20. September 2018 Einweihung Medienhaus Ströer

Grußwort des Ersten Bürgermeisters, Dr. Peter Tschentscher.

Einweihung Medienhaus Ströer

Sehr geehrter Herr Kaiser,
sehr geehrter Herr Schmalzl,
sehr geehrte Abgeordnete,
sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für die Einladung zur Eröffnung des neuen Medienhauses der Ströer-Gruppe in Hamburg.

Die Freihe und Hansestadt Hamburg und Ströer arbeiten seit vielen Jahren gut zusammen, nachdem Ihre Gruppe die Deutsche Städte Medien GmbH übernommen und das Recht zur Werbung auf dem Staatsgrund in Hamburg erhalten hat.

Das Unternehmen passt zu Hamburg. Mehr als 100.000 Beschäftigte arbeiten bei uns in der Medien-, IT- und Kreativbranche. Der Werbemarkt bietet fast 13.000 Arbeitsplätze in rund 1.700 Unternehmen. In den Bereichen Buch, Film, Rundfunk, Design und Werbung sind hier in den letzten acht Jahren über 5.000 neue Arbeitsplätze entstanden.

An kaum einem anderen Ort in Europa finden sich so viele relevante Unternehmen aus allen Bereichen der Branche. Auch zahlreiche Größen der global vernetzten Digitalwirtschaft betreiben ihr Deutschland-Geschäft von Hamburg aus: dropbox, Facebook, Google oder Twitter.

Die Medien- und Kreativwirschaft ist ein aktives Feld für Innovationen und Startups. Hier finden Unternehmen die Technik und das Wissen, um neue Geschäftsmodelle im wachsenden Digitalmarkt aufzubauen. Mit rund 300.000 Werbeträgern im Bereich „Out of Home“ gehört Ströer zu den führenden Anbietern von Außenwerbung. Gleichzeitig sind Sie einer der größten deutschen Vermarkter von Online-Werbung und erreicht damit mehr als 53 Millionen Unique User pro Monat.

Die unmittelbare Nähe zu den zahlreichen Media-Agenturen in Hamburg ist ein wichtiger Standortvorteil. Die Ströer-Gruppe ist hier gleich mit mehreren Geschäftseinheiten vertreten. Mit der Eröffnung des neuen Medienhauses werden sie an einem Ort – hier in der HafenCity – zusammengeführt. 

Offline und Online sind unter einem Dach, Sie sind also ein „Multi-Channel“-Medienhaus. Fast ein Viertel der Ströer-Werbeflächen in Hamburg sind bereits digital. Die Digitalisierung schafft neue Informations- und Interaktionsmöglichkeiten in der Werbung, bei Veranstaltungstipps, Wetterinfos, Gefahrenhinweisen, Such- oder Verkehrsmeldungen. Sie erweitern daher den Gedanken der Außenwerbung und Stadtmöblierung machen HH zur „Responsive City“.

Vielen Dank für Ihre Investitionen und die Arbeit als langjähriger Vertragspartner der Stadt Hamburg. 

Ich wünsche Ihnen und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen guten Start hier am neuen Standort und weiterhin viel Erfolg.

Vielen Dank.

Regierungserklärung

Bundespolitik

Der Senat