Senat beschließt Fortschrittsbericht am 19. Juni 2018 ITS-Strategie für Hamburg

Weiterentwicklung und Umsetzung von Maßnahmen

ITS-Strategie für Hamburg Frank Horch, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation stellte die ITS-Strategie am 29. April 2016 den Medien vor – zusammen mit Dr. Sebastian Saxe, Leiter Services der Hamburg Port Authority, Martin Huber, Amtsleiter Verkehr und Straßenwesen, Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hamburger Hochbahn AG und Harry Evers, Geschäftsführer von ITS Deutschland GmbH.

ITS-Strategie für Hamburg

ITS-Strategie: Hamburg will Chancen der Digitalisierung für den Verkehr nutzen
Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg hat am 26. April 2016 eine Strategie beschlossen, wie die Stadt künftig die digitalen Techniken nutzen möchte, um den Verkehr effizienter, sicherer, umweltfreundlicher und komfortabler zu machen. Das Strategiepapier bildet die Grundlage dafür, den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik und von innovativen Technologien im Verkehrsbereich strukturiert voranzutreiben und gemeinsam mit Verbänden, Unternehmen und Forschungseinrichtungen den digitalen Wandel gewinnbringend zu forcieren.

Sechs Handlungsfelder zum Erreichen der Ziele
Wichtige Ziele der ITS-Strategie sind unter anderem die Erhöhung der Verkehrssicherheit, Verlässlichkeit und Effizienz, die Stärkung des Verkehrsflusses und die Senkung negativer Umweltauswirkungen durch Verkehr. Diese Ziele sollen in den sechs Handlungsfeldern verfolgt werden und Innovationen fördern: Daten und Information, Intelligente Verkehrssteuerung und -lenkung, Intelligente Infrastruktur, Intelligentes Parken, Mobilität als Service sowie Automatisiertes und vernetztes Fahren.

Fortschrittsbericht im Juni 2018 erschienen
Am 19. Juni 2018 hat der Senat einen Fortschrittsbericht der ITS-Strategie beschlossen. Dieser entwickelt die Strategie weiter und definiert die Ziele für die sechs Handlungsfelder bis 2021 und bis 2030.

Weitere Themen

Empfehlungen