Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburger Projekt Medifly Drohnen transportieren im städtischen Luftraum dringend benötigte Güter zur Patientenversorgung. Was denken Sie?

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Am 8. Dezember können Sie sich von 18 bis 19 Uhr im Livestream auf https://medifly.hamburg rund um den medizinischen Drohnentransport made in Hamburg informieren und unter www.sli.do/de mit dem Hashtag #Medifly Ihre Fragen stellen.

Projekt Medifly Projekt Medifly

Drohnen transportieren im städtischen Luftraum dringend benötigte Güter zur Patientenversorgung. Was denken Sie?

Die Medizinlogistik stellt im Alltag eines Krankenhauses einen wichtigen Bereich dar. Sie sorgt dafür, dass Materialien wie Spritzen und Tupfer in ausreichender Menge auf den Stationen vorrätig sind, oder dass den Patienten Bluttransfusionen in der von Ihnen benötigten Blutgruppe zur Verfügung stehen. Alle diese medizinischen Güter werden in größeren Mengen von LKWs und Transportern regelmäßig an die Krankenhäuser geliefert. Doch manchmal ist der Transport zeitkritisch – wenn etwa eilige Medikamente benötigt werden oder Gewebeproben eines Patienten noch während einer Operation in einem anderen Krankenhaus analysiert werden müssen. Der Einsatz unbemannter Luftfahrzeuge für den Transport dringend benötigter medizinischer Güter verbessert ganz konkret die medizinische Versorgung der Patient:innen und spart wertvolle Minuten. Mehr hier: https://medifly.hamburg.

Wirtschaftssenator Michael Westhagemann: „Mit Medifly Hamburg schaffen wir die Voraussetzungen für die Drohnennutzung zum Transport medizinischer Güter, die dringend für die Patientenversorgung benötigt werden. Wir sind hier Vorreiter! Das Projekt hat unsere volle Unterstützung. Ich freue mich daher, dass die Projektbeteiligten den Rahmen geschaffen haben, Medifly nun in unserer Stadt auszutesten. Nutzen Sie die Chance, reden Sie mit und stellen Sie Ihre Fragen.“

Hinweise

In der Veranstaltung beantworten Expert:innen aus Krankenhäusern, der Stadt Hamburg und dem Projektteam im Livestream Ihre Fragen via Slido. Gehen Sie hierzu parallel zur Veranstaltung einfach auf www.sli.do/de und verwenden Sie den Hashtag: #Medifly. Sie wollen bereits jetzt Ihre Meinung mit uns teilen? Das Projekt Medifly ermittelt gemeinsam mit der HafenCity Universität, Digital City Science, im Rahmen einer online-basierten, anonymen Umfrage die Akzeptanz der Hamburger Bevölkerung: www.soscisurvey.de/medifly. Hamburg 1 strahlt die Veranstaltung am 11. Dezember um 21 Uhr aus.

Rückfragen der Medien

Behörde für Wirtschaft und Innovation
Dominic Völz, Pressereferent
Telefon: 040/42841-1326
E-Mail: dominic.voelz@bwi.hamburg.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch