Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

Abschluss des Anhörungsverfahrens Planfeststellungsverfahren für das Bauvorhaben „Neubau S-Bahnlinie S4 (Ost) Hamburg – Bad Oldesloe“, Abschnitt 1

Abgabe der abschließenden Stellungnahme der Anhörungsbehörde im Planfeststellungsverfahren für das Vorhaben „Neubau S-Bahnlinie S4 (Ost) Hamburg – Bad Oldesloe“, Planfeststellungsabschnitt 1 (Hamburg-Hasselbrook – Luetkensallee), Neubau S-Bahnstrecke 1249, Änderung S-Bahnstrecke 1241, Änderung Fernbahnstrecke 1120, Änderung Güterzugstrecken 1234 und 1242.

Planfeststellungsverfahren für das Bauvorhaben „Neubau S-Bahnlinie S4 (Ost) Hamburg – Bad Oldesloe“, Abschnitt 1

Die DB Netz AG (Vorhabensträgerin) beabsichtigt die Errichtung zusätzlicher S-Bahngleise zwischen Hamburg-Hasselbrook und Ahrensburg-Gartenholz parallel zu der bestehenden Fernbahnstrecke 1120. Das Vorhaben gliedert sich in drei Planfeststellungsabschnitte (PFA). Die hier gegebenen Hinweise zum Verfahrensstand beziehen sich auf das Planfeststellungsverfahren für den PFA 1 Hamburg-Hasselbrook – Luetkensallee.

Auf Grundlage des Erörterungstermins hat die Anhörungsbehörde am 3. August 2018 dem Eisenbahn-Bundesamt, Außenstelle Hamburg/Schwerin, die abschließende Stellungnahme zum Anhörungsverfahren übermittelt. Das Anhörungsverfahren und somit die der BWVI in diesem Planfeststellungsverfahren obliegenden Verfahrensschritte sind damit abgeschlossen. Die weitere Verfahrensführung, insbesondere der Erlass des Planfeststellungsbeschlusses, obliegt dem Eisenbahn-Bundesamt. Dieses erreichen Sie unter der Anschrift:

Eisenbahn-Bundesamt

Außenstelle Hamburg/Schwerin

Standort Hamburg

Schanzenstraße 80

20357 Hamburg

040 / 23908-0


Nachfolgend werden die Planunterlagen als Download zur Verfügung gestellt. Rechtsverbindlich sind lediglich die öffentlich ausgelegten Unterlagen.

Downloads