Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Basketball Towers in der Bundesliga

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburgs Basketball-Hochburg ist Wilhelmsburg. Im Inselpark haben die Hamburg Towers ihre Heimat, die seit der Saison 2019/20 in der Basketball-Bundesliga spielen. Die Towers sind jedoch mehr als nur Basketball. Im Verein integriert ist ein einzigartiges Jugend- und Integrationskonzept.

Basketball, 2. Liga

Hamburg Towers // edel-optics.de-Arena

Kontakt

Karte vergrößern

edel-optics.de Arena

Kurt-Emmerich-Platz 10-12
21109 Hamburg
Adresse speichern

Eintritt

Stehplatz: 12 Euro
Sitzplatz: ab 15 Euro

Tickets

​​​​​​​​​​​​​​

Die Gründung der Hamburg Towers

Im Herbst 2014 begann eine neue Ära in Hamburgs Sportwelt. Die Basketballmannschaft der Hamburg Towers nahm ihren Spielbetrieb in der 2. Liga („ProA“) auf. Die ersten Pläne zur Gründung einer neuen Profi-Basketballmannschaft entstanden im Jahre 2013, eine tragende Rolle spielte dabei der ehemalige Basketballspieler Pascal Roller (geschäftsführender Gesellschafter). Ursprünglich sollte die neue Mannschaft mit einer Wildcard direkt in der Basketball-Bundesliga starten, allerdings wurde aufgrund des fehlenden Hauptsponsors von diesen Plänen abgesehen. Stattdessen bewarb man sich für eine Wildcard in der zweithöchsten Liga ProA, diese wurde Mitte Juni 2014 erteilt. Damit erhielten die Hamburg Towers das Recht, in der Saison 2014/15 in der „ProA“ zu starten.

Mehr über die Hamburg Towers

Die Towers im Kino

Die Zweitliga-Saison 2016/17 war vorbei für die Towers, doch zu sehen waren sie trotzdem noch: und zwar auf der Kinoleinwand. Der Film Starting5 widmet sich dem Projekt Hamburg Towers, das Profisport mit Sozialarbeit verbindet. Im Jahr 2014 holte der 35-malige Nationalspieler Marvin Willoughby den professionellen Basketball zurück nach Hamburg und startete in Wilhelmsburg ein einmaliges Projekt, um Kinder von der Straße zu holen und für den Basketball zu begeistern.

Der Film Starting5 begleitet Willoughby und die Towers durch eine ganze Saison, in der es darum geht, ob das Team in die erste Liga aufsteigt. Und auch für die hoffnungsvollen Talente Lenny und Louis, die als Hamburger Jugendliche bei den Towers mit dem Basketball in Berührung kamen, ist es eine richtungsweisende Phase. Sie stehen vor dem Beginn ihrer Profikarriere und müssen sich entscheiden, ob sie bei den Towers bleiben oder zu anderen Vereinen der ersten Liga wechseln.

Weitere Infos und Spieltermine unter: Starting5

Themenübersicht auf hamburg.de

Hamburger Sport-Highlights

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch