Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Energiewendecluster Erneuerbare Energien Hamburg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

„Erneuerbare Energien Hamburg“ als Teil der Hamburger Innovationsstrategie

Erneuerbare Energien

Cluster Erneuerbare Energien - Clusterpolitik Hamburg

In den letzten Jahren hat sich die Erneuerbare-Energien-Branche am Standort beispielhaft entwickelt, Hamburg ist mittlerweile die Windhauptstadt Europas und eines der wichtigsten Zentren für Erneuerbare Energien in Deutschland.

Vorhandene Potenziale nutzen und ausbauen

Erneuerbare Energien sind Zukunftstechnologien. Der Übergang zur regenerativen und damit klimafreundlichen sowie ressourcenschonenden Energieerzeugung spielt weltweit eine wichtige Rolle. Er birgt neue unternehmerische Betätigungsfelder, die neue Umsatzmöglichkeiten bieten und zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen. In Hamburg gibt es hierfür ein starkes Potenzial und der Standort zeichnet sich durch eine hohe Kompetenz in den Bereichen Management, Projektentwicklung, Ingenieurdienstleistungen, Verkauf und Marketing sowie ein breites Angebot an Dienstleistungen wie Finanzierung, Versicherung und Zertifizierung in der Erneuerbare-Energien-Branche aus.

Die Metropolregion Hamburg ist Firmensitz für viele Unternehmen der Industrie mit wichtigen Fertigungszentren in Cuxhaven, Brunsbüttel und Stade. Gerade Produktion, Logistik und Hafendienstleistungen haben ihre Standorte in den Flächenländern und direkt an der Küste gefunden. Hier ergänzen sich die verschiedenen Standortqualitäten in Norddeutschland insbesondere für die Windenergie sehr gut.

Alle zwei Jahre findet in Hamburg die internationale Leitmesse „WindEnergy“ statt, mit rund 35.000 Fachbesuchern das weltweit größte Branchentreffen der Windenergie.

Mit den vielfältigen Aktivitäten der Universitäten, Hochschulen, Forschungszentren und privaten F&E-Institutionen bietet Hamburg zudem ein fruchtbares Umfeld für Innovationen. Die Erneuerbaren Energien sind eine Branche, die eine Vielzahl von thematischen Anknüpfungspunkten zu anderen Branchen wie der Luftfahrt, Logistik und Maritimen Industrie hat. Gleichzeitig sind Querschnittsthemen wie Digitalisierung und 3D-Druck für die Erneuerbaren Energie relevant. Um diese Innovationspotenziale zu heben, unterstützt der Hamburger Senat die Cluster durch sogenannte Clusterbrücken-Projekte, die im Rahmen des europäischen Projekts „Modellregionen für zukunftsorientierte Clusterpolitik“ zur systematischen Entwicklung von clusterübergreifenden Innovationen beitragen sollen.

Die Behörde für Wirtschaft und Innovation betreut und fördert das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg inhaltlich, strategisch und finanziell. Parallel unterstützt die Behörde für Wissenschaft, Forschung Gleichstellung die Hamburger Hochschulen, die sich Anfang 2013 zum Energieforschungsverbund zusammengeschlossen haben, bei der Weiterentwicklung der Hamburger Forschungsexzellenz im Bereich der Klima-, Umwelt- und Energieforschung.

Das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg

Die deutsche Energiewende – eine Erfolgsgeschichte. Von rund sechs Prozent im Jahr 2000 wuchs der Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch auf rund 42 Prozent im Jahr 2021. Beim Ausbau der nachhaltigen Stromerzeugung und - übertragung übernimmt Norddeutschland eine zentrale Rolle. Das Branchennetzwerk Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH) bietet als zentrales regionales Branchennetzwerk für Energiesysteme der Zukunft seit Herbst 2010 ideale Vernetzungs- und Informationsmöglichkeiten für interessierte Akteure.

Die erneuerbare Energieerzeugung ist die Basis für die Sektorenkopplung und für die Nutzung von Wasserstoff sowie im Verbund mit der Digitalisierung der treibende Faktor für den tiefgreifenden Wandel der Energiemärkte und der Netzinfrastruktur. Deshalb bilden die erneuerbaren Energien auch das Fundament der EEHH-Strategie. Insbesondere gilt es, die besonderen Kompetenzen im Bereich Onshore- und Offshore-Windenergie, die Hamburg zur internationalen „Windhauptstadt“ gemacht haben, weiterzuentwickeln. Die strategischen Leitlinien für die EEHH-Clusterarbeit bis 2026 hat das Netzwerk im Rahmen eines Strategieprozesses gemeinsam mit seinen Mitgliedern 2021 festgelegt.

Die Gründung des EEHH-Clusters geht auf Oktober 2010 zurück, als die Freie und Hansestadt Hamburg und der Verein zur Förderung des Clusters der Erneuerbaren Energien Hamburg das Netzwerk ins Leben riefen. Beide halten 51 bzw. 49 Prozent an der Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH. Rund 240 Unternehmen in der Metropolregion Hamburg, aus Segmenten wie Finanzierung, Forschung, Produktion, Projektentwicklung und Rechtsberatung gehören dem EEHH-Cluster an.

Das Clustermanagement organisiert und bündelt die weitgefächerten Kompetenzen der Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen der regenerativen Energiewirtschaft, fördert Schnittstellen zu anderen Branchen und unterstützt Vernetzung, Qualifizierung, (internationales) Standortmarketing und Innovationsförderung. Es agiert als Schnittstelle für die Clustermitglieder und die Stadt sowie als Ansprechpartner für Unternehmen, Investoren und Kooperationspartner.

Norddeutsches Reallabor

Um wirtschaftliche Prosperität mit wirksamem Klimaschutz zu verbinden, müssen fossile Energien durch klimaneutrale Energien ersetzt werden. Insbesondere die Industrie, aus der ein Drittel der gegenwärtigen Treibhausgas-Emissionen stammen, birgt in dieser Hinsicht großes Potenzial für einen schnellen Transformationsprozess. Hier setzt das Norddeutsche Reallabor (NRL), ein innovatives Verbundprojekt, das neue Wege zur Klimaneutralität erproben will. Hinter dem NRL stehen rund 50 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Als Energiewende-Allianz arbeiten sie eng zusammen, um relevante Verbrauchsbereiche mit hohem Energieverbrauch zu erschließen und schrittweise zu dekarbonisieren. Dazu wird in dem Vorhaben eine Vielzahl von innovativen Sektorkopplungsanlagen realisiert, die verschiedene Verbrauchsbereiche sukzessive mit Wasserstoff bzw. dessen Folgeprodukten speisen – insbesondere in der Industrie, aber auch in der Wärmeversorgung und dem Mobilitätssektor. So will das NRL den Transformationspfad für ein integriertes Energiesystem erproben, mit dem es gelingt, die CO2-Emissionen im Norden bis 2035 um 75 Prozent zu reduzieren.

norddeutsches-reallabor.de
Energieforschungsverbund Hamburg

Clusteragentur

EEHH Erneuerbare Energien Hamburg

Im Cluster EEHH haben sich seit 2011 etwa 240 Unternehmen, Hochschulen, Verbände, Wirtschaftsbehörde und weitere Partner zusammengeschlossen, um gemeinsam die Erneuerbare-Energien-Branche am Standort zu fördern.

Innovationspreis

Preisverleihung der EEHH German Renewables Award

Das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg würdigt außergewöhnliche Innovationsleistungen mit dem German Renewables Award.

Kontakt

Patrizia Tödt

Cluster Erneuerbare Energien Hamburg

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Wirtschaft und Innovation
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Clusteragentur

Innovationspreis

Branchentreffen

Energiewende

Was ist was?

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch