Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hochschullandschaft Hamburg Richtfest für den Atelier-Neubau der HFBK Hamburg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Zusätzliche Atelier- und Präsentationsflächen auf rund 3.700 Quadratmetern

Die Bauarbeiten befinden sich auf den Zielgeraden: Ein Jahr nach Baubeginn kann das Richtfest für den Erweiterungsbau an der Hochschule für Bildende Künste (HFBK) Hamburg gefeiert werden. Das neue Gebäude wird auf rund 3.700 Quadratmetern zusätzliche Atelier- und Präsentationsflächen für 120 Masterstudierende der Freien Kunst bereitstellen. Der aus einem internationalen Architekturwettbewerb 2017 hervorgegangene Siegerentwurf von Winking Froh Architekten wird zum kommenden Wintersemester im Oktober 2021 bezugsfertig sein. Die Realisierung für rund 9,6 Millionen Euro erfolgt im Mieter-Vermieter-Modell durch die Sprinkenhof GmbH.

Visualisierung Atelierhaus HFBK Hamburg

Richtfest für den Atelier-Neubau der HFBK Hamburg

Das Atelierhaus entsteht in direkter Nachbarschaft zu dem denkmalgeschützten Fritz-Schumacher-Hauptgebäude am Lerchenfeld und wird ausreichend Raum und beste Arbeitsbedingungen für die Kunstproduktion der Studienbereiche Malerei, Bildhauerei und Zeitbezogene Medien bieten. Der neue Galerieraum im Erdgeschoss wird die Ausstellungslandschaft in Hamburg um einen weiteren Spielort erweitern und sich durch die großzügige Fensterfront zur Stadt und der Nachbarschaft öffnen.

Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank: „Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Richtfest nun endlich den nächsten großen Schritt in Richtung des neuen Atelierhauses an der HFBK Hamburg gehen können! Mit dem Neubau schaffen wir mehr Raum für die exzellente künstlerische Ausbildung an der Hochschule. Damit bildet das Atelierhaus einen weiteren kreativen Ankerpunkt an der HFBK, der gleichzeitig Kunst und Öffentlichkeit miteinander verzahnt und so als wertvoller Impulsgeber für den gesellschaftlichen Austausch dienen kann. Allen Beteiligten danke ich herzlich für das langjährige Engagement bei der Realisierung des Projekts!“

Prof. Martin Köttering, Präsident der HFBK: „Die Lehrenden und Master-Studierenden können heute erstmalig ihre zukünftigen Atelierräume besichtigen und Eindruck von der Großzügigkeit und der Funktionalität der Räumlichkeiten bekommen. Dank des Engagements der Wissenschaftsbehörde wird der lang gehegte Traum von adäquaten Arbeits- und Ausstellungsflächen für die HFBK-Studierenden nun Realität.“

Jan Zunke, Geschäftsführer der Sprinkenhof GmbH: „Wir freuen uns, dass wir mit dem Richtfest des Atelierneubaus nun endlich das Ergebnis langjähriger Planungen sichtbar und erlebbar vor Augen haben. Der Neubau ergänzt den markanten Schuhmacher-Bau durch den gelungenen Entwurf von Winking Froh Architekten und schafft mit den großflächigen Atelier- und Ausstellungsflächen in allen Geschossen zusätzliches Raumangebot für die künstlerische Lehre. Wir danken allen Beteiligten für die bisherige gute Zusammenarbeit und wünschen einen weiterhin guten und unfallfreien Bauverlauf.“

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch