HVV-Fahrplan für 2019 Mehr Kapazitäten auf vielen Linien

Bereits im Dezember 2018 sollen die Verbesserungen im Netz des HVV deutlich spürbar sein: Der Hamburger Verkehrsverbund stellt mit dem neuen Fahrplan für 2019 mehr Züge, Bahnen und Busse bereit. 

HVV Fahrplanwechsel 2019

Mehr Busse, Bahnen und Züge ab Dezember 2018

Mit 2,5 Millionen Fahrgästen an einem durchschnittlichen Werktag nutzt eine Vielzahl der Hamburgerinnen und Hamburger täglich den HVV. Um den Fahrgästen künftig besonders auf stark frequentierten Linien mehr Komfort und Flexibilität zu bieten, sollen bereits Ende 2018 mehr Fahrzeuge eingesetzt werden. Der Fahrplan beginnt damit bereits am 9. Dezember 2018; an diesem Tag wird auch die neue U4-Station an den Elbbrücken eröffnet und erschließt damit den Hamburger Südosten. Neben dem Fahrplanwechsel ändern sich auch auf vielen Strecken die Ticketpreise für das Jahr 2019.

S-Bahn

  • S11 / S2 /  S3 / S31: Auf diesen Linien werden zusätzliche Verbindungen eingeplant. 
  • S3: Zusätzliche Züge im Berufsverkehr zwischen Buxtehude und Neugraben: Taktverdichtung: 10-Minuten-Takt morgens ab 5 Uhr und abends bis 19.30 Uhr sowie Verlängerung des 20-Minuten-Takts bis 23.30 Uhr. Zwischen Elbgaustraße und Neugraben in den Hauptverkehrszeiten mehrheitlich Langzüge (Platz für bis zu 1.500 Fahrgäste). Verlängerung des 10-Minuten-Betriebes von Altona nach Neugraben am Sonnabend bis 23.48 Uhr (ab Hauptbahnhof). Nachts Stundentakt von/nach Stade und von/nach Pinneberg.
  • S3 und S31: Die Linien verkehren werktags zusammen zwischen Hamburg Hauptbahnhof und Harburg-Rathaus bis 21 Uhr im 5-Minuten-Takt.
  • S2: Die Linie fährt mit dem neuen Fahrplan insgesamt morgens und abends jeweils eine Stunde länger, also von 9 bis 18:30 Uhr. 
  • S2 und S11: Auf den Linien sollen künftig Vollzüge eingesetzt werden.
  • Einführung der neuen S-Bahn-Züge ET 490

U-Bahn: 

  • Auf der Linie der U1 zwischen Farmsen und Volksdorf und der kompletten U3 verkehren künftig jeweils drei Züge in zehn Minuten, zu Stoßzeiten auch vier Züge. 
  • Auf den Linien der U1, U2, U3, und künftig auch auf der Linie der U4, werden tagsüber und abends Vollzüge mit sechs beziehungsweise acht statt vier Wagen eingesetzt.
  • Auf der Linie der U4 werden 80-Meter-Züge fahren (30 Prozent mehr Kapazität als 60-Meter-Züge). 

Busse

Morgens eine Stunde früher und abends zwei Stunden länger bei den Metrobussen auf den wesentlichen Streckenabschnitten 5, 7, 9, 25, die weiteren Linien 4, 6, 8, 10, 13, 14, erfolgen 2019:

  • Montag-Freitag: mind. alle 10 Minuten von 5 bis 23 Uhr statt 6 bis 21 Uhr
    Samstag: 8-23 Uhr (statt 10-21 Uhr); Sonntag: 10-23 Uhr (statt 13-21 Uhr), alle 20 Minuten nachts an Wochenenden.
  • Linie 5, 6, 7 und 13: Einsatz von insgesamt 90 Großraumbussen statt der  Standard-Gelenkbusse. Die Großraumbusse bieten mit 125 Plätzen rund 20 Prozent mehr Platz und sollen auf den MetroBus-Linien 5, 6, 7 und 13 eingesetzt werden.
  • Linie 7 und 13: Taktverdichtung auf MetroBus-Linien: die MetroBus-Linie 7 fährt in der Woche in der Hauptverkehrszeit zukünftig durchgängig im 5-Minuten-Takt auf der MetroBus-Linie 13 wird der 5-Minuten-Takt montags bis sonnabends am Abend deutlich verlängert.

  • Drei neue MetroBus-Linien
    Die neue MetroBus-Linie 11 fährt künftig zwischen Rahlstedt und Wandsbek Markt (U1). 
    Die neue MetroBus-Linie 17 mit Gelenkbussen fährt künftig von Berne (U1) über Bramfeld und Barmbek Nord in die Innenstadt bis zur U Feldstraße (U3) und entlastet dabei die MetroBus-Linie 6. Die MetroBus-Linie 6 wird nicht mehr geteilt, sondern fährt einen eindeutigen Weg zwischen Borgweg und der HafenCity
    Die neue MetroBus-Linie 28 fährt künftig von Wandsbek Markt (U1) über Rübenkamp (S1) und Alsterdorf (U1) zur Lufthansabasis fahren

  • Buslinie 11 wird bis Teufelsbrück (Fähre für Airbus) verlängert (bisher Bahnhof Altona)

  • Buslinie 142: Einsatz von Gelenkbussen (50% mehr Kapazität), der enge Takt bleibt

  • Maßnahmen im Laufe des Jahres 2019: Ausweitung MetroBusPlus auf alle MetroBus-Linie, die die weiter außen liegenden Stadtteile mit der Innenstadt verbinden sowie Einsatz von Großraumbussen auf den MetroBus-Linien 6,7 und 13 (neben der MetroBus-Linie 5)

Veränderungen beim VHH

  • Juli 2019: Einrichtung eines On-Demand-Verkehrs zum HVV-Tarif im Hamburger Westen
  • häufigere Fahrten bzw. größere Busse auf den Linien 3, 15, 21, 22, 232, 235, 332, 432 und 462
  • neue Buslinie in Rissen zur Ortserschließung mit Einsatz von Midibussen
  • Buslinie zum Wohngebiet Tienrade (Lohbrügge)
  • Ergänzter Linienweg der Linie 432 zu den Flüchtlingsunterkünften Billbrook
  • neuer ExpressBus zwischen Bergedorf und Harburg als schnelle Verbindung zwischen den Zentren beider Bezirke; bis zu zwei Fahrten in der Stunde geplant. Damit entfällt der „Umweg“ per S-Bahn über den Hauptbahnhof; die Fahrzeit wird verkürzt und der stark belastete Hauptbahnhof wird zudem entlastet.

Regionalverkehr: 

  • RE3 und RB31: Auf den Metronom-Linien verkehren zwischen Hamburg Hauptbahnhof und Lüneburg/Uelzen Verstärkerlinien. Bis Lüneburg soll die RB31 künftig auch in Wochenendnächten einmal pro Stunde verkehren. Am Wochenende verkehren zusätzliche Verstärkerzüge zwischen Hamburg und Hannover.
  • RB38: Verlängerung bis Hamburg-Harburg samstags und sonntags ohne Halt zwischen Buchholz und Harburg.
  • RB41: Der Nachtverkehr Hamburg-Tostedt wird am Wochenende zu einem Stundentakt verdichtet. Alle 2 Stunden fahren die Züge bis Bremen.

DB

DB Connect wird ab 2019 sukzessiv das StadtRAD-Angebot deutlich ausweiten:

  • vollständige Erneuerung und Vergrößerung der Fahrradflotte auf bis zu 4.500 Räder 
  • vereinfachte Bedienung (Bedieneinheit am Lenker statt am Hinterrad)
  • elektrisch unterstützte Lastenräder für den Transport von Kindern und Gütern schrittweise auf bis zu 70 
  • Erweiterung des Bedienungsgebiets durch weitere Standorte schrittweise auf bis zu 350 Leihstationen
  • weiterhin 30 Minuten kostenlose Nutzung 
  • Integration in switchh und eTicket des HVV 

Weitere Informationen zur Angebotserweiterung der U-Bahn-, S-Bahn- und Buslinien unter: HVV Fahrplan 2019

Mehr Kapazitäten auf vielen Linien
Bereits im Dezember 2018 sollen die Verbesserungen im Netz des HVV deutlich spürbar sein: Der Hamburger Verkehrsverbund stellt mit dem neuen Fahrplan für 2019 mehr Züge, Bahnen und Busse bereit. 
https://www.hamburg.de/image/11814132/1x1/150/150/b65bb88a6976fd6febfe1a42dc4f920b/ht/harbour-city-1342808-960-720.jpg
20181207 09:46:31