Behörde für Schule und Berufsbildung

Quereinstieg Vorbereitungsdienst für das Lehramt an berufsbildenden Schulen

Das Lehramtsstudium ist der vorrangige Weg, um sich wissenschaftliche Kompetenzen für ein qualifiziertes Erziehungs- und Unterrichtshandeln anzueignen. Falls sich nicht genügend grundständig studierte Lehrkräfte zum Vorbereitungsdienst bewerben, kann in ausgewählten Fachrichtungen auch ein Quereinstieg die Möglichkeit zum Einstieg in das Referendariat sein.

Quereinstieg in den Vorbereitungsdienst für das Lehramt an berufsbildenden Schulen

Die Bewerbung für einen Quereinstieg in den Vorbereitungsdienst ist in den Fachrichtungen Elektrotechnik sowie Metalltechnik ab sofort ganzjährig möglich, sofern die fachwissenschaftlichen Voraussetzungen erfüllt werden.

Einmalig zum 01.08.2019 ist ein Quereinstieg in den Vorbereitungsdienst in der Fachrichtung Textil- und Bekleidungstechnik möglich, sofern die fachwissenschaftlichen Voraussetzungen erfüllt werden. Zwingende Voraussetzung ist ein universitärer Diplom- beziehungsweise ein entsprechender Masterabschluss in der gesuchten Fachrichtung. Ausnahmsweise gilt hier eine verlängerte Bewerbungsfrist bis zum 15.05.2019.

Formale Voraussetzungen für die Bewerbung für einen Quereinstieg:

  • Master- bzw. Diplomabschluss von einer Universität in der entsprechenden Fachrichtung
  • Eine abgeschlossene duale Ausbildung in dem entsprechenden Berufsfeld oder eine einjährige einschlägige Berufspraxis nach dem Studienabschluss
  • Generierbarkeit eines allgemeinbildenden Unterrichtsfaches aus dem absolvierten Studiengang - also ein zweites Unterrichtsfach neben der beruflichen Fachrichtung.

Zusätzliche formale Voraussetzung für eine eventuelle Einstellung:

  • Nachweis von Unterrichtserfahrung (Hospitation oder Lehrauftrag an einer Beruflichen Schule in Hamburg)

Sollten Sie über keinerlei Unterrichtserfahrung verfügen, setzen Sie sich bitte mit dem Hamburger Institut für Berufliche Bildung(HIBB), Dr. Thomas Borau, bezüglich einer Beratung zu einer Hospitation an einer Beruflichen Schule in Hamburg in Verbindung. Entsprechende Kontaktdaten erhalten Sie in einem Anerkennungsschreiben der Behörde für Schule und Berufsbildung, welches Sie nach einer entsprechenden positiven Prüfung Ihrer Unterlagen erhalten.

Einstellungstermine sind

der 01.02.  (Bewerbungsschluss ist der 15.09. des Vorjahres) und 
der 01.08. (Bewerbungsschluss ist der 01.04. des Jahres) eines Jahres. 

Wenn Sie sich bewerben möchten, füllen Sie bitte den Bewerbungsbogen aus und senden Sie diesen mit folgenden Unterlagen sowohl per Email in einer pdf-Datei an Quereinstieg@bsb.hamburg.de als auch postalisch an die Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburger Straße 31, 22083 Hamburg, zu Händen von Herrn Ronny Saß - V 433 -, Leitung des Personalsachgebietes für Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf
  • Abiturzeugnis (beglaubigt)
  • Diplom- beziehungsweise Masterzeugnis inklusive Urkunde und Transcript of Records (beglaubigt)
  • Vordiplom- beziehungsweise Bachelorzeugnis inklusive Urkunde und Transcript of Records (beglaubigt)
  • Studien- und Prüfungsordnungen des absolvierten Studiums
  • Nachweis von Berufserfahrung nach dem Studium (12 Monate) oder abgeschl. duale Berufsausbildung im Berufsfeld (jeweils beglaubigt)
  • ggf. bereits vorhandene Nachweise von einschlägiger Unterrichtserfahrung(z.B. Lehraufträge an Berufsschulen in HH)
  • Einverständniserklärung zur Weitergabe Ihrer Unterlagen an das Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB) bzw. an die Beruflichen Schulen, zur besseren Einordnung Ihrer Passgenauigkeit.

Bei Rückfragen erreichen Sie Herrn Saß unter der Telefonnummer 040 42863-2171 oder per E-Mail unter ronny.sass@bsb.hamburg.de.