Alkoholverbot in Bussen und Bahnen

Ab dem 1. September 2011 tritt in den Hamburger Bussen und Bahnen ein Alkoholverbot in Kraft.

Alkoholverbot in Bussen und Bahnen

Nachdem der metronom bereits im Herbst 2009 ein Alkoholverbot in seinen Zügen eingeführt hat, zieht der Hamburger Verkehrsbund nun nach. Nach Angaben des HVV findet im September eine einmonatige Übergangsfrist statt, in der Fahrgäste nur mündlich verwarnt und verstärkt auf das neue Verbot hingewiesen werden sollen. Ab Oktober 2011 wird dann ein Bußgeld in Höhe von 40 Euro verhängt. Das Alkoholverbot gilt nicht nur in den Bussen und Bahnen, sondern auch an allen Haltestellen und U-, S- und A-Bahnhöfen.

Ausnahme:
In den Zügen der Nord-Ostsee-Bahn, der Nordbahn und der DB Regio von und nach Schleswig-Holstein ist der Alkoholkonsum weiterhin gestattet. Diese Ausnahmeregelung betrifft auch die Hadag-Fähren.

Es ist Fahrgästen natürlich nach wie vor erlaubt, alkoholhaltige Getränke in fest verschlossenen Behältnissen mit sich zu führen und selbstverständlich kann jeder, der vorher etwas getrunken hat, auch weiterhin mit dem HVV fahren.

Alkoholverbot in Bussen und Bahnen
Ab dem 1. September 2011 tritt in den Hamburger Bussen und Bahnen ein Alkoholverbot in Kraft.
20130131 15:43:21