LGV-Dienstgebaeude
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

GDI-DE Geodateninfrastruktur in Deutschland

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) ist ein Vorhaben von Bund, Ländern und Kommunen. In der GDI-DE werden raumbezogene Daten (Geodaten) vernetzt über das Internet zur Verfügung gestellt. In einer Verwaltungsvereinbarung verständigten sich die Partner, die GDI-DE aufzubauen und in das EU-Vorhaben INSPIRE einzubinden.

Geodateninfrastruktur Deutschland GDI-DE

Die Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) ist ein gemeinsam finanziertes Vorhaben von Bund und Ländern. Die Kommunen sind über die Länder eingebunden. Der Auftrag der GDI-DE zielt auf eine effiziente und innovative Bereitstellung öffentlicher Geodaten im Rahmen einer webbasierten, vernetzten und auf Standards beruhenden Geodateninfrastruktur ab. Damit können sich Entscheidungsträger aktuell und präzise informieren – und effizient handeln. Die GDI-HH ist selbstständiger Bestandteil der GDI-DE. Grundlage für das Handeln in der GDI-DE ist eine Verwaltungsvereinbarung. Darin verständigten sich die Partner, die GDI-DE aufzubauen und in das EU-Vorhaben INSPIRE einzubinden.   

Organisation

Zentrale Organe der GDI-DE sind das Lenkungsgremium (besteht aus Vertretern des Bundes, der Länder und der kommunalen Spitzenverbände) und die Koordinierungsstelle (im Bundesamt für Kartographie und Geodäsie –BKG- in Frankfurt am Main). Das Lenkungsgremium GDI-DE ist die nationale Anlaufstelle der Europäischen Kommission für die Umsetzung der INSPIRE-Richtlinie. Die Koordinierungsstelle GDI-DE hat die Aufgabe, diese Funktion auf Dauer operativ wahrzunehmen. Der technische Betrieb für die zentralen Komponenten der GDI-DE wird vom BKG sichergestellt. In einem Netzwerk arbeitet die Koordinierungsstelle mit den Kontaktstellen des Bundes und der Länder zusammen. Arbeitskreise bereiten Expertenwissen auf und schaffen Grundlagen für Standards der GDI-DE.     

Komponenten

Die GDI-DE stellt den Beteiligten bestimmte Servicefunktionen zur Verfügung – als zentrale Komponenten:  Die Anwendung GDI-DE Testsuite zur Überprüfung der Konformität von Geodatendiensten. Der Suchdienst Geodatenkatalog.de, über den alle in der GDI-DE verfügbaren Geodaten und Dienste gefunden werden können. Die Webseite Geoportal.de, die Anwendern einfache Möglichkeiten bietet, Geodaten zu recherchieren, zu verknüpfen und in Karten anzeigen zu lassen.  Das Auskunftssystem GDI-DE Registry zur Verwaltung und technischen Unterstützung übergreifender Konzepte. GDI-DE Testsuite und GDI-DE Registry richten sich primär an Geodaten-Anbieter. Über Geoportal.de und Geodatenkatalog.de können Nutzer auf die Daten zugreifen.

Weiterführender Link

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch