Bundestagswahl 2017 FAQs – Häufig gestellte Fragen und die Antworten

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Landeswahlamt Hamburg – Bürgerschaftswahlen – FAQs – FHH

Hier erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Wahlen zum Deutschen Bundestag.

Fragen zum Wahlrecht

Kapitelübersicht

Was wird gewählt?

Am 24. September 2017 findet die Wahl der Abgeordneten des 19. Deutschen Bundestages statt.

Kapitelübersicht

Wer kann wählen?

Wählen können alle Deutschen, die am Wahltag

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • seit mindestens drei Monaten in Deutschland eine (Haupt-)Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten, 
  • nicht nach § 13 Bundeswahlgesetz (BWahlG) vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Für deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz im Ausland – so genannte Auslandsdeutsche – besteht unter gewissen Voraussetzungen die Möglichkeit auf Antrag an der Wahl teilzunehmen. Nähere Informationen finden Sie beim Bundeswahlleiter . 
  

Vor der Wahl

Fragen zu Stimmzetteln und zur Stimmenabgabe

Kapitelübersicht

Wie viele Stimmzettel bekomme ich?

Stimmzettel Bundestagswahl Stimmzettel Bundestagswahl

Für die Wahl zum Bundestag erhalten Sie einen Stimmzettel, auf dem in zwei Spalten jeweils eine Stimme abgegeben werden soll.

Kapitelübersicht

Wie viele Stimmen kann ich abgeben?

Jeder Wähler hat zwei Stimmen, die Erststimme für die Wahl einer oder eines Wahlkreisabgeordneten und die Zweitstimme für die Wahl einer Landesliste.

Kapitelübersicht

Muss ich auf dem Stimmzettel zwei Stimmen abgeben?

Sie dürfen auf Ihrem Stimmzettel auch nur ein Kreuz  machen. Dann wird aber auch nur diese eine stimme gezählt. Die nicht abgegebene Stimme ist ungültig.

Kapitelübersicht

Was passiert, wenn ich mich „verkreuze“?

Wenn Sie sich bei der Stimmabgabe verschreiben, wenden Sie sich einfach an den anwesenden Wahlvorstand. Sie erhalten einen neuen Stimmzettel und können erneut abstimmen. Den verschriebenen Stimmzettel müssen Sie zerreißen und aus Gründen des Wahlgeheimnisses mitnehmen.

Kapitelübersicht

Wie ist die Reihenfolge auf dem Stimmzettel?

Die Reihenfolge der Landeslisten von Parteien richtet sich nach der Zahl der Zweitstimmen, die sie bei der letzten Bundestagswahl im Land erreicht haben. Die übrigen Landeslisten schließen sich in alphabetischer Reihenfolge der Namen der Parteien an.

Die Reihenfolge der Kreiswahlvorschläge richtet sich nach der Reihenfolge der entsprechenden Landeslisten. Sonstige Kreiswahlvorschläge bspw. von Einzelkandidierenden schließen sich in alphabetischer Reihenfolge der Namen der Parteien oder der Kennwörter an.

 

Wahlbenachrichtigung

Kapitelübersicht

Was ist eine Wahlbenachrichtigung?

Wahlbenachrichtigung Wahlbenachrichtigung

Die Wahlbenachrichtigung ist die Mitteilung, dass Sie wahlberechtigt sind.  Beigefügt sind Informationen, wie Sie Ihr Wahlrecht ausüben können z. B.  über den Wahltag und die Adresse des Wahllokals, über seine Öffnungszeiten und die Barrierefreiheit des Wahllokals.  Auch die Erreichbarkeit der zuständigen Wahldienststelle im Bezirksamt ist umfassend dargestellt.
Sie enthält einen vorausgefüllten Briefwahlantrag, der nur noch zu unterschreiben und in einem frankierten Umschlag abzusenden ist.

 

Kapitelübersicht

Was steht in der Wahlbenachrichtigung?

Die Wahlbenachrichtigung enthält die wichtigsten Informationen, um an der Wahl teilzunehmen. Das sind:

  • das Datum des Wahltages, also der 24. September 2017
  • die Adresse Ihres Wahllokals und Informationen zu seiner Barrierefreiheit. Hinweis: Bitte beachten Sie dass sich Ihr Wahllokal seit der letzten Wahl geändert haben könnte!
  • Die Öffnungszeiten des Wahllokals für Ihre Stimmabgabe
  • Informationen zur Briefwahl
  • Eine individuelle Nummer des Wählerverzeichnisses mit der sichergestellt wird, dass jeder nur einmal wählen kann 
Kapitelübersicht

Wo erhalte ich Informationen in leichter Sprache?

Auf den Seiten des Bundeswahlleiters finden Sie Informationen in leichter Sprache.

Kapitelübersicht

Wann erhalte ich die Wahlbenachrichtigung?

Die Wahlbenachrichtigung wird Ihnen in der Zeit vom 21. August bis zum 02. September 2017  zugesandt. Die Wahlbenachrichtigung erhalten Sie aus organisatorischen Gründen auch für den Fall, dass Sie vorher bereits Briefwahl beantragt haben.

 

Kapitelübersicht

Ich habe bis zum 02. September 2017 keine oder eine auf einen anderen Namen ausgestellte Wahlbenachrichtigung erhalten. Was nun?

Bitte wenden Sie sich zur Klärung umgehend an die zuständige Wahldienststelle.

Kapitelübersicht

Wo muss ich wählen, wenn ich vor der Wahl umgezogen bin?

Das Wählerverzeichnis wird am 42. Tag vor der Wahl, also am 13. August 2017 aus den Daten der Einwohnermeldeämter erstellt. Alle Änderungen, die vor dem 13. August 2017 gemeldet werden, sind automatisch im Wählerverzeichnis eingetragen.

Ich bin innerhalb Hamburgs umgezogen und habe mich nach dem 13. August 2017 umgemeldet:

Bei Ummeldungen innerhalb der Hamburgs nach der Erstellung des Wählerverzeichnisses bleiben Sie in dem Wählerverzeichnis eingetragen, das für Ihre bisherige Anschrift zuständig war. Somit bleibt auch das Wahllokal dasselbe. Ist Ihnen der Weg dorthin zu weit oder zu beschwerlich, beantragen Sie bitte Briefwahl bei Ihrer zuständigen Wahldienststelle.

Ich bin aus einem anderen Bundesland nach Hamburg oder aus Hamburg weg gezogen und habe mich nach dem 13. August und vor dem 04. September 2017 in Hamburg angemeldet:

Sie können in diesem Zeitraum einen Antrag stellen, um noch in das Wählerverzeichnis in Hamburg aufgenommen zu werden. Stellen Sie dort keinen Antrag, bleibt es bei dem Wahllokal in Ihrem alten Wohnort. Ist Ihnen der Weg dorthin zu weit oder zu beschwerlich, beantragen Sie bitte Briefwahl bei Ihrer Wegzugsgemeinde.

Ich bin aus dem Ausland oder von „Unbekannt“ nach Hamburg gezogen:

Wenn Sie 3 Monate vor dem Wahltag, also vor dem 24. Juni 2017 nach Hamburg gezogen sind werden Sie automatisch ins Wählerverzeichnis eingetragen und erhalten zu gegebener Zeit eine Wahlbenachrichtigung.

Sind Sie im Zeitraum ab dem 24. Juni bis zum 13. August (Stichtag des Wählerverzeichnisses) zugezogen, dann werden Sie nach Abgabe einer Erklärung ins Wählerverzeichnis aufgenommen. Bei Zuzug ab dem 13. August aber vor dem 04. September können Sie grundsätzlich auf Antrag (Anlage 1 der BWO) in das Wählerverzeichnis aufgenommen werden.

Zuzüge die nach Beginn der Einsichtsfrist, also ab dem 04. September gemeldet werden, werden nicht mehr im Wählerverzeichnis berücksichtigt.

 

Fragen zum Wahltag

Kapitelübersicht

Fragen zum Wahltag?

Ganz einfach wie gewohnt: Wenn Sie am Wahlsonntag in Ihr Wahllokal kommen, zeigen Sie wie bei jeder Wahl zunächst Ihre Wahlbenachrichtigung vor. Sie erhalten dann den Stimmzettel.

Mit dem Stimmzettel gehen Sie in die Kabine und geben Ihre Stimmen durch Ankreuzen ab: die Erststimme für die Wahl einer oder eines Wahlkreisabgeordneten und die Zweitstimme für die Wahl einer Landesliste. Dann falten Sie den Stimmzettel so, dass niemand Ihre Stimmabgabe einsehen kann und gehen zur Wahlurne und werfen Ihren Stimmzettel ein.

Kapitelübersicht

Müssen sich der Wahlvorstand im Wahllokal den Personalausweis zeigen lassen?

Ob sich der Wahlvorstand im Wahllokal den Personalausweis oder Reisepass zeigen lässt, hängt zunächst davon ab, ob Sie Ihre Wahlbenachrichtigung mit ins Wahllokal bringen. Wenn Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht dabeihaben, muss sich der/die Wahlhelfer/in den Personalausweis zeigen lassen, um die Identität der Person zu prüfen und feststellen zu können, ob die Person noch nicht gewählt hat.

Wenn Sie Ihre Wahlbenachrichtigung dabeihaben, steht es im Ermessen des/der Wahlhelfer/in, ob er/sie sich den Personalausweis zeigen lässt. Grundsätzlich reicht die Vorlage der Wahlbenachrichtigung zur Feststellung der Identität, sodass sich der/die Wahlhelfer/in den Personalausweis nicht vorzeigen lässt.

 

Kapitelübersicht

Wie sind die Öffnungszeiten der Wahllokale?

Auf der Wahlbenachrichtigung findet sich der Hinweis ob ihr Wahllokal Alle Wahllokale in Hamburg öffnen am Wahlsonntag um 8:00 Uhr für die Stimmabgabe. Die Stimmenabgabe endet um 18:00 Uhr. Anschließend bleiben die Wahllokale für das Auszählen der Stimmzettel geöffnet. Das Auszählen ist öffentlich, jedermann hat Zutritt.

Kapitelübersicht

Ich bin mobilitätsbeeinträchtigt und möchte in einem barrierefreien Wahllokal wählen.

Informieren Sie sich über die Telefonnummer 115 oder den Wahllokalfinder unter www.hamburg.de/wahlen über das nächstgelegene barrierefreie Wahllokal in Ihrem Wahlkreis. Wenn Sie dieses aufsuchen möchten, beantragen Sie einen Wahlschein wie oben erklärt. Mit dem Wahlschein sowie Ihrem Personalausweis oder Reisepass können Sie am Wahltag in dem für Sie zugänglichen Wahllokal wählen. Die mit dem Wahlschein zugeschickten Briefwahlunterlagen sind in diesem Fall zu vernichten.

 

Kapitelübersicht

Was ist, wenn ich nicht persönlich zur Wahl kommen kann?

Wenn Sie keine Möglichkeit haben, persönlich im Wahllokal zu erscheinen, können Sie an der Briefwahl teilnehmen. Alle Informationen zur Briefwahl finden Sie unter: http://www.hamburg.de/briefwahl/.

 

Fragen zum Deutschen Bundestag

Kapitelübersicht

Alle Fragen rund um das Wahlsystem und zum Wahlrecht werden auf den Seiten des Bundeswahlleiters beantwortet.

 

 

Kapitelübersicht

Kontaktmöglichkeiten

Wahlgeschäftsstellen

Hamburg-Mitte, Klosterwall 4, City-Hof B, 20095 Hamburg
Tel.: (040) 42854-2333
E-Mail: wahlen-abstimmungen@hamburg-mitte.hamburg.de

Altona, Platz der Republik 1, 22765 Hamburg
Tel.: (040) 42811-1942
E-Mail: wahlen-abstimmungen@altona.hamburg.de
Barrierefreier Zugang

Eimsbüttel, Grindelberg 66, 20139 Hamburg
Tel.: (040) 42801-2896
E-Mail: wahlen-abstimmungen@eimsbuettel.hamburg.de
Barrierefreier Zugang

Hamburg-Nord, Kümmellstraße 7, 20144 Hamburg
Tel.: (040) 42804-2870
E-Mail: wahlen-abstimmungen@hamburg-nord.hamburg.de
Barrierefreier Zugang

Wandsbek, Schloßstraße 60, 22041 Hamburg
Tel.: (040) 42881-2255
E-Mail: wahlen-abstimmungen@wandsbek.hamburg.de
Barrierefreier Zugang

Bergedorf, Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg
Tel.: (040) 428 91-3011
E-Mail: wahlen-abstimmungen@bergedorf.hamburg.de
Barrierefreier Zugang

Harburg, Knoopstraße 35, 21073 Hamburg
Tel.: (040) 42871-2527
E-Mail: wahlen-abstimmungen@harburg.hamburg.de
Barrierefreier Zugang

Wahldienststellen

  

Bezirk Hamburg-Mitte

Bezirksamt Hamburg-Mitte

Klosterwall 4, (City-Hof Block B), 3. OG, Zimmer 304

20095 Hamburg

Fax: 4 27 90 - 81 64

Briefwahl@hamburg-mitte.hamburg.de

  

Bezirk Altona

Bezirksamt Altona

Platz der Republik 1, 1. OG, Zimmer 124, 22765 Hamburg

Fax: 4 27 31 - 08 38

Briefwahl@altona.hamburg.de

Wahldienststelle Osdorf

Bornheide 47 a, 22549 Hamburg

Fax: 4 27 31 - 08 38

Briefwahl@altona.hamburg.de


Bezirk Eimsbüttel

Bezirksamt Eimsbüttel

Grindelberg 66, 12. OG, Sitzungssaal, 20139 Hamburg

Fax: 4 27 90 - 30 81

Briefwahl@eimsbuettel.hamburg.de

Wahldienststelle Lokstedt

Garstedter Weg 13, Sitzungssaal, Raum 37, 22453 Hamburg

Fax: 4 27 90 - 30 82

Briefwahl-Lokstedt@eimsbuettel.hamburg.de

 

Bezirk Hamburg-Nord

Bezirksamt Hamburg-Nord

Kümmellstraße 7, 20249 Hamburg

Fax: 4 27 90 - 49 99

Briefwahl@hamburg-nord.hamburg.de

 

Bezirk Wandsbek

Bezirksamt Wandsbek

Schloßstraße 60, 2. OG, Raum 282, 22041 Hamburg

Fax: 4 27 90 - 55 05

Briefwahl@wandsbek.hamburg.de

 Wahldienststelle Bramfeld

Herthastraße 20, 1. OG, Gr. Sitzungssaal, 22179 Hamburg

Fax: 4 27 90 - 55 02

Briefwahl-Bramfeld@wandsbek.hamburg.de

Wahldienststelle Alstertal

Wentzelplatz 7, 2. OG, Gr. Sitzungssaal,  22391 Hamburg

Fax: 4 27 90 - 55 03

Briefwahl-Alstertal@wandsbek.hamburg.de

Wahldienststelle Rahlstedt

Rahlstedter Str. 151, 1. OG, Gr. Sitzungssaal, 22143 Hamburg

Fax: 4 27 90 - 55 01

Briefwahl-Rahlstedt@wandsbek.hamburg.de


Bezirk Bergedorf

Bezirksamt Bergedorf

Holzhude1 (Lichtwarkhaus), 21029 Hamburg

Fax: 4 27 90 - 60 03

Briefwahl@bergedorf.hamburg.de


Bezirk Harburg

Bezirksamt Harburg

Harburger Rathausforum 1, SDZ (Mehrzweckraum), EG, 21073 Hamburg

Fax: 4 27 90 - 74 08

Briefwahl@harburg.hamburg.de

Wahldienststelle Süderelbe

Neugrabener Markt 5, EG, Raum 56, 21149 Hamburg

Fax: 4 27 90 - 74 30

Briefwahl-Suederelbe@harburg.hamburg.de

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Empfehlungen

Themenübersicht auf hamburg.de

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen