Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Positive Bilanz Auch die Pop Up-Bikelane Max-Brauer-Alle wird verstetigt

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) hat im Auftrag der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende (BVM) die Evaluation der Pop Up-Bikelane zwischen Max-Brauer-Allee/Holstenstraße und Max-Brauer-Allee/Stresemannstraße abgeschlossen. Auch hier zeigt sich, dass der Verkehrsversuch erfolgreich war. Deshalb werden nun die Mitte April stattfindenden Sperrungen der angrenzenden Straßenbaumaßnahme der Kreuzung Max-Brauer-Allee/Holstenstraße, dafür genutzt, die Radfahrstreifen der Pop Up-Bikelane zu verstetigen. Dafür werden weiße Markierungen aufgebracht und der Radfahrstreifen wird teilweise mit baulichen Leitelementen von der Fahrbahn abgetrennt. Zudem werden eine Ladezone eingerichtet und die alten Radwege zurückgebaut.

Auch die Pop Up-Bikelane Max-Brauer-Alle wird verstetigt

Die Evaluation des untersuchten Abschnitts hatte gezeigt, dass die temporären Radfahrstreifen sehr gut angenommen wurden. Auch ist ein Rückgang der erfassten Unfälle mit daran beteiligten Radfahrer:innen gegenüber den Vorjahren zu verzeichnen. Generell ist die Verkehrssicherheit erhöht worden, denn auch Unfälle mit anderen Verkehrsteilnehmenden sind ebenfalls zurückgegangen. Die Kfz-Verkehrsmengen vor und während des Versuchszeitraums blieben annähernd konstant, was verdeutlicht, dass auch der Kfz-Verkehr weiterhin im Straßenraum ohne große Fahrzeitverluste abgewickelt werden kann.

Rückfragen der Medien

Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
E-Mail: pressestelle@bvm.hamburg.de

Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer
Edda Teneyken
Telefon: 040 42826 2205
E-Mail: lsbgkommunikation@lsbg.hamburg.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch