Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

ULI Germany Leadership Award „Bündnis für das Wohnen in Hamburg“ ausgezeichnet

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Urban Land Institut verleiht renommierten Preis für herausragende Wohnungspolitik

Das „Bündnis für das Wohnen in Hamburg“ ist mit dem ULI Germany Leadership Award im Bereich Stadtplanung/Administration ausgezeichnet worden. Das Urban Land Institute (ULI) würdigt mit dem Preis das großartige Miteinander von öffentlicher Hand und Privatwirtschaft für zukunftsorientiertes, nachhaltiges Denken und Handeln, das die Hamburger Wohnungspolitik seit 2011 maßgeblich prägt. Der Preis wurde am Donnerstag in Berlin verliehen.

ULI Germany Leadership Award

„Bündnis für das Wohnen in Hamburg“ ausgezeichnet

Das Urban Land Institut begründet seine Entscheidung für die Auszeichnung, dass das „Bündnis für das Wohnen in Hamburg“ eine gelungene Blaupause sei, wie eine Zusammenarbeit in einer Stadt zwischen Politik, Verwaltung und Wohnungswirtschaft gelingen könne, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Geehrt werde damit in erster Linie das gemeinsame Bündnis, das lösungsorientiert Herausforderungen angehe, um neuen Wohnraum errichten zu können. Ebenso würdigt das Institut, dass der Wohnungsneubau den Klimazielen verpflichtet bleibe und dass durch das gemeinsame Handeln ein offenes Miteinander und Investitionsklima geschaffen werde.

Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: „Klare und verlässlich verabredete gemeinsame Ziele sowie Planungssicherheit für alle Beteiligten machen das Bündnis für das Wohnen in Hamburg seit der ersten Vereinbarung im Jahr 2011 zum Erfolgsmodell. Wir, das heißt der Senat, die Bezirke und die Wohnungswirtschaft, schaffen mit dem Bündnis seit zehn Jahren mit großer Kraftanstrengung dringend benötigten und bezahlbaren Wohnraum für die Menschen in Hamburg. Allen Beteiligten aus dem Bündnis danke ich dafür sehr. Die Verleihung des ULI Germany Leadership Award 2021 ist ein toller Ansporn, unsere Anstrengungen fortzusetzen.“  

Monika Thomas, Staatsrätin der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen: „Das Bündnis für das Wohnen steht für einen fairen, klugen und kooperativen Dialog beim gemeinsamen Einsatz für bezahlbare Wohnungen und eine nachhaltige Stadtentwicklung. Dabei hat es die privaten und öffentlichen Interessen stets im Blick. So finden wir in konstruktiver Weise bedarfsgerechte und nachhaltige Lösungen. Ich freue mich sehr, dass diese Arbeit nun mit dem ULI Germany Leadership Award 2021 im Bereich Stadtplanung/ Administration gewürdigt wird.“

Carl-Christian Franzen, Vorsitzender des Immobilienverbands Deutschland (IVD) Nord in Hamburg: „Die Fortsetzung des erfolgreichen Bündnisses für das Wohnen in Hamburg ist erneut ein Meilenstein zur Bewältigung der großen wohnungswirtschaftlichen Herausforderungen in der Hansestadt Hamburg. Die klaren und gemeinsamen Ziele und Planungssicherheit für die Wohnungswirtschaft, den Senat und die Bezirke machen das Bündnis zum Erfolgsmodell. Diese Ziele konnten durch gemeinsamen Austausch auf Augenhöhe erzielt werden. Ich freue mich, dass dieses Bündnis nun auch ausgezeichnet wird.“

Zentrales Ziel des „Bündnis für das Wohnen in Hamburg“ ist, dringend benötigten und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, um den angespannten Wohnungsmarkt zu entlasten. Dafür haben sich bereits 2011 der Senat, die Bezirke, die Verbände der Wohnungswirtschaft und die SAGA zusammengeschlossen. Die Neubauaktivitäten in Hamburg konnten seither deutlich erhöht und die Zielzahlen regelmäßig übertroffen werden. In den vergangenen zehn Jahren wurden mehr als 113.000 Wohnungen neu genehmigt. Fertiggestellt wurden von 2011 bis 2020 rund 77.000 neue Wohneinheiten.

Hinweis: In der ursprünglichen Pressemitteilung stand aufgrund eines Übermittlungsfehlers die Zahl von 115.000 genehmigten Wohneinheiten, bezogen auf den Zeitraum 2011 bis einschließlich Oktober 2021. Die Angabe wurde in dieser Online-Fassung korrigert.

Das Urban Land Institute (ULI) widmet sich dem Austausch von Fragen zur nachhaltigen Entwicklung und Nutzung von Städten und allen Themen der Immobilienwirtschaft. 1936 in Washington D.C. gegründet ist das ULI heute in über 80 Ländern vertreten. Ziel ist es, gemeinsam mit der Öffentlichen Hand durch Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch die Verbesserung der Lebensqualität in den Städten und Kommunen stetig weiter voranzutreiben. 2005 wurde der erste ULI Germany Leadership Award verliehen. Seitdem hat sich der Preis in der Immobilienwirtschaft als Auszeichnung für zukunftsorientiertes, nachhaltiges Denken und Handeln etabliert.


 

Rückfragen der Medien

Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen

Pressestelle

Telefon: 040 42840 2051

E-Mail: pressestelle@bsw.hamburg.de

Internet: www.hamburg.de/bsw

Twitter: @fhh_bsw

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen


Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg

Tel. E-Mail-Adresse

Diskutieren Sie mit!

Anzeige
Branchenbuch