Symbol

Immobilienmarktbericht Immobilienmarktbericht 2014

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Hamburg und die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte beim Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung haben den „Immobilienmarktbericht Hamburg 2014“ vorgelegt.

Immobilienmarktbericht Hamburg 2014 Immobilienmarktbericht Hamburg 2014

Immobilienmarktbericht 2014

Der „Immobilienmarktbericht Hamburg 2014“ ist eine ausführliche Bestandsaufnahme des Grundstücksmarktes der Hansestadt. Er gibt Auskunft über die Umsätze und Preise von Grundstücken, Wohnungen und Häusern sowie weitere interessante Fakten für das Jahr 2013 und lässt die Veränderungen gegenüber dem Vorjahr erkennen.
Außerdem sind die vom Gutachterausschuss ermittelten für die Wertermittlung erforderlichen Daten gemäß § 193 Abs. 5 des Baugesetzbuchs enthalten.

Zu Grunde liegt eine Auswertung der Grundstückskaufverträge, die die beurkundenden Notare der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses, die beim Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung angesiedelt ist, übermitteln müssen. Dies garantiert eine hohe Objektivität.

Einige wesentliche Tendenzen aus dem Immobilienmarktbericht 2014 des Gutachterausschusses für Grundstückswerte:

  • Die Zahl der 2013 verkauften Grundstücke, Wohnungen und Häuser stieg gegenüber dem Vorjahr um 1 %, der Geldumsatz um 4 %.
  • Im Einzelnen wechselten 11.971 Grundstücke, Häuser und Wohnungen den Eigentümer. Den Hauptanteil daran hatten Eigentumswohnungen mit 56 %. Auf bebaute Grundstücke entfielen 34 %, auf unbebaute Grundstücke 9 % der Verkäufe. Der Gesamtumsatz betrug rund 7,1 Milliarden Euro.
  • 2013 wurden in Hamburg 1 % mehr Ein- und Zweifamilienhäuser verkauft als im Jahr davor. Die Zahl der verkauften Eigentumswohnungen sank 2013 um 2 %.
  • Bei Büro- und Geschäftshäusern stieg 2013 die Verkaufszahl um 33 %, der Geldumsatz sank um 6 %. Bei Lager- und Produktionsgebäuden sank die Anzahl der Verkäufe um 4 %. Der Geldumsatz fiel um 25 %. Im Bereich der Mehrfamilienhäuser wurden 2% mehr Objekte mit einem um 36 % höherem Geldvolumen verkauft.
  • Die Preise für frei stehende Einfamilienhäuser einschließlich Grundstück stiegen um 5 % an.  Bei Reihenhäusern betrug der Preisanstieg 7 %. Bei Eigentumswohnungen lagen die Preise 2013 10 % über dem Niveau des Vorjahres.
  • Die Quadratmeterpreise für Mehrfamilienhäuser lagen 2013 im Schnitt bei rund 2.250 €/m² Wohnfläche. Im Durchschnitt wurde das 18,7-fache der Jahresnettokaltmiete gezahlt. Bei Büro- und Geschäftshäusern wurde im Schnitt das 16,9-fache gezahlt.
  • Bei den Ein- und Zweifamilienhausbauplätzen, den Mehrfamilienhausbauplätzen und Bauplätzen für Büro- und Geschäftshäuser blieb die Zahl der verkauften Grundstücke nahezu konstant. Bei den unbebauten Flächen für Produktion und Logistik stieg die Anzahl der verkauften Grundstücke zum Vorjahr um 25 %. Bei den Verkäufen unbebauter Bauflächen einschließlich Bauerwartungsland wurden 2013 insgesamt rund 1,40 Millionen Quadratmeter Land und rund 634 Millionen Euro umgesetzt.
  • Die Preise von Einfamilienhaus-Bauplätzen stiegen 2013 um 10 %. Bei Mehrfamilienhaus-Bauplätzen gab es einen Anstieg um 14 %.
  • Ein Einfamilien-Einzelhausbauplatz kostete 2013 durchschnittlich rund 288.000 Euro und war im Mittel 745 m² groß.

Der 136 Seiten umfassende "Immobilienmarktbericht Hamburg 2014" kostet 40,- € ggf. zuzüglich 4,- € Versandkosten.

Er ist erhältlich beim:

Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung
Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte
E-Mail: gutachterausschuss@gv.hamburg.de
Internet: www.gutachterausschuss.hamburg.de
Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg, Fax 040 427926000

Rückfragen der Medien:

Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung
Peter Schiweck, 040 42826-5332
peter.schiweck@gv.hamburg.de

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

LGV-Newsletter Anmeldung und Archiv

Kontakt

Karte vergrößern

Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung