Symbol

Kieler Straße Umbau der Kreuzung Kieler Straße / Eimsbütteler Marktplatz startet am 4. Mai

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Fahrbahnsanierung sowie Neubau von Schildern und Ampeln / bis etwa 6. Juni Beeinträchtigungen / großräumige Ausweichrouten

Die DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH wird vom vom 4. Mai bis voraussichtlich 6. Juni die Kreuzung Kieler Straße / Eimsbütteler Marktplatz instandsetzten und umbauen.

Umbau der Kreuzung Kieler Straße / Eimsbütteler Marktplatz startet am 4. Mai

Die Maßnahmen haben vorrangig das Ziel, den Verkehrsfluss im Zusammenhang mit dem Ausbau der Autobahn A 7 zu gewährleisten. Die Kreuzung ist Teil der Ausweichroute während der Bauzeit im Abschnitt Stellingen. Die Umgestaltung trägt zu einer bauzeitlichen Entlastung der im Bau befindlichen Anschlussstelle Stellingen bei und leitet einen größeren Teil des stadtauswärts fahrenden Verkehrs über den Holstenkamp zur Anschlussstelle HH-Volkspark. Dabei erfolgt auch ein Neubau von wegweisender Beschilderung, so genannte Schilderbrücken, sowie der Ampel­anlagen. Die Fahrspuren auf der Kieler Straße Richtung Holstenstraße werden an der Kreuzung Eimsbütteler Marktplatz von drei auf vier erweitert. Gleichzeitig erfolgt eine dringend erforderliche Fahrbahnsanierung im Kreuzungsbereich sowie auf der Kieler Straße Richtung Süden bis zur Einmündung Ophagen. Die Kieler Straße kann bis auf ein Wochenende durchgängig in beide Richtungen befahren werden.

Während der rund fünf Wochen dauernden Bauarbeiten kommt es zu wechselnden Verkehrs­beeinträchtigungen: Um den laufenden Verkehr so wenig wie möglich einzuschränken, erfolgen die Bauarbeiten in mehreren Abschnitten, und es wird auch am Wochenende gearbeitet. Die Einschränkungen betreffen alle Fahrtrichtungen; die Verkehrsführung wird während der sieben Hauptbauphasen mehrfach angepasst. Es wird empfohlen, die Kreuzung Kieler Straße / Eimsbütteler Marktplatz während der Bauzeit nach Möglichkeit großräumig zu umfahren.

Die Verkehrsführungen und Umleitungen für die Baumaßnahme „Umbau Eimsbütteler Markt“ wurden mit den parallelen Maßnahmen im umliegenden Straßennetz koordiniert. Aus diesem Grund finden insbesondere Bauphasen mit den größten Auswirkungen in den Pfingstferien statt.

Wichtige Hinweise für Verkehrsteilnehmer im Einzelnen:

Aufgrund der umfangreichen Arbeiten wird das Linksabbiegen von der Fruchtallee in die Kieler Straße Richtung Altona nicht möglich sein. Zudem wird das Rechtsabbiegen von der Kieler Straße Richtung Holstenkamp ab dem 13.05.2016 bis zum 30.05.2016 unterbunden.

Während der Pfingstferien (13.05.2016 bis 20.05.2016) ist die Zufahrt in den Holstenkamp stadtauswärts nicht möglich. Die Umleitung erfolgt über die U1 (gemäß Abb. 1). Eine Vollsperrung des Holstenkamps in beide Richtungen, sowie die Sperrung der Ausfahrt Kieler Straße in Richtung Altona bleibt auf ein Wochenende (27. - 30. Mai) beschränkt. Die Umleitung erfolgt über die U1 und U2 (siehe angehängter Umleitungsplan). Die Kieler Straße kann bis auf eine Ausnahme am Wochende (14. – 15. Mai) durchgängig befahren werden. An diesem Wochenende wird in der Kieler Str. in Richtung Norden zwischen Ophagen und Fruchtallee die Fahrbahn erneuert.

Für den Austausch der wegweisenden Beschilderung in den Zufahrten der Kieler Straße (aus Richtung Süden) und der Fruchtallee werden nächtliche Teilsperrungen vom 5. bis 6. Juni bzw. 6. bis 7. Juni erforderlich. In dieser Zeit werden die entsprechenden Zufahrten zum Eimsbütteler Marktplatz gesperrt. Auf die Sperrungen wird im Vorwege mit Schildern hingewiesen.

Die DEGES plant und baut als Projektmanagementgesellschaft Bundesfernstraßen für ihre Gesellschafter, den Bund und zwölf Bundesländer. Im Auftrag des Bundes und der Freien und Hansestadt Hamburg realisiert die DEGES u.a. den sechs- bzw. achtstreifigen Ausbau der A 7 und in diesem Zusammenhang auch den Eimsbütteler Markt.

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Kontakt

Richard Lemloh

Pressesprecher

Pressestelle der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Gut für die Orientierung

IHRE ANSPRECHPARTNER/IN PRESSE

Kontakt