Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

„Hamburg räumt auf“ von Umweltbehörde und Stadtreinigung 100.000 beim Frühjahrsputz

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Startschuss für den Hamburger Frühjahrsputz: Umweltstaatsrat Michael Pollmann und der Geschäftsführer der Stadtreinigung Hamburg (SRH), Professor Dr. Rüdiger Siechau, starteten am Freitag, dem 1. März, Deutschlands größte Stadtputzaktion „Hamburg räumt auf!“. Gemeinsam mit 23 Grundschulkindern der Schule in der Heinrich-Helbing-Straße befreiten sie den nahe gelegenen Park am Rückhaltebecken Langenfort von achtlos weggeworfenem Müll.

Hamburg räumt auf

100.000 beim Frühjahrsputz

​​​​​​​Michael Pollmann, Staatsrat für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft: „Ich freue mich sehr, dass die Frühjahrsputzaktion besonders bei vielen jungen Menschen so beliebt ist. Die Aktion bietet den Hamburger:innen die Gelegenheit, sich persönlich für ein sauberes Hamburg zu engagieren. Dabei wird nicht nur Müll eingesammelt. „Hamburg räumt auf“ stärkt gleichzeitig das Bewusstsein für einen umsichtigen Umgang mit Abfall im öffentlichen Raum und ist gelebtes Umwelt-Engagement von Groß und Klein: von Schulklassen, Nachbar:innen, Kolleg:innen und Initiativen. Sie alle zeigen mit ihrem Engagement, dass eine saubere und gepflegte Stadt auch eine lebenswerte Stadt ist. Ein großer Dank geht an die Schüler:innen, die hier vorbildlich sammeln und an alle, die mit ihrem Verhalten zu einem sauberen Hamburg beitragen.“

Rüdiger Siechau, Geschäftsführer der Stadtreinigung Hamburg: „Die 1998 erstmals durchgeführte Kampagne wurde zu Deutschlands größter Stadtputzaktion. Die heute erreichte Rekordmarke von 100.000 Teilnehmenden zeigt, dass das Umweltbewusstsein und Sauberkeit mehr denn je eine wichtige gesellschaftliche Rolle spielen. Besonders freut mich, dass auch in diesem Jahr neben den Erwachsenen vor allem wieder zahlreiche Schulen und Kitas vertreten sind. Der richtige Umgang mit Müll steht schon bei den Kleinen und Kleinsten an vorderster Stelle. Auch ich möchte mich bei allen Teilnehmer:innen herzlich für ihr Umwelt-Engagement bedanken. Vielleicht werden es ja in den nächsten Tagen noch mehr. Auch Kurzentschlossene können sich gerne noch unter http://www.hamburg-raeumt-auf.de/ anmelden.“

Bislang haben sich rund 100.000 Freiwillige in 1.700 Initiativen für die Aktion angemeldet, die noch bis zum 10. März laufen wird. Auch Kurzentschlossene können sich noch bis zum 5. März (bzw. 8. März ohne Anforderung von Sammelmaterialien) unter www.hamburg-raeumt-auf.de registrieren. Die Teilnehmenden, ob Groß oder Klein, tragen zu einer sauberen Stadt bei und stärken das Bewusstsein für einen umsichtigen Umgang mit Müll im öffentlichen Raum. Außerdem werden unter den Freiwilligen eine ganze Reihe von Sach- und Erlebnispreisen verlost, die von Hamburger Unternehmen gespendet wurden. Mitmachen lohnt sich also gleich doppelt!

Die Firma DEISS, ein Unternehmen der SUND Group, stellt klimaneutral produzierte Sammelsäcke zur Verfügung. „Hamburg räumt auf!“ ist eine Gemeinschaftsaktion der Stadtreinigung Hamburg und der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA) mit Unterstützung des Naturschutzbundes Deutschland (NABU), Landesverband Hamburg e. V. und der Initiative „Der Norden räumt auf“.

 

Rückfragen der Medien
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA)
Pressestelle | Franziska Fleischhauer
Telefon: 040 428 40 3065
E-Mail: franziska.fleischhauer@bukea.hamburg.de  

 

Stadtreinigung Hamburg
Kay Goetze
Telefon: 040 2576 1010
Mobil: 0151 4060 1010
E-Mail: pressestelle@stadtreinigung.hamburg

 

Themenübersicht auf hamburg.de

Pressemitteilungen

DSGVO

Anzeige
Branchenbuch