Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Schulleitungen Zuverlässige Führung: 97 Prozent aller Schulleitungsposten besetzt

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Bildungssenator: „Hamburgs Schulen sind gut ausgestattet“

Trotz Coronakrise, Schülerzahlwachstum und bundesweitem Lehrermangel stehen Hamburgs staatliche Schulen gut da. Von den 346 Stellen für Schulleitungen sind aktuell in Hamburg 336 Stellen besetzt, das sind 97 Prozent. An den Stadtteilschulen sind 98 Prozent, an den Gymnasien sogar 100 Prozent der Schulleitungsposten besetzt. Von den insgesamt 1.247 Stellen für Schulleitungen, Stellvertretungen und Abteilungsleitungen in den 346 staatlichen allgemeinbildenden Schulen sind 1.164 aktuell besetzt, das ist eine herausragende Quote von 93 Prozent. Die übrigen Leitungsstellen werden zurzeit im Rahmen der üblichen Fluktuationen nachbesetzt.​​​​​​​

Zuverlässige Führung: 97 Prozent aller Schulleitungsposten besetzt

Bildungssenator Ties Rabe: „Es freut mich sehr, dass wir in uns Hamburg aktuell keine Sorgen um, die Besetzung von Leitungspositionen in den Schulen machen müssen. Aktuelle Auswertungen von der Schulbehörde zeigen deutlich: Anders als in allen anderen Bundesländern gibt es weder einen strukturellen Mangel an Lehrkräften, noch haben wir ein Personalproblem in den Leitungsteams. Die Schülerzahlen nehmen zu, daher benötigen wir in jedem Jahr mehr Stellen für Lehrkräfte sowie weitere pädagogische Fachkräfte, in diesem Schuljahr beschäftigen die Schulen 19.655 Pädagoginnen und Pädagogen. Die wachsenden Kollegien und die neu gegründeten Schulen brauchen sehr gute, zuverlässige und erfahrene Schulleitungen und Leitungsteams. Es freut mich, dass wir in Hamburg eine zuverlässige Führung des Personals in den Schulen langfristig sicherstellen können.“

An den Hamburger Grundschulen sind 97 Prozent der Schulleitungen und 92 Prozent der Stellvertretungen besetzt. An den Stadtteilschulen konnten sogar 98 Prozent der Schulleitungsstellen besetzt werden, bei den Stellvertretungen sind alle Positionen vergeben. Auch bei den Leitungen der Gymnasien sind nahezu alle Stellen vergeben, hier sind alle Schulleitungen erfolgreich besetzt und bei den Stellvertretungen sind 92 Prozent der Stellen belegt. Lediglich bei den 26 Sonderschulen und ReBBZ waren bei der aktuellen Erhebung 85 Prozent der Stellen für Schulleitungen und 87 Prozent der Stellen für die Stellvertretung besetzt. Nahezu alle Stellen sind unbefristet, lediglich drei Stellen sind momentan nur übergangsweise besetzt. Derzeit nicht besetzte Stellen werden in absehbarerer Zeit nachbesetzt, die Bewerbungsverfahren laufen. Damit keine Probleme bei einer vorübergehenden Vakanz der Schulleitungen entstehen, bekommen die selbstverwalteten Schulen in Hamburg bei einer Vakanz ein erhebliches Budget für zusätzliches Personal zur Verfügung gestellt, somit können sie einzelne Aufgaben zeitlich begrenzt im Kollegium aufteilen und dies entsprechend Entlohnen. Es gibt in Hamburg somit keine strukturelle Vakanz von Leitungsstellen.

An den 346 staatlichen allgemeinbildenden Schulen in Hamburg sind aktuell in der erweiterten Schulleitung 346 Stellen für Schulleitungen, 333 Stellen für stellvertretende Schulleitungen und 568 Stellen für Abteilungsleitungen vorgesehen. Die Zahl der Abteilungsleitungen richtet sich nach der Schulgröße. Demnach verfügen Schulen bis 1.200 Schülerinnen und Schüler über bis zu vier Abteilungsleitungen, größere Schulen über fünf Abteilungsleitungen. In der Regel sind drei Abteilungsleitungen für die Jahrgangsstufen 5 bis 6, 7 bis 10 und die Oberstufe zuständig, eine Abteilungsleitung für die Didaktische Leitung. An den größeren Schulen kann eine weitere Abteilungsleitung für eine schulspezifische Aufgabe eingesetzt werden. 

Kontakt

Peter Albrecht

Hamburger Straße 31
22083 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch