Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

7. Hamburger Verkehrstag Digitale und vernetzte Mobilität der Zukunft

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Mobilität von morgen ist innovativ, digital, vernetzt und elektrisch. Am 30. und 31.08.2021 werden sich zum siebten Mal Verkehrsexpertinnen und -experten aus ganz Deutschland in der Fachtagung „Hamburger Verkehrstag“ im Hotel Hafen Hamburg austauschen. Im mittlerweile siebten Jahr ist der Hamburger Verkehrstag ein wichtiger und etablierter Treffpunkt, bei dem sich Schlüsselpersonen der Verkehrspolitik zu aktuellen Themen aus dem Bereich „Verkehr & Mobilität“ informieren, debattieren und austauschen.

Digitale und vernetzte Mobilität der Zukunft

Im Fokus der Fachtagung stehen Themen wie:

  • Künstliche Intelligenz als Beschleuniger für die Mobilitätentwicklung – Safety und Security von vornherein mitdenken – Der Vortrag zeigt Beispiele für konkrete Problembereiche bei dem Einsatz von KI auf und skizziert Ansätze zur integrierten Betrachtung von Safety und Security in KI-zentrierten Engineering-Prozessen.
  • Verkehrsentwicklung in Deutschland und Hamburg – wie beeinflusst der Radverkehr die Mobilität in Deutschland und Hamburg und welche digitalen Möglichkeiten zur Verkehrsüberwachung sind in Deutschland demnächst zu erwarten?
  • Digitalisierung im Verkehrswesen – Ist eine physische Anwesenheit in der Zulassungsstelle immer notwendig? Die Digitalisierung im Bereich des Online-Dienstes „i-Kfz“ bietet Personen und Firmen eine zukunftsweisende Möglichkeit, Fahrzeuge elektronisch zuzulassen.
  • Wie kann man sich einen digitalen Führerschein in Europa vorstellen?
  • Smarte Mobilität auch in der Region und digitale Identifizierungstechniken als Element zur Förderung der digitalen Fahrzeug-Zulassungs-Prozesse.
  • Vernetzte Mobilität mit speziellen Simulationstechniken unterstützen.
  • Beschleunigte Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland und Hamburg.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die Referentinnen und Referenten sind Fachleute aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands, die Interesse haben neue Wege zu gehen und ihre Visionen sowie Projekte aus Ihren Städten und Gemeinden vorstellen und untereinander diskutieren.

Martin Bill, Staatsrat der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende: „Die Digitalisierung des Verkehrssektors schreitet in großen Schritten voran, in Hamburg werden schon jetzt zahlreiche Innovationen getestet oder umgesetzt. Denn neben dem konsequenten Ausbau des klassischen ÖPNV und des Radverkehrs ist die Smart City ein Kernstück der Mobilitätswende in Hamburg. Im Reallabor Hamburg testen wir zusammen mit der Hochbahn sowie Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft elektronische Shuttle-Busse für die äußere Stadt. Mit hvv switch schaffen wir eine App, die verschiedene Mobilitätsangebote aus Bus, Bahn und Carsharing miteinander digital bündelt, wir statten unsere Busflotte sukzessive mit Abbiegeassistenten für mehr Verkehrssicherheit aus und zählen den Radverkehr mit unserem digitalen Radzählnetz, um Rückschlüsse auf Nutzung und Infrastrukturausbau ziehen zu können. Aber auch abseits der Straße sind große Veränderungen denkbar, wie der digitale Führerschein oder eine Internet-Zulassungsstelle. Sie können dazu dienen, dass Nutzerinnen und Nutzer schneller zum Führerschein kommen und die Verwaltung entlasten. Das alles zeigt: Hamburg ist Vorreiter in Sachen zukünftiger Mobilität. Das hat uns 2020 auch der Branchenverband Bitkom bestätigt und mit 97 von 100 möglichen Punkten als smarteste Stadt Deutschlands im Verkehrsbereich ausgezeichnet. Im Hinblick auf den anstehenden ITS-Kongress, bei dem wir unsere Mobilitätskonzepte der Welt präsentieren können, freue ich mich, dass wir auf dem Hamburger Verkehrstag gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus dem Mobilitätsbereich die Chancen, Potentiale und Herausforderungen der Digitalisierung für die Mobilitätswende diskutieren, um die Mobilität der Hamburgerinnen und Hamburger weiter zu verbessern und auf ihre Bedürfnisse auszurichten.“

Der Hamburger Verkehrstag wird vom Landesbetrieb Verkehr (LBV) in Kooperation mit dem hessischen Softwareunternehmen ekom21 organisiert und findet unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Corona-Regeln im Hotel Hafen Hamburg statt.

Weitere Informationen zum Programm des 7. Hamburger Verkehrstages sind im Internet unter https://www.hamburg.de/meldungen-lbv/ abrufbar.

Medienvertreter werden gebeten, sich formlos über die E-Mail-Adresse medienarbeit@lbv.hamburg.de anzumelden.

Rückfragen der Medien

Behörde für Verkehr und Mobilitätswende (BVM)
E-Mail: pressestelle@bvm.hamburg.de

Landesbetrieb Verkehr (LBV)
E-Mail: medienarbeit@lbv.hamburg.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch