Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hochschullandschaft Hamburg Abschluss der Modernisierung des Philosophenturms in zweiter Jahreshälfte 2022

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Baumaßnahmen werden sich coronabedingt voraussichtlich um rund ein Jahr verzögern

Durch die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Veränderungen bei Anlieferung, Baustellen-Management und der Koordinierung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, hat sich die Fertigstellung einiger Bauabschnitte verzögert. Infolgedessen konnten auch nachfolgende Gewerke erst verspätet ihre Arbeit aufnehmen.

Abschluss der Modernisierung des Philosophenturms der Uni Hamburg in zweiter Jahreshälfte 2022

Die Fertigstellung war zu Beginn der Planungen auf Spätsommer 2021 angegeben und verschiebt sich auf voraussichtlich Spätsommer 2022. Insbesondere aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Schutzvorschriften kommt es zu Verzögerungen bei den Modernisierungsmaßnahmen am Philosophenturm. Die Gewährleistung der Sicherheit des Baustellenpersonals durch die Einhaltung von Abstandsregelungen hat Priorität und stellt bei einem Hochhauskomplex eine besondere Herausforderung dar. Insbesondere die baulogistischen Herausforderungen hinsichtlich der erforderlichen Personaltransporte über 14 Geschosse, verbunden mit einzuhaltenden Abstandsregelungen in den zur Verfügung stehenden Aufzugskapazitäten, musste nunmehr einer Überprüfung unterzogen werden. Ein Mehrschichten-System und etwaige zusätzliche Außenaufzüge wurden geprüft, um die Sanierung der insgesamt rd. 32.000m² Bruttogeschossfläche baulogistisch zu optimieren.

Zusätzlich führen auch neue Erkenntnisse über den Zustand der Bauwerkssubstanz sowie zusätzliche Anforderungen des Denkmalschutzes zu weiteren Verzögerungen. Nach einer aktuellen Schätzung kommt es daher zu einer Bauzeitverlängerung von rund einem Jahr.

Mit Beschlussfassung der Bürgerschaft (siehe Drs. 21/14185) soll der Philosophenturm auf dem Campus Von-Melle-Park der Universität Hamburg einschließlich Mensa umfassend saniert, modernisiert und mit einem Ergänzungsbau im Innenhof versehen werden. Die Durchführung dieser Maßnahmen waren notwendig geworden, um neben einer grundlegenden Verbesserung der sicherheits- und brandschutztechnischen Situation in dem mehr als 50 Jahre alten Gebäude eine grundlegende Umstrukturierung des Bibliotheksbereiches im Hinblick auf eine zeitgemäße Nutzung herbeizuführen. Zudem sollen mit einem Neubau zusätzliche Flächen geschaffen und die Mensa zeitgerecht modernisiert werden. Der Baubeginn ist mit Start des Rückbaus im Frühjahr 2019 erfolgt. 

Die Realisierung dieser Maßnahmen zum Erhalt des Philosophenturms, der ein bedeutender Bestandteil des denkmalgeschützten Ensembles Von-Melle-Park / Uni-Campus ist, wird im Auftrag der BWFGB im Mieter-Vermieter-Modell durch die Sprinkenhof GmbH realisiert.

Der Verbleib der Studierenden und Lehrenden am aktuellen Interimsstandort in der City Nord ist für den verlängerten Zeitraum gewährleistet. Trotz der verspäteten Fertigstellung des Philosophenturms entstehen der Universität Hamburg keine Mehrkosten. Die Auswirkungen auf die Gesamtkosten können zum derzeitigen Zeitpunkt nicht abschließend festgestellt werden.

Der Realisierungsträger hat aufgrund der Vertrags- und Finanzierungskonditionen zugesagt, dass Verzögerungen und Mehrkosten ohne zusätzliche Haushaltsbelastungen aufgefangen werden können.

 

Kontakt

Karte vergrößern

Pressestelle

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Logo für das Telefonbuch
Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen