Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

Intelligente Verkehrs- und Transportsysteme (ITS) Hamburg auf dem ITS-Weltkongress in Kopenhagen

Gemeinsamer Messestand mit Unternehmen aus ganz Deutschland/ Staatsrat Dr. Sevecke eröffnet Hamburg-Empfang/ Letzter Weltkongress in Europa vor 2021

Hamburg präsentiert sich vom kommenden Montag an für fünf Tage auf dem 25. Weltkongress für Intelligente Verkehrs- und Transportsysteme (ITS) in Kopenhagen. Während die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation zusammen mit der Hamburger Hochbahn AG und der Hamburg Verkehrsanlagen GmbH die laufenden ITS-Projekte präsentiert, wirbt die städtische ITS Hamburg 2021 GmbH um Kooperationspartner, Sponsoren und Teilnehmer für den eigenen Weltkongress in drei Jahren. Am Mittwoch eröffnet Staatsrat Dr. Torsten Sevecke einen Hamburg-Empfang für bestehende und potenzielle Kooperationspartner. Am Donnerstag beteiligt sich Hamburg Invest an einer Netzwerkveranstaltung im Startup-Bereich der begleitenden Messe. In der dänischen Hauptstadt werden unter dem Motto „Quality of Life“ rund 10.000 Messe-, 4.000 Kongressbesucher sowie 500 Organisationen aus über 100 Ländern erwartet. Themenschwerpunkte: Mobilitätsdienstleistungen, Umweltschutz, Automatisiertes und Vernetztes Fahren, City-Logistik, Satelliten-Technologien sowie grenzüber­schreitende Mobilitätsnetzwerke.

Hamburg auf dem ITS-Weltkongress in Kopenhagen

Neben den städtischen Akteuren sind auf dem rund 225 Quadratmeter großen Gemeinschafts-Messestand 12 Unternehmen und Organisationen aus ganz Deutschland vertreten. Dazu gehören der Volkswagen Konzern, mit dem Hamburg seit August 2016 eine strategische Partnerschaft innehat, sowie „Smart City“-Partner Deutsche Bahn, Siemens Mobility, T-Systems sowie Bosch und Fraunhofer. Die Hamburger Hochbahn AG stellt unter anderem das Projekt „HEAT“ zum autonomen Fahren mit ihren Partnern vor. Die Volkswagen-Tochter MOIA zeigt ihren Ridesharing-Dienst inklusive Elektro-Fahrzeug, das ab kommendem Jahr auf Hamburgs Straßen unterwegs sein soll.

Dr. Torsten Sevecke, Staatsrat für Wirtschaft, Verkehr und Innovation: „Hamburg präsentiert sich in Kopenhagen sehr ehrgeizig: Wir wollen Deutschlands Modellstadt für intelligente Verkehrs- und Logistiklösungen werden. Das machen wir nicht nur für den Weltkongress in drei Jahren. Auch über 2021 hinaus soll die Mobilität und Citylogistik für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt sicherer, effizienter, komfortabler und umweltfreundlicher werden.“

Harry Evers, Geschäftsführer der ITS Hamburg 2021 GmbH: „Das Interesse im In- und Ausland an unserem ambitionierten Plan ist groß. Wir wollen dafür sorgen, dass der Weltkongress ein Meilenstein für Hamburg auf dem Weg zu einer der führenden Innovations- und Digitalmetropolen in Europa wird.“

Für den ITS-Weltkongress 2021, den der europäische Industrie- und Interessenverband ERTICO vom 11. bis 15. Oktober 2021 unter dem Motto „Experience Future Mobility Now“ im CCH und in den Messehallen veranstaltet, hat sich Hamburg im vergangenen Jahr mit Unterstützung des Volkswagen Konzerns erfolgreich für Deutschland als Gastgeber beworben. Themenschwerpunkte in drei Jahren werden unter anderem sein: Automatisiertes und vernetztes Fahren, Häfen und Logistik, Intelligente Infrastruktur, Mobilitätsdienstleistungen, Drohnen, Blockchain und Künstliche Intelligenz. Nächstes Jahr findet der ITS-Weltkongress in Singapur statt, 2020 dann in Los Angeles.

Hamburg plant unter anderem bis zum Jahr 2020 den Aufbau einer 9 Kilometer langen herstellerunabhängigen Teststrecke für das automatisierte und vernetzte Fahren sowie den Betrieb eines autonom fahrenden Kleinbusses unter dem Namen „HEAT“ auf einer über drei Kilometer langen Strecke in der HafenCity. In Kooperation mit dem „Smart City“-Partner Deutsche Bahn gibt es seit Juli 2018 bereits einen On-Demand-Verkehr von ioki, der in den HVV integriert ist. Die vom Senat im April 2016 beschlossene ITS-Strategie ist Teil der Senatsstrategie „Digitale Stadt“. Derzeit laufen 39 ITS-Projekte, die vom Projektmanagement-Office bei der HOCHBAHN koordiniert werden.

Weitere Informationen zum ITS-Weltkongress 2018 in Kopenhagen unter www.itsworldcongress.com, zum ITS-Weltkongress 2021 in Hamburg unter www.its2021.hamburg und zur ITS-Strategie der Stadt und laufenden Projekten unter www.hamburg.de/its.