Umweltschutz Umweltbezogene Wirtschaftspolitik und alternative Antriebe

Ökonomie und Ökologie im Blick

Abteilung EP

Umweltbezogene Wirtschaftspolitik und alternative Antriebe

Das Referat begleitet Rechtsetzungsverfahren in den Bereichen Umwelt-, Energie-, Klimapolitik und technischer Arbeitsschutz. Dieses geschieht auf Ebene der EU, des Bundes und Hamburgs. Beispiele hierfür sind Gesetze und Verordnungen im Abfall-, Wasser- und Immissionsschutzrecht sowie zur Energie- und Ressourceneffizienz, Energiewirtschaft, Klimafolgenanpassung und zum Klimaschutz oder technischen Arbeitsschutz (z.B. Chemikalienrecht).

Dabei steht das Referat in engem Kontakt zur Hamburger Wirtschaft. So können die wirtschaftspolitischen Interessen der Unternehmen, Verbände und Kammern berücksichtigt und nachhaltiges Wirtschaften am Standort Hamburg unterstützt werden. Weitere Schwerpunkte der Arbeit bilden Projekte im Bereich Umweltpolitik (z.B. Luftgütepartnerschaft), im Chemikalienrecht (REACH), im Energierecht (z.B. alternative Stromversorgung von Schiffen) oder im Umweltmanagement (Ökoprofit). Daneben wird der Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft  unterstützt.

Das Referat betreut zudem das Thema Alternative Antriebe, insbesondere die Elektromobilität mit dem Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur und der Umstellung auf innovative Ladesysteme für ein schnelles Laden von E-Fahrzeugen.

ANSPRECHPARTNER

CHEMIKALIENVERORDNUNG