Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Cap San Diego Museumsschiff im Hamburger Hafen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Cap San Diego ist die letzte Überlebende einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, die 1961/62 für die Reederei Hamburg Süd gebaut wurden. Seit 1986 ist die Cap San Diego ein fahrtüchtiges Museumsschiff, maritimes Denkmal und Hamburger Wahrzeichen an der Überseebrücke.

 Cap San Diego

Kontakt

Karte vergrößern

Museumsschiff CAP SAN DIEGO

Öffnungszeiten

  • So.:10:00 - 18:00

Service

  • Für Gruppen geeignet

Eintrittspreise

Erwachsene: 9,50 €
Hamburg Card, Cash%, Viva Dor:8,50 €
Schüler / Studenten / Behinderte / Arbeitslose (mit Ausweis): 5 €
Kinder (unter 14 Jahren): 2,50 €

Familien (2 Erwachsene + 2 Kinder unter 14 Jahren): 21 €
Gruppen (ab 15 Personen über 14 Jahren) Pro Person: 6 €
Gruppen (ab 15 Personen unter 14 Jahren) Pro Person: 2 €

 

Fahrtüchtiges Museumsschiff

Falls die Cap San Diego mal nicht da ist – die aktuelle Position im Schiffsradar

Die Cap San Diego gilt als größtes noch fahrtüchtiges Museumsschiff weltweit. Außerdem ist die das letzte noch erhaltene Schiff einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, die 1961 bis 1962 für die Reederei Hamburg Süd gebaut wurden.

Zu Beginn der 80er Jahre lösten Containerschiffe die meisten Frachtschiffe ab. So wurde der Stahlgigant Cap San Diego ausrangiert, aufgekauft und zum Museumsschiff im Hamburger Hafen umfunktioniert. Im Gegensatz zur benachbarten Rickmer Rickmers ist die Cap San Diego jedoch noch seetüchtig und schippert, etwa zum Hafengeburtstag, die Elbe entlang.

Gästefahrten

Die Fahrten mit der Cap San Diego sind ein ganz besonderes Erlebnis und bieten den Gästen spannende Einblicke in die Schiffstechnik von gestern und heute: Maschinenraum, Funkbude und Kommandobrücke, Peildeck und Rudermaschine, Luken und Decksflächen – kurz, das ganze Schiff – steht den Passagieren auf den Museumsfahrten offen.

Weitere Informationen: Cap San Diego Fahrten

Ein Frachtschiff auf großer Reise 

Wegen des markant weißen Anstrichs wird das Schiff auch „Weißer Schwan des Südatlantiks“ genannt. Im Jahre 1961 erbaut, fuhr der Frachter zwanzig Jahre lang über hundert Mal nach Südamerika. Verschifft wurden einst Autos und Maschinen. Mit der Rückreise kamen Fleisch, Kaffee und Textilien in die Hansestadt. Seit dem Jahr 2003 steht die Cap San Diego unter Denkmalschutz.

Schlafen an Bord der Cap San Diego

Besucher haben die Möglichkeit, in original Einzel- und Doppelkabinen oder in den ehemaligen Räumen des Kapitäns auf dem weltgrößten seetüchtigen Museumsfrachter zu übernachten. Am Morgen kann unter Voranmeldung im Bord-Bistro gefrühstückt werden.

Schwimmender Hochseilgarten & Escape Rooms

Wer schwindelerregende Höhen mag, kann sich im schwimmenden Hochseilgarten von Mast zu Mast hangeln. In bis zu 18 Metern Höhe und damit fast 30 Meter über dem Wasserspiegel können hier Schulklassen, Seminar- und Tagungsgruppen ihren Teamgeist unter Beweis stellen. 

Zudem befinden sich an Bord der Cap San Diego vier Escape Rooms von Hidden in Hamburg. Dort tauchen die Besucher in Gruppen bis zu 7 Personen für 60 Minuten in eine andere Welt ein. Ziel ist, durch Teamwork geheime Türen zu öffnen, magische Rituale zu vollziehen und letztendlich das geheime Rätsel zu lösen.

Führungen, Ausstellungen und mehr

Das ganze Schiff steht dem Besucher offen – ein Audio Guide führt erlebnisorientiert über das Schiff. Doch auch 90-minütige Führungen durch alle Schiffsräume werden in verschiedenen Sprachen angeboten. An den Wochenenden zählen Funkvorführungen zu den Attraktionen des weißen Schwans. Es gibt zudem zwei Dauerausstellungen an Bord mit den Themen „Ein Koffer voller Hoffnung“ und „Stückgut- und Containerschifffahrt“ sowie temporäre Sonderausstellungen in den Sommermonaten. Lesungen, Konzerte, Theater und Kinderveranstaltungen runden das kulturelle Programm ab. Zudem gibt es an Bord vier besondere Event-Locations, den Salon, das Pooldeck sowie die Luke 3 und 4, die für Feiern und Veranstaltungen gemietet werden können. In unmittelbarer Nähe befinden sich zudem das Feuerschiff, die Landungsbrücken, die Elbe und die Speicherstadt samt angrenzender HafenCity.

Ehrenamt an Bord

Die Cap San Diego wird von einer ehrenamtlichen Besatzung mit viel Enthusiasmus und unermüdlichem Engagement instandgehalten. Alle fünf Jahre muss das Schiff zur Klassenerneuerung in die Werft, auch hier unterstützen die Ehrenamtlichen tatkräftig. Ohne die Besatzung könnte die Cap San Diego heute nicht mehr auf Reisen gehen. Die Cap San Diego freut sich immer über neue ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer. Wenn Sie mithelfen möchten, können Sie das Team der Cap San Diego telefonisch oder per Mail kontaktieren.

Technische Daten der Cap San Diego

Baujahr: 1961-1962

Länge: 159,4 Meter

Breite: 21,4 Meter

IMO-Nummer: 5060794

Tiefgang: 5,6 Meter

Maschine: 2-Takt-MAN-Diesel-Motor, 9 Zylinder, 11.650 PS 

Bruttoraumzahl: 9998


Veranstaltungen auf der Cap San Diego

Das Datum darf nicht in der Vergangenheit liegen.

Themenübersicht auf hamburg.de

Hamburg entdecken

Services

Karte

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.