Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

10. November 2015 Roundtable Industrie 4.0 - Abendessen mit Vertretern von CFIE

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Grußwort des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz.

Roundtable Industrie 4.0 - Abendessen mit Vertretern von CFIE

Sehr geehrter Herr Liu,
Sehr geehrter Herr Xiong,
sehr geehrter Herr Liu,
Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Schmidt-Trenz,
sehr geehrte Unternehmensvertreter,
Sehr geehrte Damen und Herren,

herzliche willkommen zum Roundtable Industrie 4.0. Ich freue mich sehr, dass wir den heutigen Abend dazu nutzen können, die Perspektiven der Politik, der Industrie und der Wirtschaft unserer Länder weiter zusammen zu führen.

„Nach unserer Überzeugung gibt es kein größeres und wirksameres Mittel zu wechselseitiger Bildung als das Zusammenarbeiten“ hat der deutsche Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann Johann Wolfgang von Goethe einmal gesagt. Wir wollen die Chancen nutzen, die sich aus unseren Partnerschaften bieten.

Wie gut uns das schon bisher gelungen ist, zeigen die beiden Vereinbarungen, die wir heute unterzeichnen: Die Kooperation der Hamburg Liaison Office mit der China Federation of Industrial Economics (CIFE) und die Vereinbarung über die Kooperation der Hamburger Handelskammer mit der CIFE zur „Neuen Seidenstraße“.

Dass wir zwei Kooperationsvereinbarungen abschließen können, ist der guten Arbeit und den gemeinsamen Anstrengungen auf beiden Seiten zu verdanken.

Schon seit fast 30 Jahren wird die Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Shanghai durch das Hamburg Liaison Office bereichert. Dank der Unterstützung unserer Partner hier in der Volksrepublik China werden künftig auch Hamburg und Beijing enger zusammenwachsen. Das Hamburg Liaison Office und die China Federation of Industrial Economics bauen ihre ausgezeichnete Kooperation weiter aus. Hamburg wird mit dem neuen Nordchina-Büro hier in Beijing für Wirtschaftspartner und Institutionen noch besser und noch direkter ansprechbar sein.

Für die Metropolregion Hamburg und für Deutschland sind Kooperation und Vernetzung mit der Volksrepublik China von großer Bedeutung. Ich freue mich über die hohe Kompetenz und die enorme Expertise unserer Delegationen.

Meine Damen und Herren,

im vergangenen Jahr haben Deutschland und China vereinbart, die digitalen Veränderungsprozesse für die Wirtschaft zu nutzen. Wir fassen das unter dem Stichwort Industrie 4.0 zusammen. Die Digitalisierung der Wirtschaft ist das Zukunftsthema. Wir freuen uns, mit China einen interessierten Partner für das bedeutende Thema gefunden zu haben.

Industrie 4.0 hat viele Potentiale. Die Hamburger Wirtschaft hat im "Hamburger Forum Industrie 4.0" gerade eine Untersuchung dazu präsentiert. Die Studie zeigt die Veränderungen im Hinblick auf Automatisierung, Logistik, IT und Kommunikation sowie Qualifikation und Beschäftigung in hervorragender Weise. All das ist Industrie 4.0. Wir erwarten von den neuen Formen der Produktion neue Antworten auf drängende Fragen: etwa auf die Herausforderungen des demografischen Wandels, die Herausforderungen der Verknappung von Energieressourcen und die Herausforderung des Klimawandels.

Die verlässliche Partnerschaft mit China ist unser Ziel und unser Weg. Die zunehmende Digitalisierung in der Industrie birgt Chancen für beide Seiten. Eine Herausforderung für die nächsten Jahre wird es sein, die Grundlagen des Vertrauens und der Verlässlichkeit weiter auszubauen und zu stärken.

Meine Damen und Herren,

wie erfolgreich unsere ökonomische Zusammenarbeit bereits jetzt ist, zeigt auch die zweite Kooperationsvereinbarung, die heute unterschrieben wird. Seit mehr als zehn Jahren gibt es mit dem „Hamburg Summit: China meets Europe“ eine enge Zusammenarbeit zwischen der Handelskammer Hamburg und der China Federation of Industrial Economics. Die CFIE hat im Frühjahr eine Ausweitung der bestehenden Kooperation angeregt. Wir werden heute Zeugen der Vernetzung von Kammern und Industrieverbänden entlang der „neuen Seidenstraße“. Damit liegt Hamburg also nicht nur an der Elbe, sondern auch an der neuen Seidenstraße. Beides ist eine sehr gute Adresse.

Unser besonderer Dank gilt heute der China Federation of Industrial Economics für ihre Unterstützung des Hamburg-Büros Nordchina. Ich bin überzeugt, dass dies die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern nochmals weiter voranbringt.

Für heute Abend wünsche ich Ihnen guten Austausch und erfolgreiche Gespräche.

Vielen Dank!

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch