Daten und Fakten Chicago - "The Windy City"

Chicago - gegründet 1833 und gelegen im US-Bundesstaat Illinois - ist mit ca. 2,8 Millionen Einwohnern (einschließlich der Vorstädte) die drittgrößte Stadt der Vereinigten Staaten. Der Name "Chicago" ist indianischen Ursprungs und bedeutet "Land, das nach Zwiebeln riecht" - eine Anspielung auf die früheren Zwiebelfelder, die es in diesem Gebiet gab.

Chicago Skyline (c) flickr / Paul7of8 Chicago - Skyline

Chicago - "The Windy City"

Chicago erstreckt sich mit seinen Vororten über etwa fünfzig Meilen entlang des Michigan-Sees, sechzehn Strände laden in den von Hitzewellen geprägten Sommern zum Baden und Verweilen ein. Chicago hat seinen Beinamen „windy city“ verdient. Wenn der berühmt-berüchtigte Winterwind „The Hawk“ durch die Stadt bläst, würde sich wohl mancher Chicagoer nach einer im Vergleich harmlosen Hamburger steifen Brise sehnen.

Architektur

Die Stadt ist bekannt für ihre moderne Architektur. Die Skyline gehört zu den schönsten der Welt - und wurde übrigens auch von den deutschen Architekten Mies van der Rohe und Helmut Jahn mitgestaltet. 

Wirtschaft

Chicago ist das Wirtschaftszentrum der amerikanischen Mitte, vor allem ein Zentrum des Dienstleistungsgewerbes: Jährlich finden hier um die 1.500 Messen und Tagungen statt. Der größte Eisenbahnknotenpunkt und der nach Atlanta am zweitstärksten frequentierte Flughafen der Welt befinden sich in Chicago. Über 400 verschiedene Banken, darunter vier deutsche Großbanken, sind im Großraum Chicago vertreten; zwei Großbörsen, die den größten Terminmarkt der Welt bilden, sind in der Metropole ansässig. 

Kultur

Und auch in Sachen Kultur ist Chicago ein Qualitätsgarant: Das Chicago Symphony Orchestra – 1891 von dem Emdener Theodore Thomas gegründet – ist einer der besten Klangkörper der Welt. Das Art Institute beherbergt – neben dem Louvre in Paris – die größte Sammlung von Impressionisten. Das Museum of Science and Industry ist das größte seiner Art.

Empfehlungen