Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Corona-Arbeitsmarktprogramm Zuschuss zur Schuldnerberatung

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:


Zuschuss zur Schuldnerberatung - Angebot im Rahmen des Corona-Arbeitsmarktprogramms

An wen richtet sich das Angebot?

Schlüssel

​​​​​​​Das Angebot richtet sich an Menschen, die von Ver- und Überschuldung betroffen sind und keinen Anspruch auf eine kostenfreie Beratung bei den öffentlich geförderten Beratungsstellen haben, da sie keine Sozialleistungen beziehen oder oberhalb der Einkommensgrenzen liegen.

Wodurch werde ich unterstützt? Wodurch entsteht der Impuls?

Sie erhalten in den öffentlich geförderten Schuldnerberatungsstellen zunächst kostenfrei eine Notfallberatung. Wenn Sie ein höheres Einkommen haben und keine Sozialleistungen beziehen, müssen Sie die Kosten für die anschließende Schuldnerberatung grundsätzlich selbst übernehmen. Künftig erhalten Sie jedoch einen finanziellen Zuschuss in Form eines Gutscheins, den Sie bei allen anerkannten Beratungsstellen in Hamburg einlösen können.

Pro Fall werden Kosten in Höhe von 200 Euro übernommen. Hiermit sollen mindestens zwei Beratungsgespräche von jeweils mindestens 1,5 Stunden (erstes Gespräch) sowie 1 Stunde (zweites Gespräch) finanziert werden können.

Wie kann ich davon profitieren?

Die Gutscheinausgabe erfolgt durch die öffentlich geförderten Schuldnerbratungsstellen, die im Rahmen ihrer offenen Kurz- und Notfallberatung (diese steht allen Personen offen) beurteilen, ob ein weiterer Beratungsbedarf erforderlich ist. Den Kontakt nehmen Sie proaktiv selbst auf.

Wo erfahre ich mehr über das Angebot?

Informationen erhalten Sie bei den öffentlich geförderten Beratungsstellen.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch