Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung

Erste private Fachhochschule Deutschlands für Markenwirtschaft genehmigt

„Brand Academy“ in Hamburg nimmt Studienbetrieb zum Wintersemester auf

Erste private Fachhochschule Deutschlands für Markenwirtschaft genehmigt

vergrößern Logo der BRAND ACADEMY (Bild: BWF) Der Hamburger Senat hat heute die private „Brand Academy – Hochschule für Design und Kommunikation“ staatlich anerkannt. Die neue Fachhochschule wird ihren Studienbetrieb zum Wintersemester 2010/2011 mit den zwei Bachelor-Studiengängen „Markenmanagement“ und „Markendesign“ aufnehmen. Die „Brand Academy“ wird die erste staatlich anerkannte private Fachhochschule in Deutschland sein, die sich schwerpunktmäßig und interdisziplinär dem Themenbereich „Marke“ (englisch: brand) widmet. Die Anerkennung gilt zunächst befristet für fünf Jahre.

 

Während der Studiengang „Brand Design“ (Markendesign) seinen Schwerpunkt auf die kreativen und gestalterischen Aspekte von Markenentwicklung und Markenpflege legt, fokussiert sich der Studiengang „Brand Management“ (Markenmanagement) auf die betriebswirtschaftlichen, marktbezogenen und kommunikativen Aspekte. Brand Designer entwickeln visuelle / sensorische Konzepte für Marken und setzen diese um. Brand Manager managen Marken mit der Zielsetzung, die Marke und ihre dazugehörigen Produkte von der Konkurrenz unterscheidbar zu machen. Beide Handlungsbereiche sind dabei eng miteinander verzahnt.

 

Wissenschaftssenatorin Dr. Herlind Gundelach: „Unternehmen aller Branchen, insbesondere in der Kreativbranche, haben einen stark wachsenden Bedarf nach Kommunikationsprofis und Designern mit strategischen Fähigkeiten. Das Know-how im Umgang mit Marken ist dabei unerlässlich. Die „Brand Academy“ ergänzt mit ihren speziellen Studiengängen das bereits bestehende Studienangebot in Hamburg und bereichert so den Hochschulstandort insgesamt.“

 

Fan Shan & Gerold Muhr, Geschäftsführer der „Brand Academy – Hochschule für Design und Kommunikation“: „Die Brand Academy positioniert sich in der Hansestadt Hamburg mit ihrer quantitativ und qualitativ großartigen Kreativ- und Medienbranche als fokussierte Hochschule mit stark regionaler und internationaler Einbettung. Unsere langjährigen Erfahrungen und Kooperationen mit Bildungseinrichtungen in China und Großbritannien unterstützen unsere internationale Ausrichtung und die Möglichkeiten unserer zukünftigen Studierenden.  Wir können uns in Deutschland keinen besseren Standort als die weltoffene Medienmetropole Hamburg vorstellen.“

 

Die „Brand Academy“ finanziert sich über Studiengebühren selbst. Diese variieren nach Maßgabe des Herkunftslandes der Studierenden. Studierende aus EU-Ländern zahlen 590 Euro Studiengebühren pro Monat. Für Studierende aus Nicht-EU-Ländern belaufen sich die Studiengebühren auf 780 Euro pro Monat. Die private Hochschule plant für Studierende umfangreiche Möglichkeiten der Studienfinanzierung, von Stipendien bis zur Vermittlung von Studienkrediten, da niemand aus finanziellen Gründen am Studium an der „Brand Academy“ gehindert werden soll.

 

Als Geschäftsführer der Trägergesellschaft wurden Herr Gerold Muhr sowie Herr Fan Shan bestellt. Herr Shan leitet unter anderem seit 1998 die staatlich anerkannte Berufsfachschule Design Factory International – College of Communication Arts and Interactive Media (DFI), an der Kommunikations- und Mediendesigner in Hamburg ausgebildet werden. Durch das Angebot an der „Brand Academy“ erhalten die Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule die Möglichkeit, vor Ort einen weiterführenden Bachelor-Abschluss zu erwerben.

 

Kontakt:

DFI Brand Academy Hamburg GmbH
Kastanienallee 9, 20359 Hamburg

Tel.: 040 31794-199
Fax: 040 31794-192
info@dfi-ba.com, www.dfi-ba.com