Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburg – wie bist du unterwegs? Mobilitätserhebung Hamburg (MobiHam 2022)

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Freie und Hansestadt Hamburg führt in diesem Jahr eine Befragung von Hamburgerinnen und Hamburgern zu ihrem alltäglichen Mobilitätsverhalten durch.
Teilnehmen können nur Haushalte, die einen Zugangscode per Post zugeschickt bekommen haben. Dieses Vorgehen ist erforderlich, um repräsentative Ergebnisse für Hamburg zu erhalten.

Mobilitätserhebung Hamburg (MobiHam 2022)

Hier geht’s zum Onlinefragebogen

Aktuelles
Projektlogo Mobilitätserhebung Hamburg

Im Frühjahr und Herbst dieses Jahres werden an fünf Versandzeitpunkten insgesamt 28.000 Hamburger Haushalte per Post kontaktiert und um ihre Teilnahme gebeten. 11.200 Haushalte haben bereits Post von der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende mit den Befragungsunterlagen erhalten. Die Befragung liefert repräsentative und verlässliche Informationen zum Alltagsverkehr, welche eine wichtige Grundlage für die Verkehrsplanung darstellen. Aus diesem Grund ist die Teilnahme der angeschriebenen Personen in Hamburg sehr wichtig – unabhängig davon ob Sie viel unterwegs sind oder nicht.

Auf dieser Seite finden Sie weiterführende Informationen zu den Zielen der Mobilitätserhebung, den Teilnahmemöglichkeiten, den Befragungsinhalten und zum Datenschutz. Im Downloadbereich sind die Befragungsunterlagen zu finden, sowie weitere Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Ausfüllen des Fragebogens.

Warum wird die Befragung durchgeführt? – Ziele der Mobilitätserhebung

Gemeinsam mit den Hamburgerinnen und Hamburgern wollen wir die Mobilitätswende gestalten und realisieren dafür zahlreiche Projekte. Besonders das Zufußgehen, das Radfahren und die Nutzung des öffentlichen Personenverkehrs (ÖV) sollen attraktiver werden. Hamburg hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil der im Umweltverbund (Fuß, Rad und ÖV) zurückgelegten Wege im Lauf des Jahrzehnts auf 80 Prozent zu erhöhen und damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Verbesserung der Lebensqualität zu leisten.

Mit der Mobilitätserhebung Hamburg wird das Mobilitätsverhalten der Hamburgerinnen und Hamburger im Jahr 2022 erfragt. Ein zentraler Kennwert ist der Modal Split, der die Verkehrsmittelanteile der zurückgelegten Wege der Bevölkerung aufzeigt. Zuletzt wurde der Modal Split in Hamburg in der bundesweiten Mobilitätsstudie „Mobilität in Deutschland“ im Jahr 2017 erhoben.

Verkehrsmittelwahl in Hamburg (Modal Split) 

Grafik Verkehrsmittelwahl

Die Ergebnisse der Mobilitätserhebung Hamburg 2022 werden zeigen, wo wir mit der Mobilitätswende stehen, wie sich das Mobilitätsverhalten der Hamburgerinnen und Hamburger entwickelt und was wir weiter verbessern können.

Folgende Fragen können mit den ermittelten Kennwerten und Daten beantwortet werden:

  • Wie häufig und wie lange sind wir unterwegs?
  • Welche Verkehrsmittel nutzen wir für unsere Wege?
  • Wie hat sich im Vergleich zu 2017 die Verkehrsmittelnutzung entwickelt?
  • Welches sind die Stärken und Schwächen von verschiedenen Verkehrsmitteln?
  • Wie kann es gelingen, dass wir häufiger umweltfreundliche Verkehrsmittel nutzen?
  • Wie unterscheidet sich die Mobilität verschiedener Bevölkerungsgruppen?

Wer kann an der Befragung teilnehmen? – Teilnahmemöglichkeiten

Insgesamt werden 28.000 Haushalte mit einer Zufallsstichprobe ausgewählt und per Post kontaktiert. Nur Personen der angeschriebenen Haushalte können an der Mobilitätserhebung teilnehmen.

Die Teilnahme an der Umfrage zur Mobilität ist freiwillig. Die Teilnehmenden unterstützen aber die Stadt Hamburg dabei, das Mobilitätsangebot gezielt zu verbessern.

Die ausgewählten Haushalte erhalten mit dem Anschreiben der Stadt einen Fragebogen und einen Antwortumschlag. Sie haben drei Möglichkeiten zur Teilnahme:

  • Online: Auf dem Hinweisblatt im Anschreiben ist ein Zugangscode angegeben, mit dem Sie den Fragebogen online ausfüllen können. Ein Versand auf dem Postwege ist dann nicht mehr notwendig. Zum Online-Fragebogen gelangen Sie hier .
    Wenn Sie an der Online-Befragung teilnehmen, erhalten Sie pro Haushalt eine Aufwandsentschädigung von 5,00 €, da die Auswertung der Online-Fragebögen einen deutlich geringeren Aufwand verursacht.
  • Per Post: Senden Sie uns den vollständig ausgefüllten Fragebogen im Antwortumschlag zurück. Das Porto übernimmt die Freie und Hansestadt Hamburg für Sie.
    Hinweis: Sollte der Platz im mitgeschickten Fragebogen nicht ausreichen, finden Sie im Downloadbereich Dokumente zur Ergänzung (Personenfragebogen und Wegeprotokoll). Bitte drucken Sie diese aus und senden sie gemeinsam mit dem Hauptfragebogen zurück.
  • Telefonisch: Auf Ihren Wunsch rufen wir Sie an, um die Antworten auf unsere Fragen telefonisch aufzunehmen. Tragen Sie in dem auf dem Fragebogen vorgesehenen Feld ein, wann und unter welcher Telefonnummer Sie angerufen werden möchten. Den Abschnitt mit Ihrer Telefonnummer schicken Sie uns dann gebührenfrei in dem mitgeschickten Antwortumschlag zurück.

Welche Fragen werden gestellt? – Befragungsinhalte

In der Befragung werden Fragen zum Haushalt und zu den im Haushalt lebenden Personen gestellt. Während die Fragen zum Haushalt stellvertretend von einer Person im Haushalt beantwortet werden können, sollen die Fragen zur Person von jeder Person einzeln ausgefüllt werden. Bei Kindern unter 14 Jahren sollte ein Erwachsener das Ausfüllen der Fragen übernehmen. Neben allgemeinen Angaben zur Person, soll jede Person ein Wegeprotokoll für einen Stichtag ausfüllen. Im Wegeprotokoll wird berichtet, wo, wann, womit und zu welchem Zweck Wege und Fahrten zurückgelegt werden. Dieser Bericht stellt das Kernstück der Erhebung dar und liefert wertvolle Informationen über das alltägliche Mobilitätsverhalten der Hamburgerinnen und Hamburger.

Die Fragen sind kurz und knapp gehalten, sodass Sie diese mit möglichst wenig Aufwand beantworten können. Hier die Inhalte im Überblick:

  1. Angaben zum Haushalt (vorhandene Verkehrsmittel, Haushaltszusammensetzung, Wohnort)
  2. Angaben zur Person (Alter, Geschlecht, Beschäftigung, verfügbare Verkehrsmittel bzw. Fahrkarten, Angaben zur Verkehrsmittelnutzung)
  3. Angaben zum Stichtag (Mobilität am Stichtag)
  4. Berufliche Wege (Wegebericht bei regelmäßigen beruflichen Wegen)
  5. Wegeprotokoll der Personen am Stichtag:

          - Orts- und Zeitangaben zum Start- und Zielpunkt der zurückgelegten Wege

          - Genutzte Verkehrsmittel auf den Wegen

          - Zweck der Wege (z.B. Einkaufen, zur Arbeit, Freizeit …)

Im Downloadbereich finden Sie den Fragebogen als PDF-Datei zur Ansicht.

Haben Sie Fragen, wie Sie den Fragebogen korrekt ausfüllen? Lesen Sie hierzu gern unsere Hinweise.

Datenschutz

Die Auswertung der Befragung erfolgt anonym und nach Gruppen zusammengefasst (z. B. nach Altersgruppen, Verkehrsarten, Reisezwecke). Ortsangaben werden bei der Auswertung verschlüsselt und räumlich aggregiert. Die Angabe von Namen ist in keinem Punkt der Befragung vorgesehen. Die Stichprobendaten (Anrede, Familienname, Anschrift) werden ausschließlich für den Druck und Versand der Anschreiben dem beauftragten Ingenieurbüro Helmert zur Verfügung gestellt. Eine Rückverfolgung der Daten und Identifikation einzelner Personen oder Haushalte ist nicht möglich.

Die Daten werden nur zur Ermittlung des Mobilitätsverhaltens erfasst und nicht für andere Zwecke weiterverwendet. Sie werden von der Freie und Hansestadt Hamburg im Rahmen der Mobilitätserhebung nur einmal kontaktiert. Die ausgefüllten Fragebögen werden selbstverständlich nach der Befragung vernichtet. Die Teilnahme an der Mobilitätserhebung ist freiwillig.
Die Datenschutzerklärung wird im Downloadbereich bereitgestellt.

Förderlogo LSK
​​​​​​​

Ansprechpartner

Rebekka Mantel
Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
Tel.: +49 40 42841-3889 (08:00 bis 12:00 Uhr)
E-Mail: mobiham@bvm.hamburg.de
Homepage: Mobilitätserhebung - hamburg.de

Die Freie und Hansestadt Hamburg wird bei der Durchführung von dem Ingenieurbüro Helmert aus Aachen unterstützt:

Frau Henninger
Ingenieurbüro Helmert
Leitung Mobilitätsanalyse
Wilhelmstraße 89
52070 Aachen
Tel.: +49 241 5153-756
E-Mail: mobiham@buero-helmert.de
Homepage: https://buero-helmert.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch