Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Bekanntgabe Bekanntgabe über ein oder mehrere Projekte zur Förderung von hauptamtlicher Unterstützung in Senior:innentreffs

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke (nachfolgend: Bewilligungsbehörde) beabsichtigt, ein oder mehrere Projekte zur Förderung einer hauptamtlichen Unterstützung von Senior:innentreffs im Wege der Zuwendung (Fehlbedarfsfinanzierung) zu fördern.

Symbolbild geschlechtersensible Verwaltungssprache

Bekanntgabe zu Förderung von hauptamtlicher Unterstützung in Senior:innentreffs

Ziel dieses Vorhabens ist es, öffentlich geförderte Senior:innentreffs in Hamburg im Sinne der Leitlinien und Ziele der neuen Global- und Förderrichtlinie zur bezirklichen Offenen Senior:innenarbeit insbesondere in Bezug auf ihre sozialräumliche Vernetzung, die Berücksichtigung von Diversität und die Ermöglichung von Partizipation durch fachlich-inhaltliche Beratung und Unterstützung von Senior:innentreffleitungen weiterzuentwickeln, Erkenntnisse zu gewinnen in Bezug auf die Fragestellung, inwieweit durch hauptamtliche Unterstützung eine qualitative Weiterentwicklung der Senior:innentreffs erreicht werden kann, die vor dem Hintergrund demografischer und gesellschaftlicher Veränderungen einer Vielfalt von Interessen, Wünschen und Bedarfen älterer Menschen Rechnung trägt.

Das Projekt bzw. die Projekte zur Förderung einer hauptamtlichen Unterstützung von Senior:innentreffleitungen sollen im Wege einer Zuwendung (Fehlbedarfsfinanzierung) gefördert werden. Mit der Zuwendung werden für die Projektrealisierung notwendige Personal- und Sachkosten finanziert.

Für das Projekt bzw. die Projekte stehen maximal Fördermittel in Höhe von 500 Tsd. Euro für die gesamte Projektlaufzeit zur Verfügung. Die Bewilligungsbehörde behält sich vor, die verfügbaren Mittel bei mehreren geeigneten Anträgen auf mehrere Zuwendungsempfangende aufzuteilen. Dabei wird die Bewilligungsbehörde auch die räumliche Verteilung der Projekte berücksichtigen, so dass möglichst Senior:innentreffs aus allen Bezirken beteiligt sind.

Geförderte Personalstellen müssen jeweils mindestens den Umfang einer 0,5 Vollzeitäquivalenz pro Person haben. Eine Person kann parallel in mehreren Senior:innentreffs eingesetzt werden.

Das Projekt bzw. die Projekte sollen schnellstmöglich beginnen. Die Projektlaufzeit ist bis zum 31.12.2024 begrenzt.

Wenn Sie den Antrag inklusive aller Anlagen ausgefüllt haben, senden Sie bitte die unterschriebenen Unterlagen im elektronischen Format spätestens bis zum 09.06.2023 18:00 Uhr an das Funktionspostfach: hauptamtlicheunterstuetzungseniorentreffs@bwfgb.hamburg.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch