Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

#UrknallUnterwegs Teilchenphysik vor der Haustür

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

DESY und die TU Dresden touren mit „Urknall unterwegs“ durch Hamburgs Bezirke

Ab Sonntag, den 5. September startet die wissenschaftliche Wanderausstellung „Urknall Unterwegs“, die in den kommenden Wochen durchs Hamburg Bezirke zieht. Die Mitmach- und Lernausstellung soll die komplexe Welt der Teilchenphysik einfach und praxisnah den Besucher:innen aller Altersgruppen näherbringen. Interessierte haben die Möglichkeit, in wenigen Schritten eine Zeitreise von der Gegenwart bis zum Urknall zu unternehmen und dabei zu erfahren, wie die Teilchenphysik unser Verständnis des Universums revolutioniert hat. Die Ausstellung ist kostenlos und wurde vom Netzwerk „Weltmaschine“ in Zusammenarbeit mit dem Teilchenphysik-Bildungsprogramm „Netzwerk Teilchenwelt“, dem DESY und wurde Experten aus der Teilchenphysik und Didaktik von der TU Dresden konzipiert. Das Pop-Up-Modul, das einen Rundgang durch die Geschichte des Universums, lustige Spiele und eine interaktive mobile App umfasst, wird in den kommenden Wochen an öffentlichen Orten in ganz Hamburg zu sehen sein.

Hauptkomponenten des mobilen Moduls „Urknall Unterwegs“

Teilchenphysik vor der Haustür

Katharina Fegebank, Senatorin für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke: „Ich freue mich sehr, dass die TU Dresden und DESY das spannende Projekt „Urknall unterwegs“ nach Hamburg bringen und an vielen Orten in den Bezirken ein kostenloses Lernangebot präsentieren. Vermeintlich abstrakte Wissenschaft wird dann besonders greifbar und verständlich, wenn viele Menschen mit ihr in Berührung kommen und sie erklärt bekommen. Die Fragen, die wissenschaftlich fundiert und didaktisch aufbereitet beantwortet werden, geben den Besucher:innen Antworten auf die großen Fragen der Menschheit, wie nach dem Ursprung unseres Universums. Ich bedanke mich herzlich bei den Forschenden und dem ganzen Team und lade alle Hamburger:innen herzlich ein, der spannenden Ausstellung in den kommenden Wochen einen Besuch in ihrem Stadtteil abzustatten.“

Dr. Ties Behnke, DESY-Direktor für Teilchenphysik: „In der Ausstellung ‚Urknall Unterwegs‘ kann man aus dem Alltag heraus in die spannende Geschichte unseres Universums eintauchen und erfährt ganz nebenbei und spielerisch, welche Wissenssprünge die Teilchenphysik hervorgebracht hat und welche technischen Entwicklungen wir der Grundlagenforschung verdanken.“  

Prof. Michael Kobel, Prorektor für Bildung bei der TU Dresden und Leiter von Netzwerk Teilchenwelt: „Mit ‚Urknall Unterwegs‘ weitet unser bundesweites ‚Netzwerk Teilchenwelt‘ sein Zielpublikum jenseits von Schüler:innen und Lehrkräften aus. Mit für die breite Öffentlichkeit leicht zugänglichen Texten und spielerischen Elementen geben wir die Erkenntnisse der Teilchenphysik zur Frage nach dem Woher und Wohin des Universums, aber auch Informationen zu den Anwendungen unserer Forschung weiter. Wir freuen uns auf viele neugierige Besucher:innen!“

Am Sonntag, dem 5. September von 13 bis 18 Uhr können Sie „Urknall Unterwegs“ beim verkaufsoffenen Sonntag im Tibarg Center erleben. Weitere Termine werden regelmäßig unter  www.weltmaschine.de/service__material/mobile_ausstellungen/wanderausstellung_urknall_unterwegs_seit_2021/ eingestellt.

Hintergrund
Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), tourt „Urknall Unterwegs“ im Rahmen des an der TU Dresden angesiedelten Wissenschaftskommunikationsprojekts „KONTAKT“ durch Deutschland. Zu KONTAKT gehören auch Weltmaschine und Netzwerk Teilchenwelt, und das Forschungszentrum DESY ist maßgeblich beteiligt.
Bereits seit dem 31. Juli ist die Wanderausstellung auf Deutschlandtournee. Jetzt kommt sie endlich auch nach Hamburg!

Weitere Informationen zu „Urknall unterwegs“ und alle aktuellen Termine finden Sie auch unter: https://www.weltmaschine.de/service__material/mobile_ausstellungen/wanderausstellung_urknall_unterwegs_seit_2021/

DESY

DESY zählt zu den weltweit führenden Teilchenbeschleuniger-Zentren und erforscht die Struktur und Funktion von Materie – vom Wechselspiel kleinster Elementarteilchen, dem Verhalten neuartiger Nanowerkstoffe und lebenswichtiger Biomoleküle bis hin zu den großen Rätseln des Universums. Die Teilchenbeschleuniger und die Nachweisinstrumente, die DESY an seinen Standorten in Hamburg und Zeuthen entwickelt und baut, sind einzigartige Werkzeuge für die Forschung: Sie erzeugen das stärkste Röntgenlicht der Welt, bringen Teilchen auf Rekordenergien und öffnen neue Fenster ins Universum. DESY ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft, der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands, und wird zu 90 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und zu zehn Prozent von den Ländern Hamburg und Brandenburg finanziert.

 

Rückfragen der Medien

Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke | Pressestelle

Jon Mendrala, Pressesprecher

Telefon: 040/42863-2322

E-Mail: jon.mendrala@bwfgb.hamburg.de

Internet: http://www.hamburg.de/bwfgb

Twitter: hh_bwfgb I Instagram: hh_bwfgb

 

Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY)

Dr. Thomas Zoufal, Pressesprecher
+49 40 8998-1666
presse@desy.de

 

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch