Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen

Fachkonferenz 2017 „Wohnen in Hamburg 2030: Eine Stadt für Alle – Strategien für bezahlbares Wohnen“

Auf der zweiten Fachkonferenz „Wohnen in Hamburg 2030“ diskutierten auf Einladung der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen am 3. April 2017 rund 200 Vertreterinnen und Vertreter der Wohnungswirtschaft, der Kammern und Verbände sowie Fachleute aus Stadtplanung, Architektur und Verwaltung unterschiedliche Strategien für bezahlbares Wohnen in Hamburg.

1 / 1

„Wohnen in Hamburg 2030: Eine Stadt für Alle – Strategien für bezahlbares Wohnen“

In vier Panels referierten und diskutierten die Expertinnen und Experten, wie das Ziel einer „Stadt für Alle“ auch zukünftig erreicht werden kann. Thematisiert wurden unter anderem die Grundstückspolitik für bezahlbares Wohnen, Ansätze zur Minderung von Baukosten, Quartiersstabilisierungen und Kooperationsverträge mit Genossenschaften sowie alternative Modelle für bezahlbares Wohnen.

Nachfolgend steht Ihnen die Dokumentationsbroschüre zum Download zur Verfügung.