Exzellenzcluster Understanding Written Artefacts

Was macht das Schreiben mit dem Menschen? Und was macht der Mensch mit dem Schreiben?

Manuskript unter Mikroskop

Das Exzellenzcluster analysiert die Funktionen von Schriftartefakten von den Anfängen bis ins digitale Zeitalter.

Die Forschungsteams in diesem Exzellenzcluster gehen der Frage nach, wie sich Funktionen von Schriftartefakten in Manuskriptkulturen weltweit entwickelt haben – von den Anfängen im alten Mesopotamien bis ins digitale Zeitalter. In einem interdiziplinären Ansatz systematisieren und untersuchen 40 Forscherinnen und Forscher aus Geistes-, Natur- und Computerwissenschaften sowie aus der Psychologie die kulturelle Vielfalt von Schriftartefakten - dabei steht insbesondere die  asiatische und afrikanische Manuskriptkultur im Fokus, die so dokumentiert und als Kulturgut erhalten bleiben soll. Aber auch wiederkehrende Muster der Artefakte sind von Relevanz. 

Ausgangspunkt der Forschungsarbeit ist das jweilige Material beziehungsweise der Schriftträger samt den Spuren seiner Produktion und (Um-)Nutzung. Die Materialwissenschaften stellen hierzu Methoden zur Verfügung, durch die sich die biologischen und chemischen Identitäten von Schriftartefakten feststellen lassen. 


Beteiligte Fakultäten:  Fakultät für Geisteswissenschaften, Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften

Andere beteiligte Einrichtungen: Helmut-Schmidt-Universität, Technische Universität Hamburg, Universität zu Lübeck

Website: https://www.written-artefacts.uni-hamburg.de/