Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Högerdamm Vorbereitende Leitungsarbeiten beginnen bereits im Januar

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Grundinstandsetzung des Straßenraumes sowie der Versorgungsleitungen für Kooperationsprojekt startet im August 2023

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG), Gasnetz Hamburg (GNH), HAMBURG WASSER (HW) und Stromnetz Hamburg (SNH) werden gemeinsam als Kooperationspartner der INFRACREW HAMBURG den Högerdamm sanieren. Ziel ist es, die Infrastruktur zu erneuern, verkehrssicherer und zukunftsfähig zu machen, Bauzeiten zu verkürzen und die Beeinträchtigungen für Anlieger:innen und Verkehrsteilnehmer:innen dabei so gering wie möglich zu halten. Die umfangreiche Grundinstandsetzung des gesamten Straßenraumes sowie auch der Trinkwasser-, Abwasser- und Stromleitungen beginnt im August 2023. Vorab sind vorbereitende Leitungsarbeiten von HW und GNH an den Trinkwasser- und Gasleitungen notwendig. Die Maßnahmen starten ab Samstag, 28. Januar und werden größtenteils parallel durchgeführt.

Grundinstandsetzung Högerdamm

GNH legt ab Samstag, 28. Januar, eine Leitung, die die Amsinckstraße quert. Sie bindet die Gasversorgung im Innenstadtbereich in drei Schritten an eine zentrale Transportleitung an, die im Högerdamm verläuft. Die vorbereitenden Leitungsarbeiten werden ausschließlich an den Wochenenden vom 28. Januar bis zum 13. Februar ausgeführt, dafür müssen einzelne Fahrspuren der Amsinckstraße für den stadtauswärts fahrenden Verkehr gesperrt werden. Ausgeschilderte Umleitungen werden eingerichtet, der Högerdamm selbst bleibt jedoch während der vorbereitenden Arbeiten befahrbar. Parallel zu den vorbereitenden Arbeiten von GNH erneuert HW ab Montag, 30. Januar, eine Trinkwasserleitung und Hausanschlüsse auf öffentlichem Grund vor den Hausnummern Högerdamm 1 bis 10. Im Laufe der Vorarbeiten wird es auch zeitweise zu Sperrungen einzelner Fahrspuren im Högerdamm und in der Amsinckstraße kommen. Die geänderte Verkehrsführung sowie etwaige Umleitungsstrecken werden vor Ort entsprechend ausgeschildert. Die vorbereitenden Arbeiten von HW werden voraussichtlich bis Ende Mai 2023 beendet sein.

Für die Metrobuslinie 3 und die Nachtbuslinie 640 ergeben sich geringfügige Änderungen, die den Aushängen an den betroffenen Haltestellen und der Fahrplanauskunft auf www.hvv.de sowie in der hvv App entnommen werden können. Während der Högerdamm gesperrt ist, fahren die Busse über die Amsinckstraße, in der zu dieser Zeit entsprechende Ersatzhaltestellen eingerichtet werden. Zusätzliche Informationen bietet der hvv unter der Telefonnummer 040 19449.

Grundinstandsetzung ab August 2023

Die grundlegende Instandsetzung des Högerdamm erfolgt ab August 2023 und wird voraussichtlich Ende 2024 beendet sein. Um die Einschränkungen für den Verkehr so gering wie möglich zu halten, sind die Straßenbau- und Leitungsbaumaßnahmen eng aufeinander abgestimmt und zwischen allen Beteiligten koordiniert. Im August beginnen die Anschlussarbeiten für die Gas- und Stromleitungen von der rechten Fahrspur der Zufahrt Nordkanalbrücke bis in den Högerdamm. Parallel beginnt HW mit den Sanierungsarbeiten der Abwasserleitungen. GNH wird dann die neu gebaute Querungsleitung mit der bestehenden Transportleitung verbinden.

SNH erneuert die Nieder- und Mittelspannungskabel im Högerdamm ab August 2023 bis Ende Juni 2024. Gestartet wird mit vier Straßenquerungen, die vom August bis September 2023 gebaut werden. Ab November 2023 beginnt die Verlegung der Nieder- und Mittelspannungskabel, die in den Nebenflächen auf der nördlichen und zum Teil auch auf der südlichen Straßenseite des Högerdamm vorgenommen wird.

Ab Oktober 2023 erneuert HW die Trinkwasserleitungen. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis Herbst 2024 dauern. Neben den Leitungsarbeiten saniert der LSBG den gesamten Straßenraum des Högerdamm, inklusive der Geh- und Radwege, Parkplätze und der Fahrbahn. Dabei werden die bestehenden, größtenteils unterdimensionierten Radverkehrsanlagen des Högerdamm entsprechend der aktuellen modernen Radverkehrsregelwerke ausgebaut. Die Maßnahmen sollen den Högerdamm für alle Verkehrsteilnehmer:innen sicherer und komfortabler machen. Zugleich sollen erneuerte Versorgungsleitungen eine zukunftsfähige und leistungsstarke Infrastruktur für die Anwohner:innen gewährleisten.

Rückfragen der Medien

Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
E-Mail: pressestelle@bvm.hamburg.de
Telefon: 040 42841 3211

Pressestelle HAMBURG WASSER
E-Mail: presse@hamburgwasser.de
Telefon: 040 788 88 82 22

Pressestelle Gasnetz Hamburg
E-Mail: presse@gasnetz-hamburg.de
Telefon: 040 23 66-35 07

Pressestelle Stromnetz Hamburg
E-Mail: presse@stromnetz-hamburg.de
Telefon: 040 49202 83 33

Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer
Edda Teneyken
E-Mail: lsbgkommunikation@lsbg.hamburg.de
Telefon: 040 428 26-22 05

Die INFRACREW HAMBURG

Die INFRACREW HAMBURG ist ein Zusammenschluss einiger städtischer Baulastträger. Gemeinsam gestalten sie Hamburgs Infrastruktur. Die Modernisierung der unterirdischen Leitungen, die Verbesserung der Straßen und Wege, die Erneuerung der Brücken- und Gewässerbauwerke in Hamburg liegen in ihrer Hand. Gemeinsam planen, bauen, koordinieren und kommunizieren sie ihre Dienstleistungen, um für alle Hamburgs Verkehrsraum sicher und ihre Tätigkeiten sichtbar zu machen. Die INFRACREW HAMBURG sind die Hamburger Bezirke, die Hamburg Port Authority, HAMBURG WASSER, Gasnetz Hamburg, der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer und Stromnetz Hamburg. Wir bauen Hamburg. Zusammen.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch