Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

UpdateHamburg 2022 1,5 Millionen Euro für soziale Innovationen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Behörde für Wirtschaft und Innovation (BWI) stellt 1,5 Millionen Euro für Projekte bereit, die Hamburg als lebenswerte Stadt weiter stärken. 18 Projekte wurden nun von einer Jury ausgewählt und werden in den kommenden zwölf Monaten mit jeweils bis zu 100.000 Euro gefördert.

1,5 Millionen Euro für soziale Innovationen

Mit dem Förderaufruf „UpdateHamburg 2022 – Mit Innovationen gemeinsam für eine lebenswerte Stadt“ unterstützt die Freie und Hansestadt Hamburg sozial-innovative Projekte, die gesellschaftliche Herausforderungen in den Blick nehmen.

Senatorin Dr. Melanie Leonhard: „Mit dem Förderaufruf UpdateHamburg 2022 sind viele spannende und innovative Bewerbungen eingegangen. Der Ideenreichtum zeigt uns das enorme Potenzial für gesellschaftliche Innovationen, welches wir in Hamburg haben. Ich gratuliere den erfolgreichen Initiativen zur Förderung und der damit verbundenen Anerkennung. Ich blicke bereits sehr gespannt auf die Ergebnisse der geförderten Projekte und wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung!“

Ralf Sommer, Vorstandsvorsitzender der Hamburgischen Investitions- und Förderbank: „Mit dem diesjährigen Förderaufruf im Förderprogramm PROFI Impuls konnten wir an den erfolgreichen Aufruf „UpdateDeutschland in Hamburg“ aus dem letzten Jahr anknüpfen und gemeinsam mit der Behörde für Wirtschaft und Innovation die Zahl der geförderten Projekte noch einmal deutlich erhöhen. Dies ist eine tolle Nachricht für alle, die dafür arbeiten, mit gesellschaftlichen Innovationen die Stadt Hamburg zukünftig noch lebenswerter zu machen.“

Laura Haverkamp, Regionalsprecherin SEND e. V.: „Gerade in Zeiten wie diesen muss unser gemeinsamer Job sein, wirkungsvolle Ideen für ein Gedeihen von Mensch und Planet und die engagierten Menschen hinter ihnen zu stärken - UpdateHamburg trägt dazu bei."

Frederic Penz, Programmleiter Holistic Impact Incubator: „Häufig gelten Behörden als Innovationsbremsen. UpdateHamburg ist ein tolles Beispiel dafür, dass Hamburg einen anderen Weg geht. Die BWI hat mit Update Hamburg ein Vehikel geschaffen, das Bürger*innen ermöglicht, soziale Innovationen zu erproben und zu verwirklichen. Für mich ein absolutes Vorreiterprojekt, das Lust auf mehr macht!"

Janina Lin Otto, Stiftungsvorständin Holistic Foundation: „Ich bin erneut beeindruckt von der Qualität und den Ansätzen der Initiativen. Man spürt in jedem Antrag die starke Motivation und Leidenschaft der Teams, Hamburg zu einer lebenswerteren Stadt zu machen und echten Impact zu erzeugen. Hier schlummert viel innovatives Potential im wichtigen Feld des sozialen Unternehmertums, welches wir weiter gemeinsam unterstützen wollen!“

Im Vorfeld des Förderaufrufs wurden vier Themenschwerpunkte ausgemacht, indem Behörden und öffentliche Unternehmen konkrete Herausforderungen benannt haben.

Insgesamt waren 53 Anträge von Sozialunternehmen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Hochschulen eingegangen. Diese adressierten 45 unterschiedliche gesellschaftliche Herausforderungen innerhalb der Themenschwerpunkte Umwelt und Klima, soziale Teilhabe, Bildung oder Gesundheit. Weitere acht Initiativen reichten zudem eine Projektidee zur Stärkung des Hamburger Ökosystems für gesellschaftliche Innovation ein.

Eine siebenköpfige Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der BWI, der Holistic Foundation, des Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND) e. V. sowie des Holistic Impact Incubators, entschied über die zu fördernden Projekte. Ein besonderer Fokus bei der Auswahl lag dabei neben der Innovationskraft der Projektideen vor allem auf ihrer nachhaltigen und passgenauen Wirkperspektive für Hamburg.

Zum Start der Projekte erhalten die geförderten Teams eine Einladung zum Entrepreneur Ship, um sich dort untereinander, aber auch mit anderen Entrepreneurs, Expertinnen und Experten sowie Gründungsinteressierten vernetzen und ihre Ideen vorstellen zu können.

Die Macherinnen und Macher, Expertinnen und Experten und Entscheiderinnen und Entscheider tauschen sich innerhalb der Themenfelder aus. So entstehen Möglichkeiten für Kooperation und Kollaboration sowie Wissens- und Erfahrungsaustausch. Die fachlich zuständigen  Fachbehörden werden zudem ausgewählte Projekte auch im Förderzeitraum weiter inhaltlich begleiten.

Wir gratulieren den folgenden Initiativen:

Goldeimer gGmbH
Der Hamburger Windelwald: Kompostierbare Windeleinlagen mit anschließender kreislauforientierter Verwertung zu Humusdünger zur Reduktion von häuslichen Abfällen in Hamburg          

Kopfsachen e. V
Kopfsachen e. V. - Mentale Gesundheit macht Schule in Hamburg

Impact Hub Hamburg GmbH
Hamburg. Gemeinsam. Nachhaltiger.

Tausche Bildung für Wohnen Hamburg e. V.
Eine Tauschbar für Hamburg!

Oclean gGmbH
Kreislauf Kids - Das Umweltbildungsprogramm für die Unterstufe

HAW
OPEN-LS - Open Data für Leichte Sprache

UKE/Deutsches Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters (DZSKJ)
Zukunftswerkstatt Suchtprävention Hamburg

Hamburger Klimaschutzstiftung
Zukunft(s) Bauer:innen
„Gärtnern in der Stadt – entdecke deinen grünen Daumen“  

Dialogue Social Entreprise GmbH
Smart in the Dark

Der PARITÄTISCHE Hamburg & Genossenschaft Gröninger Hof eG
Mehr urbane Lebensqualität in Hamburgs Altstadt

ApplicAid e. V.
Hamburger Stipendien-Counseling

Kontakt Kollektiv UG
Kollektiv Spaces – safe spaces for meaningful connections

Yoga für alle e. V.
Strukturelle Teilhabe und Prävention durch soziales Yoga für Kinder (SBG II) und Senior:innen (SGB XII)

regenholz GbR
BUILD ASSISTANT TOOL - Offenes Online-Tool zur Generierung parametrischer Designs und deren
Produktionsdaten für CNC-Maschinen und Lasercutter, mit Berechnung von Preis und CO2-Emissionen

Tiny Farms Academy gUG
Tiny Farms Academy Summer School – Stärkung des regionalen Innovationsökosystems Ernährung im Großraum Hamburg durch Vernetzung und Ausbildung von Quereinsteiger:innen

Business Empowerment Hub UG
AiDiA – Afrodeutscher Startup Pitch

Common Purpose Deutschland gGmbH
Legacy – Hamburg850  

Social Impact gGmbH
Wirkungsbooster Akademie

Rückfragen der Medien

Behörde für Wirtschaft und Innovation
Martin Helfrich, Pressesprecher
Telefon: 040 42841 2239
E-Mail: pressestelle@bwi.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bwi

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch