Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Abitur Start der schriftlichen Abiturprüfungen am 18. April

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

30 Fächer werden zentral geprüft – rund 10.000 Prüflinge an Hamburger Gymnasien, Stadtteilschulen, beruflichen Gymnasien, Berufsoberschulen und Abendgymnasien

Das Abitur ist der höchste Schulabschluss in Deutschland – und ein Bildungsversprechen an alle Schülerinnen und Schüler. Ab dem 18. April 2024 beginnen die diesjährigen Hamburger Abiturprüfungen, dann werden rund 10.000 angehende Abiturientinnen und Abiturienten an 146 weiterführenden Schulen über ihren schriftlichen Abiturklausuren brüten. In 30 Fächern werden bis zum 13. Mai Abiturklausuren geschrieben. Um faire Bedingungen zu schaffen, sind die Klausuren zentral vorgegeben und in allen Hamburger Schulen gleich. Die Prüfungen in den Kernfächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Französisch enthalten Aufgaben oder Aufgabenteile aus einem gemeinsamen Aufgabenpool des von der Kultusministerkonferenz beauftragten Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB), der von allen Bundesländern genutzt wird. Die in den letzten drei Jahren gültigen, coronabedingt moderaten Erleichterungen für die Abschlussprüfungen Abitur, Mittlerer Schulabschluss (MSA) und Erster Allgemeinbildender Schulabschluss (ESA) fallen ab diesem Jahr weg. Die ESA- und MSA-Prüfungen finden zwischen dem 8. Mai und 13. Juni statt.

Start der schriftlichen Abiturprüfungen am 18. April

Schulsenatorin Ksenija Bekeris: „2023 durfte es noch ein letztes Mal Erleichterungen bei den Abschlussprüfungen geben. 2024 werden jedoch entsprechend des KMK-Beschlusses die Abschlussprüfungen in allen Schulabschlüssen wieder entsprechend den vor Corona geltenden Regeln durchgeführt. Verlängerte Bearbeitungszeiten der Abiturklausuren, Präzisierung der Themen sowie die Aufgaben-Auswahlmöglichkeit im Fach Mathematik fallen weg.“

Bekeris appelliert an das Selbstvertrauen der Prüflinge für die bevorstehenden Prüfungen: „Vertraut auf Euer Wissen und die Kompetenzen, die Ihr in den vergangenen Schuljahren mit Unterstützung Eurer Lehrkräfte erworben und ausgebaut habt. Ihr habt Euch sicher intensiv vorbereitet und könnt jetzt mit der nötigen Konzentration in die Prüfungen gehen. Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern für die bevorstehenden Abiturprüfungen sowie für alle weiteren Schulabschlüsse alles Gute und viel Erfolg!"

Jeder Abiturient und jede Abiturientin wird in drei Fächern schriftlich geprüft. Den Auftakt macht am ersten Tag (18. April) das Fach Politik/Gesellschaft/Wirtschaft (PGW), gefolgt von Geographie am zweiten Tag. Die Prüfungen in den Kernfächern finden am 22. April (Französisch), 25. April (Deutsch), 3. Mai (Englisch) und 7. Mai (Mathematik) statt. Der 13. Mai ist der letzte Tag der diesjährigen schriftlichen Abiturprüfungen. Zwischen dem 1. und 9. Juli folgen dann die mündlichen Prüfungen, entweder in Form einer Präsentationsprüfung oder einer klassischen mündlichen Prüfung. Abiturprüfungen werden an Hamburgs Gymnasien und Stadtteilschulen sowie an beruflichen Gymnasien, Berufsoberschulen und Abendgymnasien abgenommen. Bis zum 12. Juli werden die Abiturzeugnisse ausgeteilt.

Meistgewählte Abitur-Prüfungsfächer sind in diesem Jahr: Englisch (6.814 von den Schulen abgeforderte Klausurensätze), Deutsch (6.199), Biologie (2.801), Politik/Gesellschaft/Wirtschaft PGW (2.635), Geographie (2.067), Geschichte (1.733) und Mathematik (1.657). Die „kleinsten“ Fächer sind Polnisch (6), Italienisch (5), Chinesisch (4) und Portugiesisch (2).

Kontakt

Peter Albrecht

Hamburger Straße 31
22083 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch