geben EUCH nicht ab!“ ist eine Kampagne von Schülerinnen und Schülern aus der Nelson-Mandela-Schule, die sich mit unterschiedlichsten Interventionsformen in der Öffentlichkeit gegen die drohende Abschiebung einer Mitschülerin engagieren.
  • Gegen das Vergessen – Erinnern an Ilse Löwenstein“ ist das Motto eines Projekttages, den Schülerinnen und Schüler der Ilse-Löwenstein-Schule für die gesamte Schule organisiert haben, um so die Erinnerung an die Namensgeberin der Schule wachzuhalten.
  • Child Survivor Marione Ingram“ ist ein Begegnungs- und Kooperationsprojekt von Schülerinnen und Schülern des Friedrich-Ebert-Gymnasiums mit der Holocaust-Überlebenden Marione Ingram. Im Rahmen dieses Projekts entstanden mehrere Theaterszenen und eine kommentierte Schulausgabe des Buchs „„Kriegskind – eine jüdische Kindheit in Hamburg".
  • „Menschsein ist eine Entscheidung – Du hast die Wahl!“ ist ein Theaterprojekt von Schülerinnen und Schülern des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums, das in exemplarischen Szenen rassistisch motivierte Gewalttaten aus der jüngsten Vergangenheit auf die Bühne bringt.

Ausführliche Berichte zu den vier Preisträger:innen-Projekten finden Sie unter www.bertini-preis.de. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf unseren Instagram- und Facebook- Accounts (@bertinipreis).

Der Name des Preises geht zurück auf den Roman „DIE BERTINIS“, in dem der Hamburger Schriftsteller Ralph Giordano das Schicksal seiner Familie und das Verhalten ihrer Hamburger Mitbürgerinnen und Mitbürger während der Verfolgung in der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur schildert. Der Roman geißelt die Ausgrenzung, Verfolgung und Erniedrigung, die viele Hamburgerinnen und Hamburger in jener Zeit erlitten, und er beschreibt Menschen, die damals wegschauten, das Unrecht duldeten oder unterstützten. Er würdigt aber auch jene, die Zivilcourage bewiesen und ihren verfolgten Mitbürgerinnen und Mitbürgern – oft unter Einsatz des eigenen Lebens – geholfen haben.

Anknüpfend daran will der BERTINI-Preis Projekte fördern, die sich im Rahmen von Unterricht, Arbeitsgemeinschaften, Jugendgruppen oder in der Freizeit gegen Ausgrenzung von Menschen in Hamburg wenden, die Erinnerungsarbeit leisten und Spuren vergangener Unmenschlichkeit in Hamburg sichtbar machen, und er will junge Menschen würdigen, die ungeachtet der persönlichen Folgen couragiert eingegriffen haben, um Unrecht, Ausgrenzung und Gewalt von Menschen gegen Menschen in Hamburg zu verhindern.

Die Förderer des BERTINI-Preises: Absalom-Stiftung der Freimaurer I Arbeiter-Samariter-Bund I Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration I Behörde für Schule und Berufsbildung I BürgerStiftung Hamburg I Ernst Deutsch Theater I Freundeskreis KZ-Gedenkstätte Neuengamme I GEW Landesverband Hamburg I Hamburger Abendblatt I Hamburger Volksbank I Howard und Gabriele Kroch-Stiftung I Ida Ehre Kulturverein I Johannisloge St. Georg „Zur grünenden Fichte“ I Johannisloge „Zu den drei Rosen“ I Kirchenkreis Hamburg-Ost I Landesjugendring Hamburg I Landeszentrale für Politische Bildung Hamburg I Norddeutscher Rundfunk I Stiftung der Wohnungsbaugenossenschaft von 1904 I Studierendenwerk Hamburg I ver.di Hamburg I Michael Batz I Hans-Juergen Fink I Knut Fleckenstein I Uwe Franke I Karlheinz Goetsch I Michael Magunna I Helfried Schulke I Ulrich Vieluf I Heidrun Zierahn I Axel Zwingenberger sowie die SchülerInnenkammer, die Elternkammer und die Lehrerkammer Hamburg

Ehrenvorsitzender des BERTINI-Preis e.V.: Ralph Giordano *20. März 1923 †10. Dezember 2014

Weitere Informationen: www.bertini-preis.de  

 

Rückfragen der Medien

Behörde für Schule und Berufsbildung
Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Referat Gesellschaft
Christoph Berens
Tel. (040) 428 42564
E-Mail: christoph.berens@li-hamburg.de

Kontakt

Peter Albrecht

Hamburger Straße 31
22083 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch