Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Flugbetrieb Ausbildungseinrichtungen, Luftfahrtunternehmen und spezialisierter Flugbetrieb

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:
Lizenzierung von Privatpiloten

Ausbildungseinrichtungen, Luftfahrtunternehmen und spezialisierter Flugbetrieb

Allgemeinverfügung der Luftfahrtbehörde Hamburg über Festlegungen zur Durchführung für wiederkehrende Schulungen und Überprüfungen gemäß Art. 71 Abs. 1 der Verordnung (EU) 2018/1139 begründet in der Corona-Pandemie

Ausbildungsorganisationen

Die Luftfahrtbehörde Hamburg ist für die Erteilung von Zeugnissen für Flugschulen, sog. zugelassene Ausbildungsorganisationen (ATO) zuständig, wenn die Bewerber zum Erwerb von Lizenzen für Privatluftfahrzeugführer ohne Instrumentenberechtigung nach der Verordnung (EU) Nr. 1178/2011 i.V.m. der Verordnung über Luftfahrtpersonal (LuftPersV) ausgebildet werden.

Spezialisierter Flugbetrieb

Gemäß Verordnung (EU) Nr. 965/2012 wird der gewerblich spezialisierte Flugbetrieb mit Flugzeugen und Hubschraubern ab dem 21.04.2017 durch die Anhänge III und VIII (Teil-ORO und Teil-SPO) geregelt.

§ 31 Luftverkehrsgesetz (LuftVG) regelt diesbezügliche Zuständigkeiten zwischen Bund und Ländern. Darüber hinaus ist es notwendig, dass die zuständige Behörde eine Liste der Aktivitäten veröffentlicht, welche in Deutschland als "gewerblich spezialisierter Flugbetrieb mit hohem Risiko" einzustufen sind.

Alle hierfür notwendigen Informationen finden Sie zentral auf der Internetseite des Luftfahrt-Bundesamtes. Weiterhin finden Sie hier alle Dokumente zu den Zuständigkeiten, gewerblich spezialisiertem Flugbetrieb und FAQ's.

Kontakt

Tim Wührmann

Grundsatzfragen Luftfahrtpersonal, Ausbildungsorganisationen, Prüfungswesen, Luftfahrtunternehmen

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Wirtschaft und Innovation
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Empfehlungen

Themenübersicht auf hamburg.de

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen