Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mehr Sicherheit und Komfort auf Teilstück der Veloroute 13 Umbau der Gertigstraße zur Fahrradstraße abgeschlossen

Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) hat im Auftrag der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende (BVM) die Gertigstraße innerhalb von 8 Monaten Bauzeit zu einer Fahrradstraße umgebaut, auf der der Radverkehr bei Tempo 30 Vorrang hat. Die Gertigstraße ist Teil der Veloroute 13 und verläuft als wichtige Ringverbindung vom Bezirksamt Altona bis zur U-Bahn-Station Burgstraße.

Veloroute 13

Auf der beliebten Geschäftsstraße und Flaniermeile unweit des Mühlenkamps gab es in der Vergangenheit aufgrund verengter Platzverhältnisse und nicht zeitgemäßer Aufteilung des Straßenraums immer wieder Konflikte zwischen den Verkehrsteilnehmenden, besonders zwischen dem Fuß- und Radverkehr. Durch die Aufhebung und den Rückbau des bestehenden Radwegs und die Erneuerung sämtlicher Gehwegflächen sind Fuß- und Radverkehr künftig klar voneinander getrennt. Der Zustand der Verkehrsflächen wurde deutlich verbessert und durch taktile Leitelemente ergänzt, die nun auch ein barrierefreies Begehen der Gertigstraße ermöglichen.

Drei gepflasterte Grundstückszufahrten wurden aus Gründen des Denkmalschutzes erhalten, die Einmündungen der Nebenstraßen Forsmannstraße, Geibelstraße, Knickweg und Schinkelstraße hingegen barrierefrei ausgebaut. Insgesamt 82 Fahrradbügel, drei Lastenfahrradbügel, neue Parkbänke und eine Stadtradstation unterstreichen den neuen Charakter der Gertigstraße als Fahrradstraße und gewährleisten gleichzeitig weiterhin eine gute Erreichbarkeit. Der Radverkehr hat bei Tempo 30 Vorrang, eine Zusatzbeschilderung ermöglicht es dem Kfz-Verkehr die Fahrradstraße zu befahren.

Durch den Umbau erhöhen sich für alle Verkehrsteilnehmenden, Anwohnenden, Gewerbetreibenden und Besucherinnen und Besucher der Gertigstraße die Verkehrssicherheit und die Aufenthaltsqualität gleichermaßen spürbar.

Rückfragen der Medien

Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
E-Mail: pressestelle@bvm.hamburg.de

Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer
Edda Teneyken
Telefon: 040 42826 2205
Henning Grabow
Telefon: 040 42826 2299
E-Mail: lsbgkommunikation@lsbg.hamburg.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch