Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Corona-Arbeitsmarktprogramm Beratung und Zuschuss für abschlussorientierte Weiterbildung

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

 

Beratung und Zuschuss für abschlussorientierte Weiterbildung - Angebot im Rahmen des Corona-Arbeitsmarktprogramms

An wen richtet sich das Angebot?

Schlüssel

Das Angebot richtet sich an Menschen ohne Berufsausbildung, die Arbeitslosengeld I beziehen und eine von der Agentur für Arbeit geförderte abschlussorientierte Weiterbildung in einem Mangelberuf aufnehmen.

Entsprechende Branchen sind Handwerk, Pflege, Gesundheit und Erziehung.

Bei Alleinerziehenden ist eine Förderung unabhängig von der Branche möglich.

Wodurch werde ich unterstützt? Wodurch entsteht der Impuls?

Wir möchten Sie motivieren, eine abschlussorientierte Weiterbildung aufzunehmen, um nach der Arbeitslosigkeit nicht nur Helfertätigkeiten ausüben zu müssen.

Daher wird die Qualifizierung mit einem anrechnungsfreien monatlichen Zuschuss in Höhe von 400 Euro zum Lebensunterhalt gefördert.

Wie kann ich davon profitieren?

Wenn die Voraussetzungen auf Sie zutreffen und Sie Interesse an dem Angebot haben, können Sie Kontakt mit der Agentur für Arbeit Hamburg aufnehmen bzw. werden von dieser kontaktiert. Es erfolgt dort eine Beratung und Prüfung, ob die Fördermöglichkeit für Sie in Frage kommt.

Eine Eignungsprüfung für den angestrebten Beruf soll die Nachhaltigkeit der Ausbildungsaufnahme sichern. Gegebenenfalls erfolgt eine Weiterleitung an den Träger zwei P PLAN:PERSONAL gGmbH, der das weitere Verfahren und die Auszahlung abwickelt.

Wo erfahre ich mehr über das Angebot?

Die Beratung erfolgt durch die Agentur für Arbeit Hamburg, Marie-Bautz-Weg 15. Kontaktaufnahme bitte per E-Mail an

Hamburg.Team-Berufsabschluss@arbeitsagentur.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch