Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

23. April 2021 Grußwort des Ersten Bürgermeisters Dr. Peter Tschentscher zur Unterzeichnung des Memorandum of Understanding mit Kobe

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Grußwort des Ersten Bürgermeisters Dr. Peter Tschentscher. Es gilt das gesprochene Wort.

Grußwort des Ersten Bürgermeisters Dr. Peter Tschentscher zur Unterzeichnung des Memorandum of Understanding mit Kobe

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Hisamoto,
sehr geehrter Herr Adachi,
sehr geehrter Herr Nishio,
sehr geehrte Damen und Herren, 

herzliche Grüße aus dem Hamburger Rathaus! 

Ich freue mich, Sie heute wieder zu treffen, um die Zusammenarbeit zwischen Hamburg und Kobe fortzuschreiben und zu erweitern. 

Zugeschaltet sind außerdem die japanische Generalkonsulin in Hamburg, Frau Kato, sowie unser Hamburg Ambassador in Kobe, Herr Kosaka. Herzliche Grüße auch an sie beide. 

Hamburg und Kobe haben vieles gemeinsam: Wir sind traditionelle Hafen- und Handelsstädte mit einer Jahrhunderte langen Geschichte und einer reichen Kultur. Zugleich sind wir moderne Zentren von Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung. 

Erfolgreiche Metropolen wie Kobe und Hamburg haben die Kraft und auch die Verantwortung, die richtigen Lösungen zu finden für die großen Herausforderungen unserer Zeit. Dazu zählt insbesondere der weltweite Klimaschutz. 

Durch unsere Kompetenzen in Wissenschaft und Technologieentwicklung sind Hamburg und Kobe in der Lage, Energiesysteme nachhaltig umzubauen und CO2-Emissionen in großem Umfang zu senken – in der Energieversorgung, in der Industrie, im Verkehr und im privaten Bereich. 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Hisamoto, 

als ich Kobe vor zwei Jahren persönlich besuchen konnte, war ich sehr beeindruckt von der hohen Lebensqualität und den zahlreichen zukunftsweisenden Projekten. 

Die Hamburger Delegation hat von dieser Reise viele Anregungen mitgenommen. Sie sind eingeflossen in das Memorandum of Understanding zwischen Hamburg und Kobe, das wir heute unterzeichnen und mit dem wir unsere Zusammenarbeit um zwei bedeutende Zukunftsfelder erweitern. 

Uns verbindet die Überzeugung, dass Wasserstoff einer der wichtigsten Energieträger der Zukunft ist. Er spielt eine zentrale Rolle bei der Energiewende in allen Sektoren. 

Japan will bis 2040 eine „Wasserstoffgesellschaft“ werden und verfolgt dieses Ziel sehr konsequent. Kobe hat bereits 2018 ein modernes Wasserstoffkraftwerk eröffnet, das ich bei meinem Besuch besichtigen konnte. 

In Hamburg planen wir den Bau einer der größten Elektrolyseur-Anlagen Europas, zur Herstellung von grünem Wasserstoff aus Windenergie. Wir sind eine Modellregion für die deutsche Energiewende mit einer Vielzahl von Pilotprojekten. 

Beide Städte vereinbaren, die Zusammenarbeit zwischen privaten Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen auf diesem Gebiet zu fördern. Der gegenseitige Austausch kann die Einführung von Wasserstofftechnologien sowie den Aufbau einer internationalen Wasserstoffwirtschaft beschleunigen. 

Der zweite Schwerpunkt unserer Vereinbarung liegt auf den Life Sciences. Hamburg und Kobe sind auf diesem Gebiet führend in ihren Ländern und kooperieren bereits seit 2015. 

Als Resultat meines Besuchs in Kobe konnten wir eine neue Forschungspartnerschaft zwischen dem Fraunhofer IME Screening Port Hamburg und der Foundation for Biomedical Research and Innovation (FBRI) in Kobe schließen.

Beide Branchen, die Life Sciences und die Wasserstofftechnologien, haben eine große Bedeutung für die erfolgreiche Entwicklung von Hamburg und Kobe. Unsere Zusammenarbeit kann dafür einen wichtigen Beitrag leisten. 

Meine sehr geehrten Damen und Herren, 

in diesem Jahr feiern wir das 160-jährige Jubiläum der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Japan. 

Die Kooperation zwischen Hamburg und Kobe ist ein Vorbild für die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern. 

Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen Partnern in Kobe für ihr Engagement und wünsche uns viel Erfolg bei der Umsetzung des Memorandum of Understanding zwischen Hamburg und Kobe. 

Vielen Dank. 

Themenübersicht auf hamburg.de

Regierungserklärung

Der Senat

Anzeige
Branchenbuch