Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

360°- Panoramabilder Die digitale Transformation in Hamburg geht voran: Das städtische Straßennetz wird ab dem 7. Juni 2021 digital erfasst

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Speziell ausgestattete Aufnahmefahrzeuge sind für ca. 6 Wochen im Einsatz und erstellen 360°-Panoramabilder und Laserscandaten von Hamburg.

Ab der nächsten Woche sind Fahrzeuge der Firma „Cyclomedia“ im Stadtgebiet unterwegs. Die mit Kameras und Laserscannern ausgestatteten Fahrzeuge erfassen – im Auftrag des Landesbetriebs Geoinformation und Vermessung (LGV) – das Hamburger Straßennetz hochauflösend, georeferenziert, in dreidimensionalen 360°-Panoramabildern (Cycloramas) Alle frei zugänglichen Straßen und eine Auswahl an Wegen werden befahren und ermöglichen so aktuelle Aufnahmen des Straßennetzes.

cyclomedia Fahrzeug

Die digitale Transformation in Hamburg geht voran: Das städtische Straßennetz wird ab dem 7. Juni 2021 digital erfasst

Diese Befahrung ist ein weiterer Baustein der Digitalisierungsstrategie. In diesem Rahmen wird das von 2021 bis 2025 laufende Förderprojekt „Connected Urban Twin“ realisiert – und damit auch der „Digitale Zwilling“ der Stadt. „Digitale Zwillinge“ können beispielsweise materielle Objekte wie Gebäude, Straßen und Gewässer abbilden. Dafür notwendig ist ein aktueller Geobasisdatenbestand. Die Befahrung ermöglicht dieses: Aufnahmen von großflächigen 360°Panoramabildern und LiDAR (Laser)-Aufnahmen erfolgen gleichzeitig. Sie digitalisieren und visualisieren den öffentlichen Raum und liefern aktuelle Daten über das Hamburger Straßennetz. 

Die Vorteile der Bilder liegen auf der Hand: Die 3D-Panoramaaufnahmen zeigen die realen Begebenheiten, quasi als ob man „draußen vor Ort“ wäre und erleichtern so die Planungs- und Abstimmungsprozesse für viele Anwendungsfälle. Die Laserscandaten ermöglichen eine detaillierte Darstellung des Stadtgebietes. Arbeitsprozesse können zeitsparender und kostengünstiger erledigt werden: Messungen, wie z. B. Durchfahrtshöhen sind vom Schreibtisch aus möglich. Nicht nur die Außentermine können optimiert werden, sondern auch Zeit gespart und der Service für die Bürgerinnen und Bürger verbessert werden. 

Nach der Bereitstellung der Aufnahmen und Daten durch den LGV können diese erst einmal nur in Hamburg behördenintern genutzt werden. Öffentlich sind sie nicht verfügbar. Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden Personen und Kfz-Kennzeichen unkenntlich gemacht. 

Thomas Eichhorn, Geschäftsführer Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung: „Mit der Befahrung des Hamburger Straßennetzes setzt der LGV einen weiteren Baustein der digitalen Transformation in Hamburg konsequent um. Damit die 360°-Panoramaaufnahmen sowie Laserscandaten auch zukünftig seriöse Grundlagen liefern können und die Aktualität der Daten erhalten bleibt, arbeiten wir daran, das Stadtgebiet in Zukunft regelmäßig zu befahren. Wir freuen uns, dass der LGV im Rahmen eines „Digitalen Zwillings“ auch bei dem Thema eine zentrale Rolle übernehmen konnte.“ 

Hinweis für die Medien

Das mitgesandte Foto ist freigegeben zum honorarfreien Abdruck bei Nennung des Urhebers ©Cyclomedia. 
 

Rückfragen der Medien
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Pressestelle I Susanne Enz
Telefon: 040 42840 2051
E-Mail: pressestelle@bsw.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bsw
Twitter: @fhh_bsw 

Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung
Sascha Tegtmeyer
Geschäftsbereichsleiter Geokompetenzzentrum
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Tel.: 040 42826 5450
E-Mail: sascha.tegtmeyer@gv.hamburg.de
Twitter: @HH_Geo 

Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung
Careen Bock
Öffentlichkeitsarbeit
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Tel.: 040 42826 5666
E-Mail: careen.bock@gv.hamburg.de
Twitter: @HH_Geo



Themenübersicht auf hamburg.de

Archivsuche

Zum Nachlesen

Diskutieren Sie mit!

Anzeige
Branchenbuch