IfBQ Publikationen

Alle Publikationen des IfBQ in der Übersicht

Publikationen

als Download (PDF).

AG Schulinspektion (Hrsg.) (2016). Schulinspektion als Steuerungsimpuls? Ergebnisse aus Forschungsprojekten. Wiesbaden: VS.

Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ) (2015). Tätigkeitsbericht 2012 bis 2014.

Benner, D. & Nikolova, R. (Hrsg.) (2016). Ethisch-moralische Kompetenzen als Teil öffentlicher Bildung. Paderborn: Ferdinand Schöningh Verlag.

Benzing, M. (2013). KERMIT - Wer screent da wen? Das Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ) zur Stellungnahme der Schule Hegholt/Bramfelder Dorfplatz zu KERMIT. Zeitschrift der GEW Hamburg hlz(10-11), 18–19.

Berger, C. & Hildenbrand, C. (2015). FörMig-Transfer 4-6. Durchgängige Sprachbildung am Übergang von der Grundschule in weiterführende Schulen. Abschlussbericht. Hamburg.

Bernt, T. (2014). Schulinspektion im zweiten Zyklus: Blick auf Qualitätsmanagement und Schulentwicklung. Berufliche Bildung Hamburg, 24(1), 22.

Bernt, T. & Diedrich, M. (2014). „Ist das QM oder kann das weg?“. In D. Fickermann & N. Maritzen (Hrsg.), HANSE – Hamburger Schriften zur Qualität im Bildungswesen. Bd. 13: Grundlagen für eine daten- und theoriegestützte Schulentwicklung. Konzeption und Anspruch des Hamburger Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ) (S. 51–66). Münster: Waxmann.

Bernt, T., Remme, H. & Langer, T. (2014). Schulentwicklung und Inspektionsprozesse am Beispiel des Hansa-Gymnasiums 2009-2013. In D. Fickermann & N. Maritzen (Hrsg.), HANSE – Hamburger Schriften zur Qualität im Bildungswesen. Bd. 13: Grundlagen für eine daten- und theoriegestützte Schulentwicklung. Konzeption und Anspruch des Hamburger Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ) (S. 253–268). Münster: Waxmann.

Birenheide, A. (2015). Evaluation des Programms: „Kulturschule Hamburg 2011–2014“ Abschlussbericht. Hamburg.

Blunck, B. & Schulze, P. (2015). Kollegiale Unterrichtshospitationen an der Beruflichen Schule Am Lämmermarkt (H02). Good Practice - kleine und große Fundstücke aus dem Alltag der Schulinspektion - Teil 3. Hamburg macht Schule, 27(3), 51.

Diedrich, M. (2015). Aufbau und Rolle der Schulinspektion Hamburg. In M. Pietsch, B. Scholand, & K. Schulte (Hrsg.), Schulinspektion in Hamburg. Der erste Zyklus 2007-2013: Grundlagen, Befunde und Perspektiven (1. Aufl, S. 57–76). Münster: Waxmann. >>www.waxmann.com/fileadmin/media/zusatztexte/3278Volltext.pdf

Diedrich, M. (2015). Der zweite Zyklus der Schulinspektion Hamburg: ein Ausblick. In M. Pietsch, B. Scholand, & K. Schulte (Hrsg.), Schulinspektion in Hamburg. Der erste Zyklus 2007-2013: Grundlagen, Befunde und Perspektiven (1. Aufl, S. 419–436). Münster: Waxmann. >>www.waxmann.com/fileadmin/media/zusatztexte/3278Volltext.pdf

Diedrich, M. (2015). Qualitätsanalyse – ein wichtiger Baustein für die Schulqualität. Ein Blick von außen auf das Verfahren der Qualitätsanalyse in NRW. SchulVerwaltung, 26(9), 237–240.

Diedrich, M. & Fickermann, D. (2014). Editorial zum Schwerpunktthema: Qualitätsinstitute – zwischen Wissenschaft, Politik, Verwaltung, Öffentlichkeit und Praxis. Die Deutsche Schule, 106(3), 197–200.

Diedrich, M. & Pietsch, M. (2013). Wie unterstützt eine Schulinspektion die Entwicklung schulischer Qualität? Aufbereitung von Daten zur Ergebnisrückmeldung in der Praxis. Journal für Schulentwicklung, 17(1), 19–23.

Doll, J. & Fickermann, D. (2014). Umfang und Merkmale empirischer Studien an Hamburger Schulen. In D. Fickermann & N. Maritzen (Hrsg.), HANSE – Hamburger Schriften zur Qualität im Bildungswesen. Bd. 13: Grundlagen für eine daten- und theoriegestützte Schulentwicklung. Konzeption und Anspruch des Hamburger Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ) (S. 275–290). Münster: Waxmann.

Ehren, M. & Pietsch, M. (In Druck). Validation of Inspection Frameworks and Methods. In M. Ehren & K. Maag-Merki (Hrsg.), Methods and Modalities of Effective School Inspections (S. ?). London: Springer.

Fickermann, D. (2013). Maßnahmen zur Verbesserung der Effizienz und der Effektivität der (vor-) schulischen Sprachförderung. Die Deutsche Schule, 105(2), 169–184.

Fickermann, D. (2014). Einrichtungen zur Qualitätssicherung und -entwicklung als "nachgeordnete Dienststellen besonderer Art". Die Deutsche Schule, 106(3), 105–118.

Fickermann, D. (2014). Einrichtungen zur Qualitätssicherung und -entwicklung als „nachgeordnete Dienststelle besonderer Art“. In D. Fickermann & N. Maritzen (Hrsg.), HANSE – Hamburger Schriften zur Qualität im Bildungswesen. Bd. 13: Grundlagen für eine daten- und theoriegestützte Schulentwicklung. Konzeption und Anspruch des Hamburger Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ) (S. 291–298). Münster: Waxmann.

Fickermann, D. (2015). Evaluation inklusiver Bildung in Schulen (EIBISCH). In Institut für
Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (Hrsg.), Tätigkeitsbericht 2012 bis 2014 (S. 44–
47). Hamburg.

Fickermann, D. & Doll, J. (2015). Editorial zum Schwerpunktthema: Bildungsbiographie und Schulstatistik. Die Deutsche Schule, 107(4), 321–333.

Fickermann, D. & Doll, J. (2015). Potential und Technik der Verknüpfung von Befragungsdaten mit schulstatistischen Individualdaten und Leistungsdaten im Projekt EIBISCH. Die Deutsche Schule, 107(4), 365–374.

Fickermann, D. & Fuchs, H.-W. (2012). Editorial zum Schwerpunktthema: Staatlichkeit des Bildungswesens im Wandel. Die Deutsche Schule, 104(3), 225–227.

Fickermann, D. & Fuchs, H.-W. (2015). Editorial zum Schwerpunktthema: Bildungsmonitoring und Bildungsforschung. Die Deutsche Schule, 107(3), 229–231.

Fickermann, D. & Fuchs, H.-W. (2015). Editorial zum Schwerpunktthema: Steuerungsimpulse durch PISA? Die Deutsche Schule, 107(2), 101–103.

Fickermann, D. & Fuchs, H.-W. (Hrsg.) (2016). Bildungsforschung - disziplinäre Zugänge. Fragestellungen, Methoden und Ergebnisse. DDS Special Collection 1. Münster: Waxmann.

Fickermann, D. & Krüger-Potratz, M. (2013). Editorial zum Schwerpunktthema: Sprachförderung. Die Deutsche Schule, 105(2).

Fickermann, D. & Maritzen, N. (2014). Einführung. In D. Fickermann & N. Maritzen (Hrsg.), HANSE – Hamburger Schriften zur Qualität im Bildungswesen. Bd. 13: Grundlagen für eine daten- und theoriegestützte Schulentwicklung. Konzeption und Anspruch des Hamburger Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ) (S. 11–24). Münster: Waxmann.

Fickermann, D. & Maritzen, N. (Hrsg.) (2014). HANSE – Hamburger Schriften zur Qualität im Bildungswesen. Bd. 13: Grundlagen für eine daten- und theoriegestützte Schulentwicklung. Konzeption und Anspruch des Hamburger Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ). Münster: Waxmann.

Fuchs, H.-W. & Fickermann, D. (2016). Editorial zur Special Collection. In D. Fickermann & H.-W. Fuchs (Hrsg.), Bildungsforschung - disziplinäre Zugänge. Fragestellungen, Methoden und Ergebnisse. DDS Special Collection 1 (S. 7–12). Münster: Waxmann.

Heckt, M. & Pohlmann, B. (2014). Das Verfahren zur Vorstellung Viereinhalbjähriger in Hamburg. Ergebnisse für das Schuljahr 2013/14. Hamburg. >> www.hamburg.de/contentblob/ 4453750/data/pdf-das-verfahren-zur-vorstellung-viereinhalbjaehriger-in-hamburg.pdf. Zugegriffen: 6. Mai 2015.

Heiner, M., Musekamp, F., Radtke, M., Saniter, A. & Terkowsky, C. (2016). Wie werden Ingenieure kompetent? Wege vom Studium zum Beruf. Forschungen zur Kompetenzmodellierung in den Ingenieurwissenschaften. In M. Heiner, B. Baumert, S. Dany, T. Haertel, M. Quellmelz, & C. Terkowsky (Hrsg.), Was ist gute Lehre? Perspektiven der Hochschuldidaktik (S. 285–295). Bielefeld: Bertelsmann.

Helm, F., Pohlmann, B., Heckt, M., Gienke, F., May, P. & Möller, J. (2012). Entwicklung eines Fragebogens zur Einschätzung überfachlicher Schülerkompetenzen. Unterrichtswissenschaft, 40(3), 235–258.

Hildenbrand, C. & Heckt, M. (2014). FörMig-Transfer Hamburg. Diagnosegestützte durchgängige Sprachbildung an der Schnittstelle zwischen Elementar- und Primarbereich. Abschlussbericht. Hamburg: Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung.

Hildenbrand, C. (2014). FörMig-Transfer Hamburg. Diagnosegestützte durchgängige Sprachbildung an der Schnittstelle zwischen Elementar- und Primarbereich. Abschlussbericht. Hamburg.

Hildenbrand, C., Heckt, M. & May, P. (2012). FörMig-Transfer Hamburg. Diagnosegestützte durchgängige Sprachbildung an der Schnittstelle zwischen Elementar- und Primarbereich. Bericht über das zweite Projektjahr. Hamburg: Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung.

Hildenbrand, C., Heckt, M. & Pohlmann, B. (2016). Diagnosegestützte durchgängige Sprachbildung zwischen Elementar- und Primarbereich. Die Ergebnisse der Evaluation des Projekts FörMig-Transfer. Zeitschrift für Grundschulforschung, 9(1), 121–134.

Hofmann, H. & Lücken, M. (2013). KERMIT geht in die zweite Runde. Hamburg macht Schule, 25(4), 48–49.

Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (2015). Tätigkeitsbericht 2012 bis 2014. Hamburg.

Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (2016). Jahresbericht der Schulinspektion. Schuljahr 2014/15.

Ivanov, S., Nikolova, R. & Vieluf, U. (2016). G8 vs. G9 im Kohortenvergleich. Lernkontexte und Lernstände zweier Hamburger Abiturjahrgänge. In J. Kramer, M. Neumann, & U. Trautwein (Hrsg.), Edition ZfE. Bd. 2: Abitur und Matur im Wandel (S. 81–106): Springer VS.

Kunter, M. & Pohlmann, B. (2015). Lehrer. In E. Wild & J. Möller (Hrsg.), Pädagogische Psychologie (2. Aufl., S. 261–282). Berlin: Springer.

Leist, S. (2014). Das sozial-räumliche Umfeld weiterführender Schulen – Eine dezentralisierte Betrachtung der Hamburger Schullandschaft. In D. Fickermann & N. Maritzen (Hrsg.), HANSE – Hamburger Schriften zur Qualität im Bildungswesen. Bd. 13: Grundlagen für eine daten- und theoriegestützte Schulentwicklung. Konzeption und Anspruch des Hamburger Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ) (S. 81–97). Münster: Waxmann.

Leist, S. & Pietsch, M. (2013). Regionale Gliederung von Schullandschaften mittels stochastischer Netzwerkverfahren. In NEPS Nationales Bildungspanel (Hrsg.), Abstractband zur Tagung Forschungsdesiderate im Feld von „Bildung und Region“ (S. 25–27). Bamberg.

Lücken, M. (2013). KERMIT – zu schwer, zu leicht, genau richtig? Hamburg macht Schule, 25(2), 35–36.

Lücken, M. & Pohlmann, B. (2012). KERMIT: Einführung regelhafter Kompetenzermittlungen ab dem Schuljahr 2012/13,. Hamburg macht Schule, 24(2), 44–46.

Lücken, M., Thonke, F., Pohlmann, P., Hofmann, H., Golecki, R., Rosendahl, J., Benzing, M. & Poerschke, J. (2014). KERMIT – Kompetenzen ermitteln. In D. Fickermann & N. Maritzen (Hrsg.), HANSE – Hamburger Schriften zur Qualität im Bildungswesen. Bd. 13: Grundlagen für eine daten- und theoriegestützte Schulentwicklung. Konzeption und Anspruch des Hamburger Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ) (S. 127–154). Münster: Waxmann.

Maritzen, N. (2014). Glanz und Elend der KMK-Gesamtstrategie zum Bildungsmonitoring. Versuch einer Bilanz und eines Ausblicks. Die Deutsche Schule, 106(4), 401–416.

Maritzen, N. (2015). Schulinspektion – Aspekte der Transformation von Governance-Strukturen. In M. Pietsch, B. Scholand, & K. Schulte (Hrsg.), Schulinspektion in Hamburg. Der erste Zyklus 2007-2013: Grundlagen, Befunde und Perspektiven (1. Aufl, S. 13–36). Münster: Waxmann. >>www.waxmann.com/fileadmin/media/zusatztexte/3278Volltext.pdf

Maritzen, N. & Altrichter, H. (2015). Schulinspektion in Hamburg – ein Gespräch über Startbedingungen und Entwicklungen. In M. Pietsch, B. Scholand, & K. Schulte (Hrsg.), Schulinspektion in Hamburg. Der erste Zyklus 2007-2013: Grundlagen, Befunde und Perspektiven (1. Aufl, S. 37–56). Münster: Waxmann. >>www.waxmann.com/fileadmin/media/zusatztexte/3278Volltext.pdf

Maritzen, N. & Tränkmann, J. (2014). Zwischen Empirie und Normativität: Elemente einer Theorie des Bildungsmonitorings. In D. Fickermann & N. Maritzen (Hrsg.), HANSE – Hamburger Schriften zur Qualität im Bildungswesen. Bd. 13: Grundlagen für eine daten- und theoriegestützte Schulentwicklung. Konzeption und Anspruch des Hamburger Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ) (S. 27–49). Münster: Waxmann.

Maritzen, N. & Tränkmann, J. (2015). Normative Grundlagen des Bildungsmonitorings. Die Deutsche Schule, 107(3), 232–247.

May, P., Bennöhr, J. & Berger, C. (2014). Lernentwicklungsmonitoring mit KEKS. In M. Hasselhorn, W. Schneider, & U. Trautwein (Hrsg.), Jahrbuch der pädagogisch-psychologischen Diagnostik – Tests und Trends. Bd. 12: Lernverlaufsdiagnostik (1. Aufl, S. 257–280). Göttingen: Hogrefe Verlag.

May, P., Bennöhr, J., Büchner, I., Berger, C., Haddaeus, D. & Mannhaupt, G. (2013). KEKS – Kompetenzerfassung in Kindergarten und Schule. Mini-KEKS Deutsch bis Deutsch 4 Übergang. Testhefte und Durchführungshinweise. Berlin: Cornelsen Schulverlage.

May, P., Bennöhr, J., Halatschev, N., Ivanic, A. & Kinze, J. (2013). KEKS – Kompetenzerfassung in Kindergarten und Schule. Englisch 3 bis Englisch 4 Übergang. Testhefte und Durchführungshinweise. Berlin: Cornelsen Schulverlage.

May, P., Bennöhr, J., Hildenbrand, C. & Ricken, G. (2013). KEKS – Kompetenzerfassung in Kindergarten und Schule. Mini-KEKS Mathematik bis Mathematik 4 Übergang. Testhefte und Durchführungshinweise. Berlin: Cornelsen Schulverlage.

May, P., Bennöhr, J., Kinze, J., Büchner, I., Ricken, G. & Berger, C. (2013). KEKS - Kompetenzerfassung in Kindergarten und Schule. Handbuch. Konzept, theoretische Grundlagen und Normierung. Berlin: Cornelsen Schulverlage.

May, P. & Berger, C. (2014). Diagnostik als Grundlage des Hamburger Sprachförderkonzepts. In D. Fickermann & N. Maritzen (Hrsg.), HANSE – Hamburger Schriften zur Qualität im Bildungswesen. Bd. 13: Grundlagen für eine daten- und theoriegestützte Schulentwicklung. Konzeption und Anspruch des Hamburger Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ) (S. 155–177). Münster: Waxmann.

Musekamp, F. (2016). KERMIT und die zentralen Prüfungen: Eng verwandt und doch verschieden. Hamburg macht Schule(1), 44–45.

Musekamp, F. & Pearce, J. (2016). Student motivation in low-stakes assessment contexts: an exploratory analysis in engineering mechanics. Assessment & Evaluation in Higher Education, 1–20.

Musekamp, F. & Sünnemann, H. (2016). Mit KERMIT Unterricht und Schule verändern. Erfahrungen aus der Praxis. Hamburg macht Schule, 28(4), 38–39.

Pietsch, M. (2012). Unterricht an wirksamen Schulen. Was sagen uns die Daten der Schulinspektion Hamburg? Hamburg macht Schule, 24(3), 29–31.

Pietsch, M. (2013). Unterrichtsentwicklung: Was einen guten Unterricht kennzeichnet. Bildung und Wissenschaft(12), 24–27.

Pietsch, M. (2014). Instruktionale Führung an Schulen in Hamburg. Hamburg macht Schule, 26(2), 24–27.

Pietsch, M. (2014). Partizipative Führung an Schulen in Hamburg. Hamburg macht Schule, 26(4), 24–27.

Pietsch, M. (2014). Transformationale Führung an Schulen in Hamburg. Hamburg macht Schule, 26(3), 24–27.

Pietsch, M. (2014). Was wissen wir über wirksame Schulleitungen? Eine Zusammenschau und praxisorientierte Einordnung von Best-Evidence-Forschungsbefunden der letzten 10 Jahre. Journal für Schulentwicklung, 18(2), 15–23.

Pietsch, M. (2014). Wirksame Schulleitungen: Annahmen, Befunde und der Blick der Schulinspektion. Hamburg macht Schule, 26(1), 6–11.

Pietsch, M. & Ehmke, T. (2015). Die Qualität des Unterrichts an SINUS-Grundschulen. Eine Programmevaluation mithilfe von Daten der Schulinspektion Hamburg. In M. Pietsch, B. Scholand, & K. Schulte (Hrsg.), Schulinspektion in Hamburg. Der erste Zyklus 2007-2013: Grundlagen, Befunde und Perspektiven (1. Aufl, S. 295–316). Münster: Waxmann. >>www.waxmann.com/fileadmin/media/zusatztexte/3278Volltext.pdf

Pietsch, M. & Heckt, M. (2016). Family Literacy in Hamburg, Hält das Programm, was es verspricht? Die Deutsche Schule(13. Beiheft), 189–211.

Pietsch, M., Janke, N. & Mohr, I. (2013). Führt Schulinspektion wirklich nicht zu besseren Schülerleistungen? Eine Einschätzung zur Belastbarkeit vorliegender Wirksamkeitsstudien aus programmtheoretischer Perspektive. In K. Schwippert, M. Bonsen, & N. Berkemeyer (Hrsg.), Schul- und Bildungsforschung. Diskussionen, Befunde und Perspektiven. Festschrift für Wilfried Bos (S. 167–185). Münster: Waxmann.

Pietsch, M., Janke, N. & Mohr, I. (2014). Führt Schulinspektion zu besseren Schülerleistungen? Difference-in-Differences-Studien zu Effekten der Schulinspektion Hamburg auf Lernzuwächse und Leistungstrends. Zeitschrift für Pädagogik, 60(3), 446–470.

Pietsch, M., Lücken, M., Thonke, F., Klitsche, S. & Musekamp, F. (2016). Der Zusammenhang von Schulleitungshandeln, Unterrichtsgestaltung und Lernerfolg. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 19(3), 527–555.

Pietsch, M., Scholand, B. & Schulte, K. (Hrsg.) (2015). Schulinspektion in Hamburg. Der erste Zyklus 2007-2013: Grundlagen, Befunde und Perspektiven (1. Aufl). Münster: Waxmann. >>www.waxmann.com/fileadmin/media/zusatztexte/3278Volltext.pdf

Pietsch, M., Scholand, B. & Schulte, K. (in Vorb.). Der erste Zyklus der Schulinspektion Hamburg 2006 – 2013. Grundlagen, Befunde und Perspektiven. Münster: Waxmann.

Pietsch, M., van den Ham, Ann-Kathrin & Köller, O. (2015). Wirkung von Schulinspektion: Ein Rahmen zur theoriegeleiteten Analyse von Schulinspektionseffekten. In M. Pietsch, B. Scholand, & K. Schulte (Hrsg.), Schulinspektion in Hamburg. Der erste Zyklus 2007-2013:. Grundlagen, Befunde und Perspektiven (1. Aufl, S. 117–136). Münster, Westf: Waxmann.

Pietsch, M., van den Ham, Ann-Kathrin & Köller, O. (2015). In M. Pietsch, B. Scholand, & K. Schulte (Hrsg.), Schulinspektion in Hamburg. Der erste Zyklus 2007-2013: Grundlagen, Befunde und Perspektiven (1. Aufl, S. 117–136). Münster: Waxmann. >>www.waxmann.com/fileadmin/media/zusatztexte/3278Volltext.pdf

Scholand, B. (2015). Wie Schulinspektor/innen fragen und Grundschüler/innen antworten. In M. Pietsch, B. Scholand, & K. Schulte (Hrsg.), Schulinspektion in Hamburg. Der erste Zyklus 2007-2013: Grundlagen, Befunde und Perspektiven (1. Aufl, S. 177–217). Münster: Waxmann. >>www.waxmann.com/fileadmin/media/zusatztexte/3278Volltext.pdf

Schroeter, B., Harms, U., Klüh, B., Lücken, M., Möller, J. & Südkamp, A. (2013). Kompetenzorientiert unterrichten und rückmelden. Der Hamburger Schulversuch alles››könner und das Forschungsprogramm komdiff. Die Deutsche Schule, 105(2), 210–224.

Schulte, K., Fickermann, D. & Lücken, M. (2016). Das Hamburger Prozessmodell datengestützter Schulentwicklung. Die Deutsche Schule, 108(2), 176–190.

Schulte, K., Hartig, J. & Pietsch, M. (2014). Der Sozialindex für Hamburger Schulen. In D. Fickermann & N. Maritzen (Hrsg.), HANSE – Hamburger Schriften zur Qualität im Bildungswesen. Bd. 13: Grundlagen für eine daten- und theoriegestützte Schulentwicklung. Konzeption und Anspruch des Hamburger Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ) (S. 67–80). Münster: Waxmann.

Schulte, K. & Hengstmann, E. (2013). „Wir hatten das Gefühl, dass da eine Fairness herrscht“. Einschätzungen zum Vorgehen der Hamburger Schulinspektion im zweiten Zyklus. Hamburg macht Schule, 25(1), 38–39.

Schulte, K. & Lücken, M. (2015). Der Einfluss schulischer Prozesse auf die Lernentwicklung der Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen in Hamburg. In M. Pietsch, B. Scholand, & K. Schulte (Hrsg.), Schulinspektion in Hamburg. Der erste Zyklus 2007-2013: Grundlagen, Befunde und Perspektiven (1. Aufl, S. 317–340). Münster: Waxmann. >>www.waxmann.com/fileadmin/media/zusatztexte/3278Volltext.pdf

Schulze, P. (2015). Der Hafen an der Stadtteilschule Walddörfer. Good Practice – kleine und große Fundstücke aus dem Alltag der Schulinspektion. Hamburg macht Schule, 27(1), 33.

Schulze, P. (2015). Die IT-Schülerfirma des Helmut-Schmidt-Gymnasiums. Good Practice - kleine und große Fundstücke aus dem Alltag der Schulinspektion. Hamburg macht Schule, 27(4), 41.

Schulze, P. (2015). Die Methode des Monats in der Schule Ratsmühlendamm. Good Practice - kleine und große Fundstücke aus dem Alltag der Schulinspektion - Teil 2. Hamburg macht Schule, 27(2), 49.

Schulze, P. (2016). Unterrichtshospitationen der Schulleitung am Beispiel der Adolph-Diesterweg-Schule und der Schule Grumbrechtstraße. Good Practice – kleine und große Fundstücke aus dem Alltag der Schulinspektion – Teil 5. Hamburg macht Schule, 28(1), 34–35.

Schulze, P. (2016). „Fit fürs Leben“ – Berufs- und Studienorientierung trifft Inklusion in der Nelson-Mandela-Schule. Good Practice – kleine und große Fundstücke aus dem Alltag der Schulinspektion – Teil 6. Hamburg macht Schule, 28(2), 41.

Schulze, P. (2016). Die Eroberung des Flurs als Lernort in der Nelson-Mandela-Schule. Good Practice – kleine und große Fundstücke aus dem Alltag der Schulinspektion – Teil 7. Hamburg macht Schule, 28(3), 34.

Schulze, P. & Schachtmeyer, C. von (2015). Der Blick aus der Praxis – die Schulformexpertinnen und ‑experten. In M. Pietsch, B. Scholand, & K. Schulte (Hrsg.), Schulinspektion in Hamburg. Der erste Zyklus 2007-2013: Grundlagen, Befunde und Perspektiven (1. Aufl, S. 219–229). Münster: Waxmann. >>www.waxmann.com/fileadmin/media/zusatztexte/3278Volltext.pdf

Schwippert, K., Braun, E., Prinz, D., Schaeper, H., Fickermann, D., Pfeiffer, J. & Brachem, J.-C. (2014). KomPaed – Tätigkeitsbezogene Kompetenzen in pädagogischen Handlungsfeldern. Die Deutsche Schule, 106(1), 72–84.

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Berlin (2016). Wissenschaftliche Begleitung der Pilotphase Gemeinschaftsschule – Abschlussbericht. [Autorinnen und Autoren: Bastian, J., Brümmer, F., Herrmann, J., Killus, D., Ivanov, S., Nikolova, R., Vieluf, U. – unter Mitarbeit von Broens, K.] Berlin.

Ulrich, S. (2015). Das Qualitätsleitbild der Schulinspektion Hamburg. In M. Pietsch, B. Scholand, & K. Schulte (Hrsg.), Schulinspektion in Hamburg. Der erste Zyklus 2007-2013: Grundlagen, Befunde und Perspektiven (1. Aufl, S. 101–113). Münster: Waxmann. >>www.waxmann.com/fileadmin/media/zusatztexte/3278Volltext.pdf

Wagner, H., Schöps, K., Hahn, I., Pietsch, M. & Köller, O. (2014). Konzeptionelle Äquivalenz von Kompetenzmessungen in den Naturwissenschaften zwischen NEPS, IQB-Ländervergleich und PISA. Unterrichtswissenschaft, 42(4), 301–320.

Wild, W. & Möller, J. (Hrsg.) (2015). Pädagogische Psychologie (2. Aufl.). Berlin: Springer.

Wolff, J. (2012). Evaluation des Qualifizierungszyklus "Individualisiert und kompetenzorientiert unterrichten". Hamburg: Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung.

Wolff, J. (2014). Auf gute Planung kommt es an: Vorbereitung einer Evaluation am Beispiel eines Qualifizierungsprogramms für Schulen und ihre Lehrkräfte. In D. Fickermann & N. Maritzen (Hrsg.), HANSE – Hamburger Schriften zur Qualität im Bildungswesen. Bd. 13: Grundlagen für eine daten- und theoriegestützte Schulentwicklung. Konzeption und Anspruch des Hamburger Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ) (S. 99–123). Münster: Waxmann.

Wolff, J. (2015). Evaluation eines komplexen Fortbildungsprogramms für Schulen und ihre Lehrkräfte. Planung - Design - Herausforderungen bei der Umsetzung eines quasi-experimentellen Designs. In D. Schoof-Wetzig & A. Grimm (Hrsg.), Loccumer Protokoll. 14, 26 Bildung, Wissenschaft: Was Wirklich Wirkt!? Effektive Lernprozesse und Strukturen in Lehrerfortbildung und Schulentwicklung (S. 125–142).

Wolff, J. (2016). Das evaluieren wir (mal eben). Was Auftraggebende über Wirksamkeitsnachweise wissen sollten. Die Deutsche Schule, 108(2), 136–148.

Empfehlungen