Behörde für Umwelt und Energie

App mit Qualitätssiegel ‚Natürlich Hamburg!‘  ist offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

„Natürlich Hamburg! – eine App führt in die Natur“ ist heute als offizielles Projekt der ‚UN-Dekade Biologische Vielfalt‘ ausgezeichnet worden. Die App wurde im Auftrag der Behörde für Umwelt und Energie entwickelt. Sie erklärt in den Naturschutzgebieten Boberger Niederung, Duvenstedter Brook und Wohldorfer Wald auf besonders interessanten Rundwegen die ganze Vielfalt dieser Landschaften mit insgesamt über hundert Fotos und Sprachbeiträgen.

‚Natürlich Hamburg!‘  ist offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Seit April kann man zusätzlich unter ‚Lebendige Alster‘ eine Entdecker-Tour entlang des Flusses machen und dabei jede Menge über die Alster und die Aktionen des Projekts „Lebendige Alster“ erfahren. Bis zum Jahresende kommen unter ‚Natürlich Hamburg!‘ noch drei spannende Rundgänge durch das Naturschutzgebiet Fischbeker Heide dazu. Die Fachjury der UN-Dekade Biologische Vielfalt lobt in ihrer Begründung den Einsatz moderner Informationstechnik, mit der vorbildlich Interesse für die Naturvielfalt geweckt und der Zugang zu Naturerfahrungen erleichtert wird.

Themen der App ‚Natürlich Hamburg‘‘ in der Boberger Niederung sind u.a. die geologische Entstehung,  die große Düne, die verschiedenen Böden, die daran angepassten Pflanzen und Tiere und die Geschichte der Kulturlandschaft in Boberg. Die App zum Duvenstedter Brook und Wohldorfer Wald führt in die Entstehung von Mooren ein, zeigt, was zu ihrer Erhaltung und Renaturierung nötig ist und bietet Infos zu Wiesen, Wäldern, Totholz, und zum Leben an Teichen und in Bächen. Auf den Routen durch die Fischbeker und Neugrabener Heide werden die Besucher die Tier- und Pflanzenarten der Heide sowie die Entstehung dieser besonderen Landschaft kennenlernen, bekommen Informationen über Vor- und Frühgeschichte  und über Lebensräume vor Ort, die von tierischen und pflanzlichen Spezialisten  besiedelt sind. 

Hintergrund
Die App ‚Natürlich Hamburg!‘ ist Element des gleichnamigen Naturschutz-Großprojekts. Hamburg setzt Deutschlands erstes Vorhaben dieser Art in einer Großstadt um. Auf rund 60 km² über die ganze Stadt verteilt, sollen ausgewählte Grünanlagen und Naturschutzgebiete naturnäher werden – zum Vorteil für Tiere und Pflanzen, aber genauso für Anwohner und Besucher. Derzeit laufen die Vorbereitungsarbeiten für einen umfassenden Maßnahmenplan auf Hochtouren: In vielen Projektgebieten werden detaillierte biologische Bestandsaufnahmen durchgeführt. Das Naturschutz-Großprojekt ‚Natürlich Hamburg!‘ gliedert sich in zwei Projekte: Projekt I 2017 bis 2021 (Kartierung und Erstellung eines detaillierten Pflege- und Entwicklungsplans) und Projekt II 2022 bis 2031 (Umsetzung dieses Plans). 75% der Kosten übernimmt das Bundesumweltministerium über sein Programm ‚chance.natur-Bundesförderung Naturschutz‘. Die Betreuung und fachliche Begleitung auf Bundesebene liegt beim Bundesamt für Naturschutz (BfN). Das Vorhaben wird im Projekt I mit 2,1 Millionen Euro gefördert. Beide Projekte haben ein Gesamtvolumen von knapp 22 Mio. Euro.

Ziel der UN-Dekade Biologische Vielfalt ist, möglichst viele Menschen für den Schutz und den Erhalt der Biodiversität zu begeistern. Um ihren Rückgang aufzuhalten, haben die Vereinten Nationen die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen. Ein wichtiges Instrument ist der Wettbewerb für UN-Dekade-Projekte und -Beiträge. Die UN-Dekade zeichnet Projekte und Beiträge aus, die sich in besonderer Weise für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen, in unserem Fall jetzt die App ‚Natürlich Hamburg!‘. 

Fotos von der Verleihung und der App ‚Natürlich Hamburg!‘ könnenauf Anfrage zur Verfügung gestellt werden. Die App „Natürlich Hamburg!“ steht unter Android und iOS kostenlos zum Download bereit.

Alle Infos hier