Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Laufbahnzweig Landespflege, Landschaftsplanung, Landschaftsarchitektur Master-Niveau: Technisches Referendariat (24 Monate)

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Das „Technische Referendariat“ bereitet Sie auf verantwortungsvolle Führungs- und Managementaufgaben als Beamt:in in der Verwaltung vor.

Blick über Wiesen und Wälder

Laufbahnzweig Landespflege, Landschaftsplanung, Landschaftsarchitektur Master

Mit einem Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) in den Fachrichtungen Landschaftsarchitektur, Landschaftsplanung, Landespflege oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung können Sie sich für das Technische Referendariat im Laufbahnzweig Landespflege bewerben.

Während dieser Ausbildung arbeiten Sie in verschiedenen Fachbereichen der Hamburger Verwaltung mit. Im Durchschnitt absolvieren Sie zehn praktische Mitarbeiten, die zwischen einer und 12 Wochen dauern. Wann Sie wo eingesetzt werden, erfahren Sie in einem individuellen Ausbildungsplan, auf den Sie in Maßen mit Ihren Interessen einwirken können.

Sie werden während der Ausbildung außerdem mehrere Theorieblöcke absolvieren. Dazu gehören drei EAPs (das sogenannte „Ergänzende Ausbildungsprogramm“) und weitere Lehrgänge. In den Theorieblöcken geht es u.a. um Themen wie:

  • Allgemeines Verwaltungswissen
  • Rechts- und Fachthemen
  • Leitungsaufgaben
  • Wirtschaftlichkeit
  • Hamburger Projekte, Verfahren und Besonderheiten

In Berlin werden Sie an einem zentralen Lehrgang zum Thema Städtebau teilnehmen, bei dem Sie auf Menschen aus anderen Bundesländern treffen, die zeitgleich das Referendariat in den verschiedensten Laufbahnzweigen durchlaufen.

Die Teilnahme an weiteren Lehrgängen und Fachexkursionen bis ins europäische Ausland, die mit den Landespflegereferendar:innen der anderen Bundesländer stattfinden und von diesen organisiert werden, ist ebenfalls vorgesehen. Mit Ihnen können Sie sich ein bundesweites Netzwerk aufbauen und für die Prüfungsvorbereitung Lerngruppen bilden.

Das Ende der Referendariatszeit ist geprägt durch die anstehende Laufbahnprüfung, das Staatsexamen.

Die Prüfung wird verantwortet vom Oberprüfungsamt des technischen Referendariats beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Als ersten Teil der Prüfung schreiben Sie eine sechswöchige häusliche Prüfungsarbeit zu einer vorgegebenen Aufgabenstellung. Als zweiten Teil der Prüfung absolvieren Sie schriftliche Prüfungen in vier von sechs Prüfungsfächern. Den Abschluss bildet eine zweitägige mündliche Prüfung über alle sechs Prüfungsfächer. Für die Vorbereitung der Prüfungen sind Sie für eine gewisse Zeit von der praktischen Mitarbeit in den Fachabteilungen befreit. Das erfolgreich absolvierte Staatsexamen ist eine bundesweit anerkannte Zusatzqualifikation.

Bewerbung

Wenn Sie Lust darauf haben, nach dem Diplom oder Masterstudium das Referendariat im Laufbahnzweig Landespflege, Landschaftsplanung, Landschaftsarchitektur zu absolvieren, freuen wir uns über Ihre Bewerbung!

Alle ein bis zwei Jahre haben Sie die Chance auf einen Platz in unserem Einstiegsprogramm. Schauen Sie regelmäßig auf dieser Seite vorbei, auf der wir zu gegebener Zeit die Ausschreibungen veröffentlichen.

Kontakt

Sie möchten mehr über die Inhalte dieser Ausbildung wissen?
Sprechen Sie gerne unsere Ausbildungsleitungen für den Laufbahnzweig Landespflege, Landschaftsplanung, Landschaftsarchitektur an:

Nico Donhauser, Telefon: 040 / 4 28 40-32 49
BUKEA / Amt für Naturschutz und Grünplanung
E-Mail: nico.donhauser@bukea.hamburg.de

Klara Dahlke, Telefon: 040 / 4 28 40-22 56
BUKEA / Amt für Naturschutz und Grünplanung
E-Mail: klara.dahlke@bukea.hamburg.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Nathalie Haase
Rekrutierung Technische Dienste

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen

Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg

Telefon:+49 40 42840-2611
E-Mail: nathalie.haase@bsw.hamburg.de

Wissenswertes

Karte

Karte vergrößern
Anzeige
Branchenbuch