Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Behörde für Verkehr und Mobilitätswende Überblick über die Aufgaben und Ziele der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Überblick über die Aufgaben und Ziele der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende

Ausbau des Umweltverbundes (ÖPNV, Rad- und Fußverkehr)

  • Entschiedener Ausbau des Umweltverbundes als entscheidender Beitrag zum Erreichen der Hamburger Klimaziele
  • Veränderung des Modal Split (Verteilung des Transportaufkommens) zu Gunsten des ÖPNV, des Radverkehrs und des Zu-Fuß-Gehens. Damit Anhebung des Anteils des Umweltverbundes am Gesamtverkehr von heute 64% auf 80% im Jahr 2030Hamburg soll Fahrradstadt werden: Ausbau und Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur
  • Entwicklung der Infrastruktur für den ÖPNV auf Schiene und Straße
  • Gestaltung des Rechtsrahmens und der Vorgaben für den ÖPNV, Schienen- und Straßengüterverkehr (Grundsatzfragen, Tarife, Genehmigungen und Betrieb)

Ausbau der Schieneninfrastruktur und Sanierung der Verkehrswege

  • Erhöhung der Verkehrssicherheit für Radfahrer, Fußgänger und Kraftfahrzeuge
  • Entwicklung verkehrspolitischer Grundsätze einschließlich klimaschutzpolitischer Belange
  • Vertretung hamburgischer Interessen in der (Schienen-) Verkehrspolitik auf Bundes- und EU-Ebene
  • Konzeptionelle (Schienen-) Verkehrsplanung
  • Beseitigung von Engpässen und Entlastung bestehender Straßen mit hoher Wohndichte
  • Erhaltung der Funktionsfähigkeit der vorhandenen öffentlichen Anlagen der (Schienen-) Verkehrsinfrastruktur

Anbindung aller Hamburgerinnen und Hamburger

  • Bessere Anbindung bestehender Quartiere und ihrer Bewohnerinnen und Bewohner
  • Entwicklung und Schaffung der notwendigen Infrastruktur für die Stadtentwicklung durch Erschließung von (neuen) Wohn- und Gewerbegebieten

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch