Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

HafenCity Neubau Hauptzollamt Hamburg-Stadt

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mit dem Neubau für das Hauptzollamt Hamburg Stadt und das Zollamt Post werden die Dienststellen an einem Standort im derzeit größten Stadtentwicklungsprojekt Europas, der HafenCity Hamburg, zusammengeführt. Die Ämter mit insgesamt ca. 550 Mitarbeitern sind seit 2011 in zentraler Lage im Elbtorquartier im Bereich der östlichen HafenCity in einem Haus untergebracht.

Hauptzollamt

Neubau Hauptzollamt Hamburg-Stadt

Für den Entwurf des Neubaus hat die Bundesbauabteilung Hamburg im Jahr 2007 zu einem be-schränkten Realisierungswettbewerb geladen. Mit dem 1. Preis wurde der Wettbewerbsbeitrag der Architekten Professor Winking und Martin Froh ausgezeichnet.
Die Gestaltung für das siebengeschossige, kompakte  Gebäude mit Hauptzugang an der Koreastraße orientiert sich an den städtebaulichen Leitlinien der HafenCity. Durch den Wechsel der Giebelflächen und Fensterbänder entsteht ein kraftvoller Baukörper, der auf die Dominanz und Proportionen der umliegenden gründerzeitlichen Speicher reagiert. Das Fassadenmaterial ist ein hart gebrannter dunkelrot-blauer Ziegel. Grün glasierte Ziegel in jeder vierten Schicht bilden irisierende Laufbänder, greifen die Farbe des Zolls auf und interpretieren die historischen Ziegeldekore der benachbarten Speicherstadt in Form einer modernen, zeitgemäßen Textur. Eine Besonderheit im Inneren des Gebäudes stellen das natürlich belichtete, großräumige Atrium und der große Besprechungsraum im  6. Obergeschoss mit Blick auf den Magdeburger Hafen dar.
Über einen Kunst am Bau-Wettbewerb wurde der Beitrag des Künstlers Jochen Lempert realisiert. Je eine Wandfläche im Eingangsbereich und in der Kassenhalle wurden mit Fotogrammen von be-schlagnahmten Elefantenstoßzähnen gestaltet, die die Problematik illegal eingeführter Materialien thematisieren.
Für den Neubau wurden besonders die Kriterien der Energieeffizienz und der Nachhaltigkeit berücksichtigt und die erhöhten Anforderungen des Silberstandards gemäß Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) baulich umgesetzt.

Themenübersicht auf hamburg.de

Bundesbauabteilung

 Nagelsweg 47

Standort

Nagelsweg 47, 20097 Hamburg
Tel.: +49 40 428 42-200
PoststelleBundesbauabteilung@bba.hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch