Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

ZTV ZTV/St-Hmb.09

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Straßenbauarbeiten in Hamburg - Ausgabe 2009

Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Straßenbauarbeiten in Hamburg

ZTV / St-Hmb.

Die 'Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Straßenbauarbeiten in Hamburg' [ZTV/St-Hmb.09] ergänzen für den Zuständigkeitsbereich der hamburgischen Straßenbauverwaltung bestimmte Regelungen der durch das 'Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI, zuvor BMVBS) eingeführten ZTV'en auf Grund der hier vorliegenden Erfahrungen und besonderen Verhältnisse.

Die betreffenden Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen des Bundes sind in der Tabelle 1.1 der ZTV/St-Hmb.09 aufgelistet. Sie werden automatisch Bestandteil von Bauverträgen für die Ausführung von Straßenbauarbeiten in Hamburg, wenn die ZTV/St-Hmb.09 Bestandteil  ist. Soweit keine Änderungen oder Ergänzungen vorgenommen sind, gelten die vom BMVI eingeführten ZTV’en für den hamburgischen Anwendungsbereich uneingeschränkt.

Aktuell:

Die Fortschreibung wurde erforderlich durch die Bekanntgabe folgender neuer Regelwerke durch das BMDV (ehem. BMVI): ZTV Pflaster-StB 20, ZTV SoB-StB 20 und ZTV La-StB 18 (ARS Nr. 06/2020, ARS Nr. 23/2020 und ARS Nr. 15/2019), TL SoB-StB 20, TL G SoB-StB 20, TL BuB E-StB 20 und TL Gestein-StB 04, Fassung 2018 (ARS Nr. 24/2020, ARS Nr. 25/2020, ARS Nr. 26/2020 und ARS Nr. 08/2018) sowie folgender Technischer Prüfvorschriften: TP Eben - Berührende Messungen, TP Griff-StB 07 (SKM), TP Textur-StB (ZTM) 20, TP Oberflächenbild-StB 20 und TP Griff-StB 21 (SRT) (ARS Nr. 17/2018, ARS Nr. 13/2020, ARS Nr. 21/2020, ARS Nr. 22/2020 und ARS Nr. 20/2021).

Ferner wurden die Regelungen zur Priorisierung der Ersatzbaustoffe deutlicher herausgearbeitet. Der Einsatz natürlicher Baustoffe ist auf das zwingend erforderliche Maß zu beschränken. Ab Juni 2022 ist in jeder Baubeschreibung anzugeben und zu begründen, ob der Einbau von Ersatzbaustoffen grundsätzlich möglich ist bzw. in welchen Bereichen der Einsatz zwingend ausgeschlossen werden muss.

Die aktuelle Gesamtausgabe der ZTV/St-Hmb.09 ist auf dieser Seite zum Download bereitgestellt.

Weitere Infos

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch